drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Vogelherz
Romane Fantasy - Vogelherz

Slyekin ist eine brutale gemeine Elster, die sich zum Herrn der Vögel aufschwingen will. Sie rief Elstergruppen ins Leben, die jede eine bestimmte Aufgabe erfüllen sollen. Die eine Gruppe wird angewiesen, alle Blaumeisen zu ermorden, andere wie z.B. unter Führung von Traska sollen alle Rotkehlchen umbringen. Lediglich das kleine Rotkehlchen Kirrick gelingt die Flucht. Als letzter überlebender des Massenmordes bringt er den Mut auf, gegen die Elstern anzutreten. Auf seiner Flucht nach Norden trifft er auf den Waldkauz Tomar. Unter der Führung von Tomar entwickeln die Eulen einen Plan, der den Massenmord durch die Elstern beenden soll. Das Rotkehlchen Kirrick spielt dabei eine ganz besondere Rolle.

Die besondere Rolle in diesem brutalen, für Jugendliche wenig geeigneten Roman liegt darin, dass Kirrick mitten in der Erzählung stirbt. Ab diesem Zeitpunkt hangelt sich der Leser von Handlungsstrang zu Handlungsstrang, orientierungslos auf der Suche nach einer neuen Identifikationsfigur. Es gibt viele Romane, in denen Tiere die Rolle des Menschen einnehmen. Vor allem bei Fabeln ist das der Fall, wo bestimmte Tiere mit ihren Eigenschaften dem Menschen einen Spiegel vorhalten. Im vorliegenden Roman ist das in keinem Fall so. Tatsache ist, dass eine äusserst brutale Vogelschar die Weltherrschaft übernehmen will und sich niemand traut, sich dagegen zu wehren. Selbst die Eulen und Adler, würden sich nicht trauen.

Splatter-Vogel-Punk? Ich weiss nicht, was ich von diesem Buch halten soll. Im Buch wird erzählt, der Autor hätte diese Geschichte seinen Kindern beim zu Bett gehen erzählt. Arme Kinder. Auch unlogische Aussagen reihen sich hier aneinander. Vor allem wundert es mich, dass diverse Vogelarten ausgerottet sind, bis auf Kirrick auch alle Rotkehlchen, die dann wieder auftauchen. Oder der Epilog, wo plötzlich ein Junge eine Elster erschiesst. Im ganzen Buch treten keine Menschen als Hauptpersonen auf. Beängstigend folgende Aussage: "Der Junge war so klein, dass seine Last gnadenlos über den Boden geschleift worden war, als er auf seinen Vater zurannte." (Eine Elster wird hier hinter dem Jungen hergezogen, Seite 334). Eine Elster hat etwa 50 cm Körperlänge ohne Schwanz. Wie alt ist das Kind und was für eine Waffe kann das Kind halten um einen Vogel zu erschiessen? Hier wird gnadenlos brutale Gewalt gepredigt.

Für Kinder eine einfache Sprache, für Erwachsene der Splatter.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.


Es gibt eine weitere Rezension von Michael Matzer zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Vogelherz

Art: Roman für Romane Fantasy; 335 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-45301-200-3

ISBN-13: 978-3-45301-200-4

Preis: 18 Euro

Kontakt: Heyne
Homepage: www.randomhouse.de/heyne/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20