drosi.de | Rezensionen | Romane | Haus Niccolo 2: Frühling des Widders
Romane - Haus Niccolo 2: Frühling des Widders

Mit Frühling des Widders wird die achtbändige Reihe vom Haus Niccolò von Dorothy Dunnett fortgesetzt.
Claes, der Färberlehrling, hat geheiratet und ist jetzt Ehemann seiner Dienstherrin. Durch den Standesaufstieg wird er auch richtig Niccolo genannt und leitet inzwischen das Haus Charetty.
Seine Stieftochter Catherine de Charetty hat sich in den weitgereisten Pagano Doria verliebt. Gemeinsam wollen sie Flandern verlassen und in Italien heiraten. Während der Reise müssen sich die beiden trennen, um nicht auszufallen und so trifft Pagano allein auf die Galeere, die mühsam Stromaufwärts gezogen wird. Auch Pater Gottschalk beobachtet das Schauspiel. Er ist ein Vertrauter Niccolos. Pagano sieht die Gefahr für seine nicht erlaubte Heirat und so soll Catherine in Pisa bleiben bis ihr Stiefvater und seine Mitarbeiter Florenz wieder verlassen haben.
Niccolo trifft in Florenz Cosimo de Medici. Er schlägt dem bekannten Haus vor, gemeinsam in Trapezunt eine Handelsniederlassung zu gründen. Es kommt zu einer Einigung. Niccolo soll als Konsul von Florenz nach Trapezunt reisen. Dazu kauft er eine Galeere und stattet sie mit Söldner aus.
Nach der erfolgreichen Verhandlung setzen sich Niccolo und seine Begleiter in einer Schenke in Florenz. Nach einiger Zeit setzt sich auch Doria hinzu und es wird schnell deutlich, dass Niccolo und Pagano Konkurrenten werden.
Daher lässt Niccolo das Haus Doria überwachen und beendet seine Reisevorbereitungen. Auf seiner Reise erfährt er, dass seine Steiftochter auch auf dem Schiff seine Konkurrenten. So beginnt eine Wettfahrt, die erst endet als Niccolos Schiff in Flammen steht.
Doch in Trapezunt warten neue Herausforderungen in Gestalt der verführerischen Violante von Naxos und des Kaisers David von Trapezunt.

Das Buch ist wunderbar gestaltet. Die Schutzhülle ist schön und auch innen ein sehr schönes Design mit einem passenden Schriftart. Ein farblich abgestimmtes Lesebändchen hebt die Qualität noch mehr hervor.
Zu Beginn gibt es zwei zweifarbige Karte mit dem Mitteleuropa und Italien der Zeit. Zusätzlich gibt es am Ende des einen Stadtplan von Brügge auch aus der Zeit. Hinzu kommen Personenverzeichnis und Register. Sehr schön ist das mitgelieferte Lesezeichen mit den Hauptfiguren.

Fazit:
Nach Niccolòs Aufstieg geht nun die Geschichte in der selben gute Form weiter. Die Hauptfiguren werden weiter ausgearbeitet und so entsteht eine interessante Mischung aus raffinierter Liebesroman, Wirtschaftsthriller und Kulturgeschichte der Renaissance. Teil zwei steht dem ersten Teil in nichts nach und lässt die Vorfreude auf den dritten Band keimen. Autoreninfo:
Dorothy Dunnett wurde am 25. August 1923 in Dunfermline (Schottland) geboren. Sie studierte am Edinburgh College of Art und an der Glasgow School of Art.
Ihr erster Roman »Game of Kings« erschien zuerst in den USA. Bis zur Jahrtausendwende hat Dorothy Dunnett über 20 Bücher publiziert, darunter die sechsbändige Romanserie »The Lymond Chronicles« und im Anschluß »The House of Niccolò« in acht Bänden.
Neben historischen Romanen, zu denen auch »King Hereafter« über König Macbeth zählt, schrieb sie auch Krimis. Lady Dunnett lebte mit ihrer Familie in Edinburgh, neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit engagierte sie sich auch für soziale Belange. Am 9. November 2001 starb sie in ihrer Heimatstadt.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Haus Niccolo 2: Frühling des Widders

Art: Roman für Romane; 746 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-60893-742-0

ISBN-13: 978-3-60893-742-8

Preis: 22 Euro

Kontakt: Klett-Cotta
Homepage: www.klett-cotta.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20