drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Avalons Rückkehr
Romane Fantasy - Avalons Rückkehr

König Edward IX beging Selbstmord. Ob das nun am späten 21sten Jahrhundert lag oder an einer allgemeinen Depression sei dahingestellt. England benötigt also einen neuen Nachfolger auf des Königs Thron. Das ist leichter gesagt als getan¸ denn die Monarchie soll abgeschafft werden. Zu diesem Zweck legt Premierminister Thomas Waring eine neue Magna Charta vor. Er möchte damit dem Willen des Volkes gerecht werden. Ob sich der Buckingham Palast mit seinen Skandalen dazu hergibt ist die Geschichte des Buches.

Wie gut¸ dass gerade jetzt in den Highlands ein junger schottischer Ex-Hauptmann der britischen Armee von seiner geheimnisvollen Herkunft erfährt. James Arthur Stuart ist nicht irgendwer¸ sondern der Sohn des eben verstorbenen Königs und dazu der wiedergeborene König Arthur. Ein gewisser Mister Embries eröffnet ihm dies und stellt sich gleichzeitig als der geheimnisvolle Zauberer Merlin vor. Merlin erklärt James¸ was von ihm erwartet wird¸ nämlich die Erfüllung einer Prophezeihung. Klar¸ dass James zuerst skeptisch ist¸ den Worten von Mister Embries nicht recht glaubt. Aber ein Land und ein Zeitalter voller Skandale und Korruption benötigt einen Führer der die Ordnung und die Moral wiederherstellt. dieses Vorhaben gestaltet sich etwas schwierig¸ gilt es sich gegen die sensationsgierigen Massenmedien und die korrupten Geld- Adligen durchzusetzen.

Schon wieder König Arthur dachte ich¸ als ich das Buch in die Hand nahm¸ so langsam wird es langweilig. Arthur in der Zukunft¸ nun ja. Das erinnerte mich doch an die Comic-Reihe ‚Camelot 3000' die der Ehapa-Verlag in den 80er Jahren herausbrachte¸ also auch nichts Neues. Die Begegnung des klassischen Arthur mit der Moderne ist Stephen Lawhead nicht ganz gelungen. Zu aufgesetzt wirken seine Figuren¸ zu wenig in die Welt eingepasst. Manch eine Figur der alten Legende wirkt hier zudem völlig fehl am Platz weil der Autor nicht in der Lage ist¸ sie in die neue¸ selbsterdachte Ordnung einzupassen. Sein bester Roman ist dieses Buch bestimmt nicht. Zu einfach ist die Sprache gehalten¸ als ob ich ein Kinderbuch in der Hand halte¸ mit über 700 Seiten dafür jedoch wesentlich zu dick ist. Ich vermisse die eingehende Beschreibung seiner Handlungsträger. Zu flach und oberflächlich erscheinen sie mir. Eher wie Abziehbilder¸ die überall hingeklebt werden können um ein Buch mit (zweifelhaftem) Leben zu füllen.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Avalons Rückkehr

Art: Roman für Romane Fantasy; 730 Seiten; Taschenbuch;

ISBN-10: 3-40428-339-2

ISBN-13: 978-3-40428-339-2

Preis: 15 Euro

Kontakt: Bastei Lübbe
Homepage: www.bastei-luebbe.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20