drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Nacht der Zaubertiere
Romane Fantasy - Nacht der Zaubertiere

Isaac Bodkins ist der Inhaber einer kleinen Fabrik mit dem Namen Living Toys, die Stofftiere herstellt. Bei sich selbst nennt er sie liebevoll seine Zaubertiere. Den Zaubertieren wird die Gabe geschenkt, Kinder zu trösten, zu erfreuen, ihnen Liebe in dunklen Stunden zu geben, ihnen zuzuhören wenn sie Kummer haben und ihnen zu antworten, jedoch so dass niemand anderes es erfährt. Die Zaubertiere nennen ihren Schöpfer Onkel Isaac. Für Isaac Bodkins sind die Zaubertiere seine Kinder, die er selbst nie hatte.
Aber die Tage von Isaac Bodkins sind gezählt. Eines Abends stirbt der alte Spielzeugmacher indem er friedlich auf seinem Sofa einschläft und alle seine Kinder trauern um ihn. Gleichzeitig fallen sie in tiefe Depression und Furcht. Der Grund dafür liegt im Keller versteckt. Im Kellergewölbe der Fabrik erwacht eine böse Macht. Aus den uralten Kartons, die hier abgestellt wurden erwachen die bösen Blechspielzeuge. Durch den Tod des Spielzeugmachers Bodkins sehen sie ihre Chance ein grausames Regime auf der Erde aufzubauen, denn sie wollen alle Kinder der Welt in Angst und Schrecken versetzen.
Um zu Verhindern, dass die böse Macht aus der ehemaligen Firma Zerberus Toys die Welt erobert, müssen Amos der Teddybär, Skippy der Hase und die anderen lebenden Tiere zu Martha Miller gehen, damit sie zu Onkel Isaacs Nachfolgerin wird. Martha Miller muss noch in derselben Nacht die Nachfolge antreten, dann sind nicht nur die Stofftiere, sondern auch die Welt gerettet.
Für die kleine Gruppe von Zaubertieren beginnt eine gefahrvolle Reise durch die nächtliche Stadt, um zu Martha Miller zu kommen. Doch ein paar Blechspielzeuge unter Führung der Marionette Rex wollen die Reisenden vernichten.
Aber es droht noch eine weitere Gefahr für die Stofftiere: Der kinderhassende Erbe von Zerberus Toys will die Fabrik von Isaac Bodkins übernehmen, um der bösen Macht bei ihren Eroberungsplänen zu helfen. Er will zudem Viktor Bodkins, den Neffen des verstorbenen Isaac dazu überreden die Fabrik an ihm zu verkaufen.

Das vorliegende Buch ist ein faszinierendes Werk für Kinder wie Erwachsene. Der Autor der spannendsten Horrorromane schafft es, diesmal seinem Stil treu zu bleiben, aber trotzdem das jugendliche Publikum anzusprechen. Es ist ausgesprochen phantasievoll geschrieben. Man kann sich richtig bildlich vorstellen, wie die knuddeligen Plüschfiguren durch die Strassen stapfen.
Es ist ein schönes Buch geworden, dass mehr als nur für Kinder geeignet ist.
Es sei noch erwähnt, dass dem Buch des Ueberreuter Verlags eine andere Übersetzung zu Grunde liegt, als die bei Bastei. Wobei ich den Namen Isaak Liebmann angenehmer empfand als Isaac Bodkins. Trotzdem ein hervorragendes Buch.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Nacht der Zaubertiere

Art: Roman für Romane Fantasy; 175 Seiten; Buch;

ISBN-10: 3-80005-216-4

ISBN-13: 978-3-80005-216-5

Preis: 10 Euro

Kontakt: Ueberreuter
Homepage: www.ueberreuter.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20