drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Das Buch
Romane Fantasy - Das Buch

Die 15jährige Leonida¸ kurz Leonie genannt¸ geht ihrer Grossmutter zuliebe mit in die Zentralbibliothek der Stadt. Leonie soll dort ein Praktikum machen um sich auf den Beruf als Buchhändlerin vorbereiten zu können. Der Beruf liegt sozusagen in der Familie¸ da ihre Eltern und ihre Grossmutter von ganzen Herzen Buchhändler waren. Bei einem Rundgang mit Professor Wohlgemut entdeckt sie eine Geheimtür die in eine Bücherkammer führt. Hier trifft sie auf eine Maus¸ die keine Angst vor ihr hat¸ sie sogar anspringt und ausgiebig beschnüffelt und¸ wie Leonie meint¸ zum Abschied freundlich anlächelt. Als sie endlich wieder die Kammer verlässt¸ versucht sie die Geheimtür zu schliessen und berührt dabei einen geschnitzten Gnom-Kopf¸ der plötzlich die Augen öffnet und zu ihr meint¸ 'hau ab'. Mit dem was sie von Professor Wohlgemut hörte¸ oder meinte verstanden zu haben¸ gab ihr erst einmal den Rest. Ihr beschauliches Leben findet damit ein relativ schnelles Ende. Dabei hatte die Freizeit-Punkerin sich eigentlich etwas ganz anderes vorgestellt. In der Nacht erwacht sie aus einem Albtraum¸ nur um festzustellen¸ der Streit zwischen Mutter und Grossmutter setzt sich hier fort. Leise schleicht sie sich zurück in ihr Zimmer. Am nächsten Morgen hat sie verschlafen¸ aber weder die Eltern¸ Klaus und Anna¸ noch die Grossmutter sind böse deswegen. Trotz ihrer punkigen äusserlichen Art ist sie sonst sehr gewissenhaft. Am Frühstückstisch erfährt sie schliesslich von dem Besuch der Familie bei einem Notar. Und dieser Notar¸ Doktor Fröhlich¸ gleicht Professor Wohlgemut aufs Haar. Ihr kommt das alles eher seltsam vor und Leonie scheint die Einzige zu sein¸ der das auffällt. Ab dem Moment¸ wo das Vermögen der Grossmutter auf Leonie übertragen wird geschieht noch mehr Unheimliches. Grossmutter will plötzlich verreisen und das Flugzeug in dem die alte Dame Platz nimmt¸ explodiert.

Für Leonie ändert sich ihr Leben radikal. Von ihrer Grossmutter erbte sie ‚Die Gabe' und wurde zu einer ‚Hüterin der Wirklichkeit'. Ihre Aufgabe wird es sein¸ über ein riesiges Archiv zu wachen. Hier hausen hässliche Geschöpfe die haargenau das Leben jedes einzelnen Menschen verfolgen und notieren. Leonie wird dazu ausersehen¸ die Wirklichkeit vor Veränderungen zu schützen und diejenigen zu bekämpfen die zu unredlichen Mitteln greifen um diese Wirklichkeit ihren Wünschen anzupassen.

Das Buch von Heike und Wolfgang Hohlbein ist eines der besseren¸ wie ich allgemein das Duo als Autorenpaar bevorzuge¸ als Wolfgang Hohlbein allein. Das Buch besitzt eine Vielzahl von Handlungsebenen und Handlungssträngen und ist ein hübsches Buch¸ um zwischendurch ein wenig abgelenkt vom Alltagsleben zu sein. Die Spannung lässt ein wenig zu wünschen übrig und es hält den Lesefluss mit vielen verschachtelten Sätzen auf. Dabei ist in vielen Fällen die Handlung der Personen vorhersehbar¸ was sich wiederum schlecht auf den Spannungsbogen auswirkt. Freunde des Autorenpaares werden sicherlich ihren Spass an diesem Buch haben und wer zum ersten Mal ein Buch von ihnen in die Hand nimmt¸ wird sich über die Ideen die darin stecken freuen.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Das Buch

Art: Roman für Romane Fantasy; 860 Seiten; Taschenbuch;

ISBN-10: 3-80002-997-9

ISBN-13: 978-3-80002-997-6

Preis: 25 Euro

Kontakt: Ueberreuter
Homepage: www.ueberreuter.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20