drosi.de | Rezensionen | Romane SciFi | Tripods 3: Der Untergang der Dreibeinigen Monster
Romane SciFi - Tripods 3: Der Untergang der Dreibeinigen Monster

DER UNTERGANG DER DREIBEINIGEN MONSTER ist der finale Endkampf des organisierten Widerstands gegen die Invasoren. Die Widerstandsgruppen sind jedoch zu klein und zu schwach, um erfolgreich gegen die Invasionsflotte vorzugehen. Zu wenige Menschen stehen auf ihrer Seite, zu viele Menschen sind abhängig von den Meistern. Julius, der Anführer der schweizer Widerständler hat eine Idee. Sie wollen versuchen einen der Meister gefangen zu nehmen. Sie wollen ihr Verhalten erforschen und darauf auf alle anderen schliessen. Will und seine Freunde beschliessen, eine Falle zu konstruieren, mit denen der Fremde gefangen genommen werden kann. Und was wichtig ist, möglichst unverletzt, dafür aussagewillig. Das muss jedoch alles möglichst rasch geschehen, denn die Raumschiffe der Invasoren sind mit den entsprechenden technischen Mittel auf dem Weg zur Erde.

Die Trilogie mit dem zusätzlichen vierten Band, TRIPODS / DREIBEINIGE MONSTER, gehört durchaus zu den gelungensten Büchern, die John Christopher geschrieben hat. Obwohl man sich in Deutschland Mühe gab, brachte er es auf nicht mehr als ein gutes Dutzend Bücher in deutscher Übersetzung. Die Abenteuer sind die wohl bekanntesten in der Bundesrepublik. Lediglich THE GUARDIAN / DIE WÄCHTER, ist auf Anhieb den Lesern bekannt. DIE WÄCHTER erhielt 1976 den Deutschen Jugendbuchpreis. Wie auch DIE DREIBEINIGEN MONSTER, wurde das Buch von Franz-Peter Wirth, verfilmt. Die Bücher sind sehr spannend geschrieben und leben davon, wie die handelnden Personen miteinander umgehen. Alleine dadurch werden die Personen anschaulicher. Zum anderen ist es die Welt, die in den Bann zieht. Auf der einen Seite die friedliche, mittelalterlich anmutende Gesellschaft mit ihrem ständigen Frieden, das reinste Paradies. Auf der anderen Seite die verkommenen Ruinenstädte, die an eine weltweite Katastrophe erinnern. John Christopher gelingt es dabei hervorragend Fragen, welche die Menschen schon zu allen Zeiten bewegt haben zum eigentlichen Handlungsgegenstand zu machen. Er will keine Antworten geben viel mehr verlangt er vom Leser, selbst darüber nachzudenken und eigene Antworten zu finden.
Die Bücher sind gebunden, mit einem Lesebändchen sehr leserfreundlich versehen und im Besitz eines Foliendruckbuchumschlages. Vier Farben, vier Bücher, viermal einen bildlichen Anreiz. Die vier Bücher, die nun der Arena-Verlag anbietet, sind in der Qualität hervorragend geworden. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis lässt nicht zu wünschen übrig. Manch ein Taschenbuch ist teurer, dafür aber schlampiger verarbeitet. Jetzt müsste man nur noch heraus finden, wo man die abgebildeten dreibeinigen Krabbenmodelle kaufen kann.

In den Jahren 1986 (6. April) und 1988 (4. Oktober) liefen die beiden, von der BBC gedrehten, Fernsehstaffeln in Deutschland. Da der dritte Roman nie verfilmt wurde, bleibt ein unbefriedigendes Ende für den Zuschauer. Dabei gelang es den Produzenten sehr gut, die Welt von Will, Henry und Beanpol umzusetzen.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Tripods 3: Der Untergang der Dreibeinigen Monster

Art: Roman für Romane SciFi; 195 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2006

ISBN-10: 3-40105-918-1

ISBN-13: 978-3-40105-918-1

Preis: 13 Euro

Kontakt: Arena
Homepage: www.arena-verlag.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20