drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Im Schatten des Dämons
Romane Fantasy - Im Schatten des Dämons

Der Kontinent Carthomien, der bereits in ‚Whisper' Erwähnung fand, steht hier im Mittelpunkt der Erzählung. Die Person, die im Mittelpunkt der Erzählung steht ist jedoch das Mädchen Cait. Ein paar Gaukler konnten die junge Frau vor dem ertrinken retten. Cait kann sich seit diesem Unfall jedoch nicht mehr erinnern. Ihr Gedächtnis ist wie weggewischt.

Söldner Daith hat nun den Auftrag bekommen, das Mädchen Cait zu finden und sie zurück auf die Insel Dallain zu bringen. Als Daith Cait erkennt, glaubt er in ihr die Mörderin seines Ziehvaters zu erkennen. Ihn überkommt Wut, weil die Mörderin ihm vor ein paar Jahren entkam und er jetzt sie seinem Auftraggeber übergeben soll.

Cait erinnert sich an nichts und verhält sich auch nicht wie eine Mörderin. Dafür sind ihr unbekannte Schattenwesen auf der Spur. Die Kreaturen der Finsternis versuchen das Mädchen zu töten. Daraufhin schliesst sich Cait dem Söldner an, in der Hoffnung mehr über sich selbst in Erfahrung zu bringen. Je mehr sie über sich nachdenkt, desto mehr wird sie von schrecklichen Traumbildern heimgesucht. Scheinbar wahllos und sinnlos scheinen die Bilder zu sein. Ist sie wirklich eine Mörderin, für die sie Daith hielt? Eine andere Sache, nicht seelischer, sondern körperlicher Natur, gibt ihr zu denken. Ihr Rücken ist mit Wunden und Narben übersät. Cait kann sich nicht erklären, woher die Verletzungen stammen. Immer mehr verdichten sich die Zeichen, die darauf hindeuten, dass sie in der Tat eine Verbrecherin ist. In der Stadt Cor Amanthór wird sie am Mord von Aladar verdächtigt. Mit seinen Freunden Connor und Liamar rettet Daith die junge Frau. Gemeinsam fliehen sie, da sie inzwischen zur Überzeugung gelangten dass Cait der Schlüssel zu diesem Rätsel ist. Auf der Flucht lernen sich die Gefährten besser kennen, erfahren mehr über sich und ihre einzelnen Schicksalsschläge. Dafür finden Cait und Daith langsam zueinander. Doch das zarte Pflänzchen Liebe ist einer grossen Gefahr ausgesetzt. Ein Na'Darrach, ein übler Dämon, wurde von einem Kult beschworen, der den Herrscher von Dallain umbringen soll.

Brigitte Melzer fiel mir bereits mit ‚Whisper' vorteilhaft auf. Der Roman spielt in der gleichen Welt wie ‚Whisper', ist jedoch davon gänzlich gelöst. Es ist eine Geschichte mit Elementen einer auf unbekannten Vergangenheit von Cait und wird fortgeführt bis zur gültigen Gegenwart. Die handelnden Personen gefallen mir sehr gut, weil sie sehr Wirklichkeitsgetreu sind. Die einen sind mehr, die anderen weniger gut ausgearbeitet. Im rauhen Leben kennt man auch nicht jeden genau. Ihre Personen haben alle ihre Stärken und Schwächen, die sich dem Leser langsam eröffnen. Cait bleibt, gerade wegen ihrer Erinnerungslücken, hinter den anderen Charakteren zurück. ‚Im Schatten des Dämons' ist ein Roman, der voller Magie, Abenteuer und Romantik ist.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Im Schatten des Dämons

Art: Roman für Romane Fantasy; 394 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-80005-160-5

ISBN-13: 978-3-80005-160-1

Preis: 17 Euro

Kontakt: Ueberreuter
Homepage: www.ueberreuter.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20