drosi.de | Rezensionen | Romane Fantasy | Goldene Narr
Romane Fantasy - Goldene Narr

Fitz der Weitseher lebte jahrelang im selbstgewählten Exil. Als ihn die Pflicht ruft, machte er sich auf einen beschwerlichen Weg. Prinz Pflichtgetreu wurde von Fitz aus den Fängen seiner Widersacher, den Gescheckten, befreit. Gemeinsam kehrten sie nach Bocksburg zurück. Die Königin ist nun in der Lage, ihren Plan weiter zu verfolgen. Er sieht vor, Prinz Pflichtgetreu mit Prinzessin Elliania zu verkuppeln. Die Verlobung von Prinz Pflichtgetreu und Narcheska Elliana, einer Prinzessin der Outlander steht nichts im Weg. Doch Bocksburg ist nicht mehr sicher. Chade und Fitz sind besorgt, denn mindestens ein Spion der Gescheckten befindet sich in den Mauern der Burg. Die Anspannung im Volk steigt stetig. Widerwillig erklärt sich Fitz bereit, als Leibwächter und Beschützer von Prinz Pflichtgetreu zu dienen. Gleichzeitig dient er ihm auch als Lehrer. Er soll dem Prinzen die Gabe der Weitseher beibringen, wie er auch Chade und Dick in der Gabe unterweist. Allerdings trifft er auf der Burg in Dick jemanden, der die Gabe noch besser beherrschen könnte als Fitz und sich als Gefahr für den Weitseher erweisen kann.
Aber auch weitere Probleme stürmen auf ihn ein. Die Gescheckten unternehmen diverse Anschläge. Harm der Ziehsohn von Fitz hat sich unsterblich und unglücklich verliebt. Und die Prinzessin der Outlander verhält sich seltsam, schon fast so, als sei ihre Magd die eigentliche Prinzessin. Auch der Narr macht ihm sorgen. Seit eine Handelsdelegation aus Bingtown ankam, verkriecht er sich in seinem Zimmer und kommt nicht wieder heraus.
Die Narcheska verlangt zum einen dass der Delegation aus Bingtown nicht geholfen wird und zum Anderen verlangt sie von Fitz, den Eisdrachen auf der Insel Aslevial zu töten. Überraschend willigt er ein, aber nur, wenn sie ihn begleitet.

Die zweite Trilogie um Fitz den Weitseher verbindet die erste Trilogie und den Zyklus mit den Zauberschiffen. Er schliesst nahtlos an den vorangegangenen Band an. Um den vorliegenden Roman besser zu verstehen, sollte man unbedingt den ersten Roman um den LOHFARBENEN MANN kennen. Er enthält Wissenswertes, das im vorliegenden Roman wenig erklärt werden. Allerdings bleibt innerhalb der Erzählung einiges offen. Er ist so ein typischer Mittelband einer Trilogie. Gleichzeitig eröffnet er neue Geheimnis und Ränkespiele. Besonders gelungen fand ich Verbindung mit den Leuten von Bingtown und den Zauberschiffen. Weniger gut, fand ich die Ich-Erzählung. Manchmal verwirrte sie mich doch ein wenig.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Goldene Narr

Art: Roman für Romane Fantasy; 895 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2004

ISBN-10: 3-40420-550-2

ISBN-13: 978-3-40420-550-9

Preis: 15 Euro

Kontakt: Bastei Lübbe
Homepage: www.bastei-luebbe.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20