drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Endymion Spring: Die Macht des Geheimen Buches
Romane Fantasy - Endymion Spring: Die Macht des Geheimen Buches

Peter Schöffer ist ein junger Mann, der im Jahre 1452 mit Johann Fust gen Mainz zieht. Mitten im Winter zieht er einen Schlitten hinter sich her, nur um für Herrn Fust ein paar Gefälligkeiten zu tun. Dabei hatte er so eine gute Lehre. In der St. Viktor Bibliothek ging er zu den besten Schreibern in die Lehre und war so stolz auf seine schöne Handschrift. Jetzt in Mainz meinte er erfrieren zu müssen. Dabei ärgerte er sich masslos über seine Leichtgläubigkeit. Herr Fust hatte ihm alles, bis zur Hand seiner eigenen Tochter, einfach alles versprochen, nur damit er Johannes Fust zu diensten sei. Endymion, der stumme Gehilfe in Johannes Gutenbergs Handwerksbetrieb, beobachtet, wie eine dunkle Gestalt sich dem Hause des Herrn Gutenberg nähert. Im Schlepp eine schwere Truhe die in der dunklen Winternacht nicht deutlich zu erkennen ist. Als sie schliesslich in der Werkstatt steht, kann er erkennen, dass die Truhe wunderbar gearbeitet ist. Die Truhe ist wunderschön verziert mit Verschlüssen in Form von Schlangenköpfen. Der Mann, der sich später als Johannes Fust vorstellt erzählt ihm, nur wenn die Schlangenzähne Blut schmecken, kann man den Deckel der Truhe öffnen. Endymion kann dem Geheimnis der Truhe nicht widerstehen.

Blake Winters ist ein zwölfjähriger Junge, der wieder einmal in der Bibliothek St. Jerome's College auf seine Mutter wartet. Die Mutter ist Gastdozentin und braucht für ihre zwei Kinder eine Babysitterin. Daher ist sie in Paula Richards Büro um ihre Vorstellungen durchzusetzen. Sie wollte schon seit einer halben Stunde fertig sein. Aber pünktlich wurde sie nie. Blake langweilte sich und klopfte daher rückwärtsgehend, gegen alle Buchrücken, an die er kommen konnte. Plötzlich blieb er wie angewurzelt stehen. Eines der Bücher hatte zurückgeschlagen. Dann hat er das Buch in der Hand, dessen Titel nur einfach Endymion Spring lautet.

Auf den Seiten sind keine Buchstaben, Wörter oder gar Sätze zu sehen. Statt dessen sieht es so aus, als ob feine Äderchen durch die Seiten laufen und vorsichtig pulsieren. Als der junge Blake genauer hinsieht, erscheinen Wörter, die nur er zu lesen imstande ist. Scheinbar wurde er ausgewählt ein fünfhundert Jahre altes Geheimnis zu lösen. Das ist jedoch nicht so einfach, denn unangenehme Mächte wollen das verhindern, ja versuchen, das Buch selbst in ihre Hände zu bekommen.

Matthew Skelton wurde 1971 in Southampton geboren, wuchs in Edmonton, Kanada auf und arbeitete an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. 2000 schrieb er seinen Doktortitel über den Autoren H. G. Wells. Das Hörbuch erscheint Ende September in einer gekürzten Fassung. Der junge Autor weiss, worüber er schreibt. Allein in seiner Einleitung und seinem Nachwort kann man sehen, dass er das Buch, dass er schrieb ernst nimmt. Dabei gelingt es ihm sehr gut, drei unterschiedliche Jungen wie Peter, Endymion und Blake zu beschreiben, dass man meint neben ihnen zu stehen und sie direkt zu beobachten. Auf den ersten fünfzig Seiten wird Vergangenheit und Gegenwart gleichermassen lebensecht dargestellt. Er schreibt sehr phantasievoll, balanciert dabei an der Grenze zwischen Wirklichkeit und Fantasy und Geschichte. Ich habe das Buch von einem zwölfjährigen Jungen gegenlesen lassen. Der meinte, als er damit fertig war, er würde es gern behalten und noch einmal lesen. Welch ein Lob ist für einen Autoren besser geeignet als so eines? Gleich noch einmal lesen!

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Endymion Spring: Die Macht des Geheimen Buches

Art: Roman für Romane Fantasy; 425 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-44620-796-1

ISBN-13: 978-3-44620-796-7

Preis: 18 Euro

Kontakt: Carl Hanser

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20