drosi.de | Rezensionen | Romane | Michelangelos Vermächtnis
Romane - Michelangelos Vermächtnis

Vielleicht wäre Michelangelos Skizzenblock der bessere Titel gewesen. Das Vermächtnis als solches ist, da der Block verschollen ist, nämlich nicht vorhanden. Allerdings ist dieses Buch endlich mal eines, das von einem Fachmann geschrieben wurde. Paul Christopher ist Sachverständiger für die UNO und das NYPD Art Squad, die sich mit den Fällen geraubter und gefälschtrer Kunst befassen.

Die Kunststudentin Fiona Katherine Ryan ist Kunstgeschichtsstudentin und rothaarig, überall, wie wir im zweiten Kapitel erfahren. Sie steht für andere Studenten Modell und so konnte Paul Christopher nicht umhin, sie äusserst genau zu beschreiben. Finn, wie sie im Allgemeinen genannt wird, arbeitet nebenbei in einem New Yorker Museum. Die Studentin stösst zufällig auf die Originalskizze von Michelangelo, die den anatomischen Aufbau einer Frau zeigt.. Sie ist fest davon überzeugt, dass diese Skizze echt ist. Allerdings versteht sie nicht, warum diese Skizze versteckt wurde und nicht öffentlich ausgestellt. Mit diesem Fund ändert sich ihr Leben, denn noch in der gleichen Nacht wird ein Mordanschlag auf sie verübt. Die gnadenlose Jagd führt sie durch halb Manhatten, ohne dass sie von einer Seite Hilfe zu erwarten hätte. Erst der Freund der Familie hilft ihr und sie kann eine Weile bei ihm unterschlüpfen.

Bei all den Büchern, die jetzt gerade in diesem ‚Fahrwasser' erscheinen ist mir dieses Buch noch lieber als Dan Browns SAKRILEG. Hier schreibt ein Mann der sich in genau den Kreisen bewegt, um die es hier geht. Sein Fachwissen fliesst in die Erzählung ein, ohne aufdringlich zu wirken. Daher wirkt der Roman, der bei Mussolini beginnt, nicht überdreht. Wissen und Dichtung gehen hier Hand in Hand. :

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Michelangelos Vermächtnis

Art: Roman für Romane; 365 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-45343-189-8

ISBN-13: 978-3-45343-189-8

Preis: 8 Euro

Kontakt: Heyne
Homepage: www.randomhouse.de/heyne/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20