drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Mächte des Feuers
Romane Fantasy - Mächte des Feuers

Der Roman Die Mächte des Feuers von Markus Heitz spielt im Europa in den Zwanzigern. Doch die Welt in dem Roman unterscheidet sich stark von der realen Welt. Seit Anbeginn der Zeit säen machtgierige Drachen Has und Intrigen zwischen den Völkern. So kommt es immer wieder zu Kriegen und Konflikten. Die meisten Staaten in Europa werden noch von einem Monarchen regiert.
Die Hauptfigur ist die Drachentöterin Silena. Sie gehört dem Officium, einem christlichen Bund, der Jagd auf die geflügelten Ungeheuer macht. Das Officium wird von vielen Verlusten in den eigenen Reihen heimgesucht. Immer wieder sterben Drachentöter auf mysteriöse Weise. Auch Silenas beide Brüder fallen einem seltsamen Anschlag zum Opfer.
Aber auch in vielen Städten Europas kommt es zu zerstörerischen Angriffen. In London wird ein kostbares Artefakt mit unvorstellbare Macht gestohlen.
Silena soll sich eigentlich aus den Ermittlungen heraushalten, da sie die letzte lebende Person aus der Linie der Drachentöter ist und erst Kinder in die Welt setzen, damit die Linie erhalten bleibt. Doch nach dem Raub eines neuartigen Luftschiffes, fliegt sie nach England. Dort gerät sich gleich in das Visier eines fünfköpfigen Drachen. Doch drei neue Verbündete findet sich in der Metropole London. Die drei schillernden Figuren sind ein Versicherungsdetektiv, ein russischer Visionär, der an der Zerschlagung des Sturzes auf den Zaren beteiligt war, und ein französisches Medium.
Neben Silena sind auch noch die Drachenjäger hinter dem fünfköpfigen Ungetüm her. In Edinburgh kommt es zum ersten grausamen Aufeinandertreffen. Doch das ist erst der Anfang.

Der Roman umfasst fünfhundertsiebzig Seiten. Das Buch ist gebunden und hat ein Lesebändchen. In den Coverinnenseiten befindet sich eine Weltkarte auf der Amerika in der Mitte ist und ein Drache sich über die Welt erstreckt. Jedes Kapitel beginnt mit einem interessanten Bericht über die Drachentöter und ihre Taten. Diese sorgen schon für das richtige Flair. Am Ende des Buches gibt es ein Nachwort des Autors und eine Liste der Drachenheiligen.

Fazit:
Die Mächte des Feuers ist spannend und mit dem fantastischen Hintergrund sogar noch lesenswerter. Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet und dem Autor gelingt es sie mit eigenen Interessen durch die Handlung zu führen. Immer wieder ist man überrascht von den Ereignissen. Eine private Frage bleibt noch: Warum ausgerechnet Edingburgh? Aber lest selbst.

Autoreninfo:
Markus Heitz, geboren 1971, gehört seit den sensationellen Romanen um »Die Zwerge«, die wochenlang auf den Bestsellerlisten standen, und seinem »Ulldart-Zyklus« zu den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Autoren. »Die Mächte des Feuers« führt ihn zu neuen phantastischen Ufern. Wenn Heitz nicht schreibt, schenkt er in seinem irischen Pub »Killarney« in Zweibrücken Guinness und andere Köstlichkeiten aus.

Es gibt eine weitere Rezension von Erik Schreiber vom Bücherbrief zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Mächte des Feuers

Art: Roman für Romane Fantasy; 576 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-49270-133-7

ISBN-13: 978-3-49270-133-4

Preis: 17 Euro

Kontakt: Piper
Homepage: www.piper-verlag.de/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20