drosi.de | Rezensionen | BattleTech Romane | Kalkuliertes Risiko (21)
BattleTech Romane - Kalkuliertes Risiko (21)

Eine Rebellion bedroht das Vereinigte Commonwealth. Die Zukunft des Reiches hängt in der Schwebe.

Solaris VII, die Spielwelt, ist ein Mikrokosmos der Inneren Sphäre, und Kai Allard-Liao ihr Champion, Veteran zahlloser Gefechte gegen Herausforderer, die ihm seinen Titel rauben wollen. Nirgendwo sonst könnte er sich wohler fühlen.

Doch dann bricht die politische Wirklichkeit des Vereinigten Commonwealth über Solaris herein. Ryan Steiner, ein Mann, der geschworen hat, Victor Steiner-Davion vom Thron zu stoßen, kommt nach Solaris, um von dort die Rebellen zu dirigieren. Kais Onkel Tormano Liao verdoppelt seine Anstrengungen, die Konföderation Capella zu zerschlagen, und Victor Davion versucht, das Attentat auf seine Mutter zu rächen.

Innerhalb vier kurzer Wochen fallen Kais Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in sich zusammen und zwingen ihn zu Entscheidungen, vor denen er sich auf Solaris sicher hoffte. Hat er Erfolg, wird es niemand je erfahren. Doch wenn er versagt, klebt das Blut von Milliarden Menschen an seinen Händen.

Ein neuer Band von Michael Stackpole, und ich darf voranschicken: Mit diesem Band hat er sich selbst übertroffen. Bisher betrachtete ich diesen Autor zwiespältig: Die Story in seinen Büchern, oft politisch sehr verwickelt, fiel bei seinen bisherigen BattleTech-Bänden entweder langatmig oder spannend aus; die Charakter waren mit geringen Ausnahmen wie Kai Allard-Liao aber austauschbar und blass. Hier bekommen sie jedoch etwas mehr Tiefe, und die Story ist äußerst fesselnd.

Kai Allard, der gedacht hätte, daß er auf der geteilten Welt Solaris frei wäre von politischen Ränkespielchen, bekommt gleich mehrere Problemchen. Ryan Steiner, der größte Widersacher von Victor Steiner-Davion, erkauft sich einen 'Rennstall', um durch die Medienpräsenz beim lyranischen Volk mehr Ansehen zu bekommen und damit in der ihm wohlgesonnen Mark Skye einen Aufstand zu entfachen. So muß sich Kai unter anderem gegen Piloten aus eben diesem Rennstall erwehren. Galen Cox, der Berater von Victor, leistet ihm dabei Hilfestellung.

Außerdem bekommt Kais Onkel Tormano, der Kai gerne als Zugpferd für eine Rebellion gegen den aktuellen Herrscher des Liao-Reiches einspannen würde, Wind von einem Sohn Kais (von dem dieser noch gar nichts weiß) und lockt diesen gemeinsam mit seiner Mutter nach Solaris, um sie dort festzuhalten. Kai seinerseits muß nun sowohl seine ehemalige Geliebte sowie seinen Sohn aus den Fesseln seines Onkels befreien. Doch auch hier kann er auf Hilfe bauen: Es gibt ein Wiedersehen mit Malthus und anderen Jadefalken, dessen Respekt Kai sich in einem der ehemaligen Bücher verdient hat

Victor-Steiner Davion wiederum findet nur sehr langsam heraus, wer hinter dem Mord hinter seiner Mutter steckt. Außerdem müssen er und Omi Kurita immer noch mit ihrer Liebe füreinander fertig werden.

Dieser knappe Umriss macht vielleicht deutlich, daß die Story in diesem Buch für mehrere Bände gereicht hätte. Aber gerade dadurch wird dieser Roman so spannend, daß man das Buch kaum mehr aus der Hand legen möchte.

Fazit:
Nicht nur für Stackpole-Fans interessant - dieser Band ist ein definitives Muß!


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Markus Pöstinger
von rgh.datamoon.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Kalkuliertes Risiko (21)

Art: Roman für BattleTech Romane; 497 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 1993/2002

ISBN-10: 3-45307-769-5

ISBN-13: 978-3-45307-769-0

Kontakt: Heyne
Homepage: www.randomhouse.de/heyne/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20