drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Eine Leiche im Badehaus
Romane Fantasy - Eine Leiche im Badehaus

Marcus Didius Falco ist angeblich der erste Detektiv der Weltgeschichte. Aber mit ihm ist nicht viel Staat zu machen. In seiner seltsamen¸ fast tolpatschigen Art¸ schafft er es¸ sich immer wieder in höchst gefährliche Situationen zu bringen. So auch diesmal¸ als er in dem Badehaus seines Vaters eine Leiche entdeckt. Das hat zuerst keine weitere Bedeutung¸ muss er doch im nächsten Kapitel des Buches sich erst mal um eine Sklavin für seinen Haushalt kümmern. Denn der Detektiv ist seit seinem letzten Fall im Rang aufgestiegen und hat sogar mit dem Kaiser Kontakt. Das ist aber nicht immer das Beste für ihn. Der Kaiser ist so frei und entsendet ihn mitsamt seiner Familie ins ferne Britannien¸ damit er dort einem neuen britischen Emporkömmling¸ der sich inzwischen König nennt¸ behilflich ist. Der Fall um die Leiche jedoch verfolgt ihn bis ins ferne Inselreich. Denn die beiden verantwortlichen Bauherren seines Badehauses¸ er hat mittlerweile mit seinem Vater das Haus getauscht¸ gelangen ebenfalls auf die Insel jenseits des damals noch nicht so genannten Ärmelkanals.

Die Bauherren des Badehauses beteiligen sich ebenfalls beim Bau des Palastes des Königs in Britannien. Immer wieder kommt es zu ärgerlichen Verzögerungen und zu zunächst geheimnisvollen tödlichen Unfällen. Daher muss Falco all sein Können aufbieten¸ die scheinbar zusammenhanglosen Fälle aufzulösen. Das kalte ungeliebte Land hält mal wieder viele Überraschungen für Falco bereit. Neben den Kriminalfällen hält ihn auch seine Familie in Trab. Da hilft auch nicht sein Zynismus¸ wenn sich seine Frau und die Kinder mit Dingen beschäftigen¸ von denen sie eigentlich die Finger lassen sollten. Oder seine Schwester Maja¸ die sich vom ehemaligen Spion Anacrtes bedroht fühlt. Oder... oder... oder...

Das Buch ist leider etwas langweilig und innerhalb von zwei Sätzen wechseln die Örtlichkeiten¸ ohne dass er mal weggeht und ankommt. Er ist eben mal nicht mehr im Haus sondern schon den Weg weiter. Die Handlung ist ein wenig behäbig. Manchmal würde ich die Autorin gern mal anschubsen und sagen¸ jetzt ein wenig mehr Spannung oder ein wenig mehr Tempo in die Sache bringen. Das gilt besonders für die Zeit ab der Ankunft in Britannien. Vorher war das Buch gut und lesenswert. Die nun folgenden langen und langweiligen Beschreibungen sind zwar für Historiker sehr schön¸ basiert das Buch doch auf ein tatsächlich gefundenes Fundament¸ aber der Normalleser ist dann doch nicht so daran interessiert¸ dass ihn diese Einzelheiten ans das Buch fesseln.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Eine Leiche im Badehaus

Art: Roman für Romane Fantasy; 479 Seiten; Taschenbuch;

ISBN-10: 3-42666-107-1

ISBN-13: 978-3-42666-107-9

Preis: 20 Euro

Kontakt: Droemer/Knaur
Homepage: www.droemer-knaur.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20