drosi.de | Rezensionen | Romane | Grimpow - Das Geheimnis der Weisen
Romane - Grimpow - Das Geheimnis der Weisen

Der Roman Grimpow von Rafael Abalos beginnt im Winter 1313. Der junge Grimpow lebt mit seinem väterlichen Freund Durlib zusammen. Beide haben sich vor einige Zeit kennen gelernt, als Grimpow Durlib die Flucht ermöglichtet und mit ihm zog.
Grimpow stolpert über die Leiche eines offenbar erfrorenen Mannes. Er holt Durlib und beide durchsuchen den Toten. Sie finden Geld und einen Brief mit einer verschlüsselten Botschaft. Außerdem trägt der Unbekannte einen unscheinbaren Edelstein bei sich. Die beiden nehmen die Gegenstände an sich und ehe sie den Toten begraben können, löst dieser sich auf. Eine weitere Seltsamkeit ist, das Grimpow plötzlich die verschlüsselte Botschaft lesen kann. Verwirrt reisen die beiden weiter. Ihr Ziel ist das nahegelegene Kloster.
Doch Grimpow und Durlib sind nicht die einzigen Besucher der Mönche. Kurz nach ihnen taucht der Inquisitor Burumar. Er war auf hinter dem Toten her und vermutete, dass er zu verbotenen Orden der Tempelritter gehörte. Grimpow kann sich verstecken. Dabei hilft ihm Bruder Rinaldo, der in seinem vorklösterlichen Leben in Kontakt mit den Tempelrittern stand und vermutlich sogar einer von ihnen war. Doch Durlib wird von dem Inquisitor gefangen gesetzt, aber mit seiner geschickten Zunge, kann er der Folter entkommen und bietet stattdessen, dem Inquisitor seine Hilfe an und will ihm zu dem Toten bringen.
Grimpow stellt unterdessen fest, dass er plötzlich in der Lage ist, die ganzen Schriften in der geheimen Bibliothek des Klosters zu lesen. Liegt es an dem kleinen unscheinbaren Edelstein, den er an sich genommen hat? Ist es der Stein der Weisen? Welche Kräfte verleiht er seinem Träger?
Der Inquisitor kommt ohne Durlib von seiner Erkundung zurück und ist sehr ungehalten. Als am nächsten Morgen der Abt ermordet aufgefunden wird, zieht Burumar weiter.
Zurück bleibt Grimpow mit den Mönchen, die ihn die wichtigsten Dinge lehren und ihn vorbereiten für die Mission, die der Tote nicht fortsetzen konnte, die aber nun Grimpow beendet will. Doch erhat mächtige Feinde. Der König von Frankreich und der Papst wollen nicht, das er sein Ziel erreicht.

Endlich ein Roman, der nicht mit einer wilden Tempelrittertheorie aufwartet. Der Roman ist klasse. Von der ersten Seite an, hat er mich in seinen Bann gezogen. Grimpow wächst mit seiner Herausforderung und schon schnell fiebert man mit ihm mit.

Autoreninfo:
Rafael Ábalos, 1956 in Málaga geboren, war zunächst Dozent der Rechtswissenschaft an der Universität von Granada, bis er sich 1984 in seiner Heimatstadt als Anwalt niederließ. Er hat zwei Romane für Erwachsene veröffentlicht. "Grimpow" ist sein erstes Jugendbuch und sorgte bereits Monate vor Erscheinen international für Furore. Inzwischen ist der Roman in 15 Sprachen übersetzt und erobert eine Bestsellerliste nach der anderen.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Grimpow - Das Geheimnis der Weisen

Art: Roman für Romane; 512 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2007

ISBN-10: 3-57013-136-x

ISBN-13: 978-3-57013-136-7

Preis: 20 Euro

Kontakt: cbj / Bertelsmann
Homepage: www.randomhouse.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20