drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Nijura - Das Erbe der Elfenkrone
Romane Fantasy - Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Der Roman Nijura – Das Erbe der Elfenkrone spielt in einer Zeit, in der Menschen und Elfen noch friedlich nebeneinander leben. Das Volk der Elfen ist schon lange in zwei Gruppe zerfallen. Es gibt die Moorelfen die in den Marschen von Korr leben und die freien Elfen in den dunklen Wälder. Die magische Elfenkrone, die bisher das Haupt des gemeinsamen Führers schmückte, wurde in zwei Teile gebrochen. Die Halbkrone Elrysjar trägt nun der König der Moorelfen und die andere Hälfte Eylor der König der freien Elfen.
Eines Tages kommt ein verhüllter Fremder in das Dorf der Moorelfen. Er gibt sich als Gesandter der freien Elfen aus und bittet um eine Unterredung mit dem König der Moorelfen. Er wird vorgelassen, denn schließlich ist der König durch seine magische Krone, die ihn unverwundbar macht geschützt.
Als der Fremde wieder aus der Hütte tritt und seine Kapuze nach hinten schlägt, erkennen die Moorelfen ihren Irrtum. Der Unbekannte ist ein Mensch und er trägt die Halbkrone Elrysjar auf seinem Kopf. Ein ungeheuerlicher Frevel und doch müssen die Moorelfen dem neuen Herrscher bedingungslos folgen. Der Mensch beginnt sofort ein Heer um sich zu versammeln und will die Macht über die ganze Welt erlangen.
Die freien Elfen erfahren von dem Frevel und fertigen aus ihrer Halbkrone ein magisches Messer an. Wenn der neue König durch dieses Klinge stirbt, verschwindet die Macht der Halbkrone.
Die Halbelfe Nill steht zwischen den Völkern und ist die Schlüsselfigur im Kampf gegen den menschlichen König. Sie wird als Trägerin des Menscher auserkoren und trägt die Verantwortung für das Fortbestehen des Elfenvolkes. Ihr zur Seite stehen der Menschenjunge Scapa und der Elfenprinz Kaveh auf der wichtigen Mission.

Fazit:
Nijura – Das Erbe der Elfenkrone ist ein sehr guter Roman. Er ist spannend geschrieben und bietet viele interessante Wendungen. Noch bemerkenswerter ist, dass die Autorin den Roman mit achtzehn Jahren veröffentlicht hat. Ein neuer Stern am deutschen Fantasyhimmel.

Autoreninfo
Jenny-Mai Nuyen wurde 1988 als Tochter deutsch-vietnamesischer Eltern in München geboren. Geschichten schreibt sie, seit sie fünf ist, und mit dreizehn verfasste sie ihren ersten Roman. Als großer Fantasy-Fan hat Jenny-Mai Nuyen alles verschlungen, was es an literarischen Vorbildern gab: von Lloyd Alexander über Michael Ende bis zu Jonathan Stroud und Christopher Paolini. „Nijura – Das Erbe der Elfenkrone“ hat sie mit sechzehn Jahren begonnen. Jenny-Mai Nuyen studiert Film an der New York University und arbeitet bereits an ihrem nächsten großen Roman.

Es gibt eine weitere Rezension von Hans Peter Röntgen zu diesem Produkt! Lesen?

Es gibt eine weitere Rezension von Erik Schreiber vom Bücherbrief zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Art: Roman für Romane Fantasy; 514 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-57013-058-4

ISBN-13: 978-3-57013-058-2

Preis: 17 Euro

Kontakt: Goldmann/Blanvalet
Homepage: www.randomhouse.de/goldman...

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20