drosi.de | Rezensionen | Romane Horror | Moskito
Romane Horror - Moskito

Die Hauptfigur des Romanes Mosikito von Steve Voake ist der junge Sam. Er lebt mit seinen Eltern in England und hat ein ungewöhnliches Hobby für einen Jungen mit dreizehn Jahren. Er ist fasziniert von Insekten und verbringt seine Freizeit damit, sie zu studieren.
Als er eines Tages mit seinem Fahrrad unterwegs ist und von einem Insekt gestochen wird, ist er einen Moment unaufmerksam und gerät in einen schweren Unfall. Er verliert das Bewusstsein und fällt ins Koma. Seine Eltern hoffen an seinem Krankenbett, doch Sam wacht nicht mehr in unserer Welt auf.

Stattdessen befindet er sich in einem anderen unwirklichen Welt. Er wird dort sofort von seltsamen Hunde-Mensch-Wesen gejagt. Zunächst gelingt ihm die Flucht, doch schließlich landet er doch im Gefängnis.
Ohne das Sam weiß wie ihm geschieht, steht er plötzlich vor einem General, der ihn verhört. Sam wird klar, das der General nach einem Jungen sucht und Sam wahrscheinlich der Gesuchte ist. Zurück in seiner Gefängniszelle wird er aus der Nachbarzelle angesprochen. Dort ist ein Mädchen inhaftiert, die ihm dringend rät, seine wahre Identität nicht Preis zu geben.
Gemeinsam gelingt den beiden einige Zeit später die Flucht und nach und nach erfahren Sam und der Leser die Geschichte der Welt und die Bewandtnis mit Sam. Eine alte Prophezeiung sagt aus, dass ein Junge bei der Rettung der Welt eine wichtige Rolle spielen wird. Doch der General hat andere Pläne. Er will über die Welt herrschen und Sam ist somit sein größter Gegner, der aus dem Weg geräumt werden.

Lange Zeit bleibt der Leser im Unklaren über die Hintergründe. Der Unfall zu Beginn des Buches wird nur kurz beschrieben und schon bald findet man sich in der alptraumhaften Welt wieder. Dann leidet man mit Sam und wartete auf die Aufklärung. Sie treibt einem zum Einen an, das Buch weiter zu lesen und zum Anderen stört sie auch den Lesefluss, da man die Lust verliert noch länger zu warten.
Wenn man nun weiß, worum es geht, ist es der klassische Kampf des Guten gegen das Böse im Stile eines David gegen Goliath. Der ist gut geschildert und so bleibt ein durchschnittlicher Lesespass am Ende des Buches.

Autoreninfo:
Steve Voake ist 40 Jahre alt und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern im Westen Englands. Er arbeitet als Schulleiter einer Grundschule. »Moskito« ist sein erster Roman

Es gibt eine weitere Rezension von Erik Schreiber vom Bücherbrief zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Moskito

Art: Roman für Romane Horror; 320 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-44224-431-5

ISBN-13: 978-3-44224-431-7

Preis: 8 Euro

Kontakt: Blanvalet
Homepage: www.randomhouse.de/blanval...

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20