drosi.de | Rezensionen | Romane SciFi | Chasm City
Romane SciFi - Chasm City

Der Held dieses Romanes ist der ehemalige und hochdekorierte Elitesoldat Tanner Mirabel. Als Leibwächter des Waffenhändlers Cahuella hat er kläglich versagt und macht jetzt Jagd auf den reichen Aristrokaten und Gegenspieler Reivich. Diesen macht Tanner am Tod von Cahuella verantwortlich. Tanner hat als Aufenthaltsort von Reivich eine Raumstation ausfindig gemachtund befindet sich nun auf dem Weg dorthin. Als ein Anschlag auf den orbitallift verübt wird¸ gerät sein ganzes Leben aus dem Gleichgewicht. Durch den Anschlag und einen langen Kälteschlaf verwirrt¸ erinnert er sich zunächst nicht daran¸ wie er an Bord des Raumschiffes gelangte¸ das nun im Orbit um den Planeten Yellowstone kreist. Allen Anschein nach flog Reivich ebenfalls in den Kältekammern dieses Raumschiffs. Daher macht er sich auf die Suche nach dem Mann¸ den er für den Mörder an Cahuella hält. Das gestaltet sich jedoch nicht sehr einfach. Die Suche in ChasmCity erweist sich als äusserst schwierig. Die Stadt erlag der 'Schmelzseuche'. Alle Gebäude verbanden sich zu einem hochkomplizierten biokybernetischen Netzwerk. Dieses Netwerk unterliegt ständigen Veränderungen.

Im 'Baldachin'¸ dem oberstn Teil von Chasm City leben die dekadenten Reichen des Planeten Yellowstone. Sie können es sich leisten und verlängern ihr Leben mittels ausgefeilter nano-Technologien. Zudem versuchen sie sich mittels einer Droge namens Traumfeuer gegen weitere Auswirkungen gegen die 'Schmelzseuche' zu schützen.

Im 'Mulch' leben die armen Planetarier und kämpfen mit allen legalen und illegalen Mitteln ums Überleben. Als Leibwächter und ehemaliger Elitesoldat ist Tanner bestens gerüstet¸ den Kampf in der 'Unterstadt' zu führen. Da sich Mirabel mit dem Hausmann-Virus ansteckte¸ erlebt er nun die Träume und das Leben von Sky Hausmann wieder. Hausmann war Gewaltverbrecher¸ Revolutionär und Machthaber¸ im wahrsten Sinne des Wortes. Als Hausmann nun als erstes den Planeten Yellowstone erreicht¸ trifft er auf unbekannten Ausserirdische.

Auf der Jagd nach Reivich erlebt Tanner die seltsamsten Abenteuer und kommt doch einem grossen Geheimnis auf die Spur. Dabei ist das Geheimnis vin Chasm City¸ dass jeder etwas anderes ist¸ als er zu sein scheint¸ noch das kleinere Geheimnis.

Mit dem ersten Roman 'Unendlichkeit' führte uns der Autor bereits nach Chasm City. Jetzt befinden wir uns Jahre später im gleichen Ort wieder. Wobei ich Ort mit Reynolds 'Universum' gleichsetzen möchte. In 'Unendlichkeit' hatten wir einen reinen Space Opera Roman¸ so liegt uns nun ein schwerer Thriller in der Hand. Das zentrle Thema bleibt die Jagd nach dem aristokratischen Reivich. Tanner Mirabel wechselt seine Rolle zwischen Jäger und Gejagtem¸ sowie mehrfach seine eigene Identität.

Soweit hört sich alles schön und gut an. Letztlich erscheint mir das Buch etwas künstlich gestreckt. Manch eine Passage hätte man sich einer strafferen Handlung wegen durchaus schenken können. Nichts destotrotz erwartet den Leser und die Leserin eine komplexe und interessante Welt.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Chasm City

Art: Roman für Romane SciFi; 829 Seiten; Taschenbuch;

ISBN-10: 3-45386-325-9

ISBN-13: 978-3-45386-325-5

Preis: 13 Euro

Kontakt: Heyne
Homepage: www.randomhouse.de/heyne/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20