drosi.de | Rezensionen | Pokemon | Starterset (2-Player)
Pokemon - Starterset (2-Player)

Jetzt hatte ich schon so viel positives über dieses Spiel namens Pokémon gehört (erstmals von Gary Gygax auf dem FSF), daß ich mir dieses Kartenspiel - endgegen meiner Überzeugung - einmal näher anschauen mußte. Zu diesem Zweck liegt mir nun ein Starter-Set vor, daß zumindest das Ausprobieren des Spiels mit zwei Spielern ermöglicht - sozusagen eine Light-Version.
Insgesamt stecken in der handlichen Schachtel 60 Spielkarten (je 30 pro Spieler, eine Sonderkarte und zwei Beutelchen mit insg. 20 Schadensmarkern in Form von farbigen Glassteinchen. Der Titel Light-Version paßt deshalb, weil im richtigen Spiel jeder Spieler ein sogenanntes Deck mit jeweils 60 Karten besitzen muß.

Worum geht es ? Die Pokémon sind kleine, mehr oder weniger süße magische Geschöpfe, die sich auch mehr oder weniger für den Kampf eigenen. Und genau das ist es was man mit diesen Kreaturen macht, man läßt sie in einer Arena gegen andere Pokémon antreten.
Diese Arena-Kämpfe sind in der Pokémon-Welt (siehe z.B. auch die Zeichentrick-Filme auf RTL2) der absolute Freizeitspaß und füllen große Stadien. Die Gewinner solcher Wettkämpfe gehören zu den Stars.

Die Spieler übernehmen dabei die Rolle des Trainers, der seine kleinen Pokémon-Tiere in Aufbewahrungskugeln (siehe Titelbild) mit sich transportiert und sie zwischen den Wettkämpfen trainiert - was spieltechnisch den Ausbau des eigenen Kartendecks durch den Zukauf neuer Karten (*geldklimper*) bedeutet.

Zum Wettkampf finden sich immer zwei Trainer an der Arena ein. Die Arena besteht aus dem Kampfplatz für je einen Pokémon jedes Teams, eine Ersatzbank, auf der bis zu fünf weitere Pokémon Platz finden und die für ein Kartenspiel obligatorischen Zug- und Ablagestapel jedes Spielers. Jeder Spieler opfert bei Spielbeginn drei Preise-Spielkarten (sechs im richtigen Spiel) aus seinem Deck. Diese Karten werden bei einem Sieg des eigenen Pokémon nach und nach wieder vom Spieler aufgenommen und als Bonus ins Spiel gebracht.

Das Karten-Deck besteht aus verschiedenen Kartentypen:

  • Pokémon-Grundkarten
    Das Spiel dauert so lange an, wie der Trainer eines seiner Pokémon in die Arena schicken kann. Die Pokémon-Grundkarten sind die schwächsten Formen dieser Kreaturen, die sich durch Evolutionskarten verbessern lassen.

  • Pokémon-Evolutionskarten
    Pokémon lassen sich in mehreren Evolutionsphasen weiterentwickeln. Jedes mal werden sie kräftiger, schwerer zu besiegen (robuster, mehr Kraftpunkte) und erhalten Sonderfähigkeiten. Evolutionskarten lassen sich nur ins Spiel bringen, wenn bereits eine Grundkarte dieses Pokémon ausgespielt ist.

  • Energiekarten
    Pokémon brauchen eine gewisse Grundenergie, um eine ihrer Fähigkeiten einzusetzen. Meistens hat jedes Pokémon eine Standartfähigkeit die die angesammelte Energie nur nutzt und nicht verbraucht. Einige besonders mächtige Spezialfähigkeiten verbrauchen jedoch einen Teil der bereitgelegten Energie und müssen vor dem nächsten Einsatz neu gefüttert werden.

