drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Zehnte Königreich
Romane Fantasy - Zehnte Königreich

New York in der Gegenwart. Die junge Kellnerin Virginia lebt mit ihrem Vater, der als Hausmeister arbeitet zusammen in einem Apartment. Auf ihrem Weg zu Arbeit springt ihr ein Hund ins Fahrrad. Da er kein Halsband trägt und so nicht erkennbar ist, wer sein Herrchen ist, nimmt sie ihn zunächst mit ins Restaurant und sperrt ihn in die Vorratskammer.
Als sie nach ihm sieht, steht auf dem Boden in Mehl geschrieben das Wort "Gefahr" und Virginia wird die ganze Sache nun unheimlich. Gemeinsam gehen sie nach Hause und werden dort von drei Trollen erwartet. Sie sind auf der Suche nach dem Hund, doch Virginia kann sie im Fahrstuhl einsperren und flieht.
Unterdessen wird ihr Vater von einem weiteren Jäger, Wolf ausgefragt und erhält dafür eine magische Bohne mit der er sechs Wünsche aufsprechen kann. Mit Hilfe der Bohne und mehreren unbedacht eingesetzten Wünschen begibt er sich in große Gefahr und muß ebenfalls fliehen.
Im Central Park trifft er wieder auf seine Tochter und opfert den letzten Wunsch dafür, den Hund verstehen zu können. Dieser berichtet ihnen, daß er ein Nachkomme von Schneewittchen ist und sein Königreich, von der bösen Königin bedroht wird. Durch einen Zauberspiegel gelangen Virginia, ihr Vater und der Hund Prinz Wendell in die Märchenwelt. Hinter ihnen kommen die Trolle und Wolf zurück.
Nun beginnt eine wilde Jagd durch die Welt der Märchen. Die Helden Reisen durch den Wald und finden die Hütte der sieben Zwerge. Sie finden die Bohnestange, die zum Heim der Riesen führt. In den Minen der Zwerge sehe sie, wie die magischen Spiegel hergestellt werden und noch viele weitere Figuren aus den Märchen treten auf.

Der Roman zu Serie "Das zehnte Königreich" ist wesentlich besser als die Serie seinerzeit. Die Handlung ist abwechslungsreich und sprüht an einigen Stellen vor Witz. Die Märchen weiterzuerzählen ist gut gelungen. Es wäre zwar schön gewesen, wenn die ein oder andere Figur mehr aufgetreten wäre, aber es ist schon so recht gut. Die Figuren sind gut beschrieben und ihr Intentionen klar zu erkennen. Ins Besondere Wolf, der Jäger, der ein Wolfsmensch ist und ins Besondere bei Vollmond zu einem Tier wird, wandelt sich. Zunächst ist er der gefühlslose Kämpfer, der nur an seine Nahrung denkt, und durch den Kontakt mit Virginia und das Lesen von einigen Selbsthilfebüchern aus der Gegenwart, wird er zum liebeshungrigen Charmeur.
Leider gibt es keine Karte von der Märchenwelt, dass wäre ein zusätzliches Schmankerl gewesen.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Zehnte Königreich

Art: Roman für Romane Fantasy; 528 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2003

ISBN-10: 3-49226-506-5

ISBN-13: 978-3-49226-506-5

Preis: 10 Euro

Kontakt: Piper
Homepage: www.piper-verlag.de/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20