drosi.de | Rezensionen | Romane | Ich¸ Coriander
Romane - Ich¸ Coriander

Coriander Hobie ist eine junge Frau, die ein sehr seltsames Leben führt. Angefangen mit ihrer Kindheit, dem Tod der Mutter, der bösen Schwiegermutter, den Weg in die Anderswelt, eine nicht gewollte Heirat, eine gewollte Heirat...

Beim Schein einer Kerze erzählt Coriander ihre Geschichte. sie erzählt von ihrer Jugend und ihrer Mutter. Ihr liebevoller Vater lernte ihre Mutter kennen, als er auf dem Weg nach London war. Corianders Mutter stammte aus der Anderswelt, wo es Fabelwesen aller Art gab. Und eben eine Art Elfen, zu denen ihre Mutter gehörte. Mit dem Tod ihrer Mutter endet ihre glückliche Kindheit. Ähnlich wie bei Aschenputtel heiratet der Vater erneut. Die Stiefmutter kommt aber nicht allein ins Haus, sondern bringt eine eigene Tochter mit. Stiefmutter Maud lässt keine Chance ungenutzt, um Coriander zu demütigen und zu quälen. Als ihr Vater verschwindet, macht sich Coriander auf, und flieht aus dem Haus der Stiefmutter. Bei Freunden der Familie kommt sie unter und versucht nun alles, um ihren Vater wieder zu finden und das Haus der Familie zu retten. Doch die Stiefmutter schafft alles was nicht niet- und nagelfest ist aus dem Haus. Dabei stellt Coriander fest, dass Maud mit Leuten aus der Anderswelt zusammenarbeitet. Dort gibt es jemanden, der gegen die Heirat ihrer Mutter mit ihrem Vater war. Auch Coriander findet einen Weg in die Anderswelt und auch wieder hinaus.

Wieder in London bemüht sich der Nachbarssohn um eine Heirat mit ihr. Ja er geht sogar davon aus, das sie ihn ohne Murren heiraten wird. Aber dazu ist Coriander nicht bereit.

Das Buch ist eine sehr schöne Erzählung für junge Mädchen, ein Junge würde sich wohl eher langweiligen. Ich bin dabei der Ansicht, dass ‚Ich, Coriander' sehr stark an die Mädchengeschichten der frühen sechziger Jahre erinnert. Mir persönlich gefiel die Verquickung von Feengeschichte und historischem London. Dadurch entstand eine ungewöhnliche Erzählung. Die vielen Märchenelemente wirken dabei wie zugehörig und nicht aufgesetzt. Eine bezaubernde Geschichte.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.


Es gibt eine weitere Rezension von Dogio zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Ich¸ Coriander

Art: Roman für Romane; 320 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-57013-104-1

ISBN-13: 978-3-57013-104-6

Preis: 13 Euro

Kontakt: cbj / Bertelsmann
Homepage: www.randomhouse.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20