  • Trainerkarten
    Ein Teil der Karten ermöglicht organisatorische Eingriffe durch den Trainer, wie z.B. das Auswechseln zweier Pokemon (eigener oder gegnerischer!), das Aufnehmen zusätzlicher Spielkarten, die Beschaffung von Energie (bzw. Entsorgung gegnerischer) und die Heilung von Schäden.
Ein erfolgreicher Trainer begründet sich nur zum Teil durch gutes Ausspielen der Spielkarten - ein Großteil der Strategie beginnt bereits vor dem Wettkampf, beim Aufbau des 60-teiligen Kartendecks (Vollversion). Die beiden Decks des Starter-Spiels sind vordefiniert und lassen sich jederzeit nach der Anleitung Rekonstruieren. Sie bestehen etwa zur Hälfte aus Energiekarten (nur Feuer, es gibt im richtigen Spiel noch 6 andere Sorten) und zur anderen Hälfte aus Trainerkarten und Pokémon-Karten.
Die beiden Decks unterscheiden sich im Aufbau. Das eine legt mehr Gewicht auf erdige Kraft und Heilung, während das andere die zerstörerische Kraft des Feuers nutzt und auf schnelle Wechsel der kämpfenden Pokémon baut.

Jeder Trainer versucht nun seine eigenen Pokémon mit Energie zu aktivieren und durch überlegte Angriffe das gegnerische Pokémon zu Fall zu bringen, bzw. zu Flambieren. Wer möchte und die entsprechenden Karten auf der Hand hält, kann sein Pokémon auch durch Evolutionen mächtiger machen. In der Light-Version reichen drei besiegte gegnerische Pokémon aus, um das Spiel zu gewinnen. Im richtigen Spiel mit Decks a 60 Karten sind es sechs Siege. Alternativ endet das Spiel, falls der gegnerische Trainer keinen Pokémon mehr auf der Ersatzbank hat.

Zum Ausprobieren eignen sich die beiden Light-Decks recht gut. Sobald man Gefallen und entsprechend ausgerüstete Gegner gefunden hat, kann man die Karten des Starter-Sets zusammenwerfen und als ein Deck nutzen, das sich natürlich noch mit zusätzlichen Boostern ausbessern läßt. Hier kann jeder Spieler sein eigenes Ideal-Deck zusammenbasteln, daß seiner Kampf-Strategie am besten dient. Der Pokémon-Spruch "Schnapp' sie Dir alle!" kann allerdings schnellzum teueren Spaß werden, denn man sieht natürlich vor dem Kauf nicht welche Karten in den Boostern stecken - und Einzelkarten sind gewöhnlich sehr viel teuerer.

Bleibt zu erwähnen, daß die Illustrationen die Athmosphäre der Zeichentrickfilme gut vermitteln können. Zu jedem Pokémon gibt es einen kleinen erklärenden Text auf der Karte - ansonsten erklären sich die Karten jeweils selbst - sofern der Spieler des Lesens mächtig ist. Die zweigeteilte Anleitung ist schnell gelesen und läßt sich gut umsetzen - so kompliziert ist das Spiel auch nicht.

Fazit:
Wer älter als 10 Jahre ist, oder/und ein Fan der Zeichentrickserie Pokémon, findet mit diesem Sammelkartenspiel eine gelungene Umsetzung der dort gezeigten Wettkämpfe. Das Spiel orientiert sich recht eindeutig an einer jüngeren Kunschaft, was ältere Spieler keinesfalls abhalten soll. Bleibt die Warnung, daß Sammelkartenspiele zwar sehr viel Spaß machen können, aber von Natur aus sehr kostenintensiv sind, sobald man einmal richtig angebissen hat - wer alle 150 Pokémon besitzen will, muß schon einiges investieren.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Starterset (2-Player)

Art: Sammelkarten für Pokemon; Starter Deck mit 30 Karten¸ 14 Glasstein-Schadensmarker¸ Spielhilfe und Regelbuch¸ Hologramm-Sonderkarte;

Preis: 11 Euro

Kontakt: Amigo Spiel+Freizeit
Homepage: www.amigo-spiele.de

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20