drosi.de | Rezensionen | BattleTech Romane | Wolfsrudel (16)
BattleTech Romane - Wolfsrudel (16)

Fünfzig Jahre lang waren die Wolfs Dragoner die gefürchtetsten MechKrieger der Inneren Sphäre. Sie hatten sich von ihrem Clan getrennt und ihre Dienste den Nachfolgerstaaten angeboten. Unter der Führung von Jaime Wolf haben sie sich als Söldner den Ruf der Unbesiegbarkeit erkämpft.

Doch als MacKenzie Wolf, Sohn und designierter Nachfolger von Colonel Wolf, im Kampf gegen Plünderer fällt, scheint sein Vater die Kraft zur Führung der Dragoner verloren zu haben. Intrigen und Machtkämpfe innerhalb der Kommandohierarchie sind die Folgen.

Der Elementar Elson will die Clan-Tradition wieder aufleben lassen. Es gelingt ihm, Alpin, den naiven und unreifen Enkel Jaime Wolfs, für diese Pläne zu begeistern und gegen seinen Großvater auszuspielen.

Da ich die zwei anderen Romane von Charrette schon so überaus klasse fand, begann ich begierig den quantitativ sehr umfangreichen sechzehnten Band zu lesen. Es war zuerst etwas verwirrend, da zu Beginn mehr Personen eingeführt wurden, als an sich gut ist. Unabdingbar war das jedoch, da der Plot Jehrzehnte nach den anderen beiden Romanen spielt; bekannte Gesichter trifft man zwar, aber nur spärlich, wie zum Beispiel Michi Noketsuna, den ehemaligen Adjutanten von Minobu Tetsuhara.

Höchst interessant ist der Versuch von Charrette, die Intrigen und Machtspielchen innerhalb der Dragoner aus der Ich-Perspektive zu schildern, als eine Art Chronik. Der Chronist, der seine Erlebnisse schildert, ist der loyale Adjutant von Colonel Jaime Wolf namens Brian Cameron. Allerdings zieht sich die Ich-Perspektive nicht durch das gesamte Buch, da auch in diesem Roman, wie bei BattleTech üblich, auch Geschehnisse auf anderen Welten geschildert werden.

Der Plot selbst ist sehr spannend geschrieben, wie ich es auch von Charrette gewohnt war: Die Dragoner zerfallen nach dem Ansturm der Clans in einzelne Fraktionen wie beispielsweise die "Alten" oder diejenigen, die die Clan-Traditionen wieder aufleben lassen wollen. Tatsächlich verfügen die Dragoner über eine Hohe Anzahl an ClanTech und züchten sogar einige ihrer Angehörigen im GenLabor, die dann später in GeschKos aufwachsen. Federführend beim Aufstand gegen Jaime Wolfs Herrschaft über die Dragoner ist ein alter Angehöriger von Clan Novakatze, ein Elementar namens Elson. Und er ist ziemlich erfolgreich....

Fazit:
Ein Muß für Fans von Wolfs Dragonern; für Personen, die in BT reinschnuppern wollen, eher nicht zu empfehlen.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Markus Pöstinger
von rgh.datamoon.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Wolfsrudel (16)

Art: Roman für BattleTech Romane; 501 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 1993

ISBN-10: 3-45306-631-6

ISBN-13: 978-3-45306-631-1

Kontakt: Heyne
Homepage: www.randomhouse.de/heyne/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20