drosi.de | Rezensionen | Hoerbuecher Horror | Gruselkabinett 12: Mary W. Shelley - Frankenstein
Hoerbuecher Horror - Gruselkabinett 12: Mary W. Shelley - Frankenstein

Die zwölften Ausgabe des Gruselkabinetts von Titania Medien ist gleichzeitig der Beginn der zweiteiligen Reihe Frankenstein von Mary W. Shelley.
Die Erzählung ist gleich in zwei Rahmenhandlung eingepackt. Zunächst berichtet Mary Shelley über die Entstehung ihrer Erzählung. Anschließend berichtet die Hauptfigur Victor Frankenstein von seinem Leben und schildert es dem Kapitän des Schiffes, dass ihn im Eis aufgelesen hat.
Im Jahre 1811 reist der junge Student Victor Frankenstein nach Ingolstadt um sein Studium aufzunehmen. Behütet aufgewachsen hat er seinen Forscherdrang bewahrt. Zurück in Genf bleiben sein bester Freund, sein junge Freundin und seine Familie.
Ein Blitzschlag in einen Baum während eines Gewitters hat ihn von Kraft und der Energie des Blitzes überzeugt und zu der Vermutung kommen lassen, dass die Kraft nicht nur für die Zerstörung eingesetzt werden kann, sondern auch für die Erschaffung.
In Ingolstadt beginnt er dieser Theorie nachzugehen und verlässt dabei sehr schnell die herkömmlichen Wege der Wissenschaft. Er beginnt mit geraubten Leichenteile in seinem Labor eine neues Geschöpf zusammenzusetzen. Es ist von einer imposanten Größe und strahlt dabei eine fürchterliche Hässlichkeit aus. In einer düsteren Novembernacht gelingt es Frankenstein schließlich, dem Wesen Leben einzuhauchen ...

Mit Peter Flechtner (u.a. dt. Stimme von Ben Affleck und Rob Lowe), Jochen Schröder (Gregory Peck), Monica Bielenstein (Grace Kelly), Norman Matt (Jonathan Rhys-Meyers), Kammerschauspieler Heinz Ostermann, Andreas Mannkopff (John Candy), Christian Rode (Sean Connery), Rita Engelmann (Catherine Deneuve), Melanie Pukaß (Helena Bonham Carter), Lucas Mertens, Petra Barthel (Nicole Kidman), Nicola Devico Mamone (Jake Gyllenhall), Klaus-Dieter Klebsch (Marlon Brando), Hartmut Neugebauer (Gene Hackman), Lutz Mackensy (Al Pacino), Tobias Kluckert (Colin Farrell) und Ingeborg Lapsien (Olivia de Havilland).

Die CD hat eine Spiellänge von fünfundfünfzig Minuten und hat eine vernünftige Trackeinteilung. Sie ist in einem normalen CD-Case und ein Booklet mit Sprecherliste und Hinweise zu den anderen Produkten der Reihe ist beigelegt.

Fazit:
Titania Medien hat sich wieder einmal einen klassischen Stoff vorgenommen und diesen vortrefflich als Hörspiel umgesetzt. Besonders die vielen bekannten Stimmen und die atmosphärisch sehr gut gelungen Darbietung führen zu einem gruseligen Hörgenuss.

Zusätzliche Information:
Die Hörspielreihe Gruselkabinett wurde als beste Reihe mit dem Kritikerpreis 2004 ausgezeichnet und die Label Titania Medien als bestes Label 2005.

Es gibt eine weitere Rezension von Alf Stiegler zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Gruselkabinett 12: Mary W. Shelley - Frankenstein

Art: Hoerbuch für Hoerbuecher Horror; Audio-CD;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-78573-251-1

ISBN-13: 978-3-78573-251-9

Preis: 8 Euro

Kontakt: Titania Medien
Homepage: www.titania-medien.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20