drosi.de | Rezensionen | Principia Malefex | Fools Paradise
Principia Malefex - Fools Paradise

Der Inhalt
"Fool’s Paradise" ist ein Abenteuerband für Principia Malefex, der sich mit ein wenig Feintuning aber auch für andere System wie Cthulhu oder Shadowrun eignet.
Sechs Abenteuer haben den Weg in das Buch gefunden, jedes wird auf ungefähr zehn bis fünfzehn Seiten ausgeführt, was mehr als genug ist um alle Windungen des Plots, die Lokalitäten und NPC’s darzustellen. Aufgelockert wird das Buch durch Kurzgeschichten, die zwar in keinem Zusammenhang mit den Abenteuern stehen, aber ganz nett zu lesen sind und recht atmosphärisch rüberkommen.
Die Abenteuer sind recht unterschiedlich - so müssen die Charaktere einmal eine Reihe von Todesfällen durch Verhungern in einem heruntergekommen Wohnblock aufklären und sich dabei mit den örtlichen Gangs, misstrauischen Anwohnern und der Wohlfahrt herumschlagen. Ein anderes Szenario lässt die Charaktere Gast bei einer Dinnerparty sein, als ein Sturm losbricht und die Kinder der Gastgeber auf einmal spurlos verschwunden sind. Den Charakteren bleibt wenig Zeit, die Kinder zu finden, bevor sie einem anwesenden Magier in die Hände fallen, der sie als Opfer für die Beschwörung einer Kreatur braucht. Sehr Chtulhu-like.
Sekten sind in zwei Abenteuern das Thema. In "Waiting For The Sun" müssen die Spieler ein Kind beschützen, das von einer Sekte als Reinkarnation ihres Messias gesehen wird. Die Sektenjünger versuchen mit allen Mitteln, das Kind in ihre Gewalt zu bringen, was die Spieler hoffentlich verhindern können. Das zweite Sektenabenteuer dreht sich um die finsteren Machenschaften des Führers einer Sekte. Was hat er mit den unerklärlichen Verschwinden einiger Leute zu tun?
Zu guter Letzt gibt es noch zwei Abenteuer im kriminellen Milieu, in dem Drogen eine nicht unerhebliche Rolle spielen. "A Friend In Need" verwickelt die Charaktere in die letzten 24 Stunden eines Freundes (der Drogendealer ist): er muss in dieser Frist seine Schulden bei zwei Gangstern bezahlen, sonst droht ihm ein schlimmes Ende. Egoistisch wie er ist, zieht er in die Gruppe mit in seine kleine Welt und bringt sie dadurch in Gefahr. Das zweite Abenteuer lässt die Charaktere Zeuge eines Blutbades in einer Disco werden, was sie auf die Spur eines verzweifelten Mannes bringt, der mit der örtlichen Junkieszene im Clinch liegt.

Die Aufmachung
Spartanisch, spartanisch. Keine einzige Zeichnung schmückt da Innere des Buches, da regiert Text pur, was bei dem guten Layout aber nicht stört, da es vermieden wurde, Textwüsten zu schaffen. Also nicht viel fürs Auge, aber bekanntlich zählt ja nur der Inhalt, oder? Stimmt wohl, trotzdem wären so ein, zwei Zeichnungen ganz nett.

Das Fazit
"Fool’s Paradise" ist eine lohnenswerte Anschaffung, die sich für Cthulhu sehr gut eignet, da alle Abenteuer eine recht düstere Atmosphäre transportieren und mit wenig Aufwand für CoC umgeschrieben werden können. Vom Aufbau eignen sich die sechs Szenarien sowohl als One-Shot wie auch als Einstieg in eine Kampagne. Wer als Spielleiter auf der Suche nach abwechslungsreichen Anregungen ist, sollte mal einen Blick in das Buch riskieren.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Lars Heitmann
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Principia Malefex
  • Beste Freunde
  • Family Ties
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Fools Paradise

    Art: Abenteuer für Principia Malefex; 70 Seiten; Softcover;

    Publikationsjahr: 2001

    ISBN-10: 0-95412-270-4

    ISBN-13: 978-0-95412-270-6

    Preis: 15 Euro

    Kontakt: Ragged Angel
    Homepage: www.RaggedAngel.com

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    - Zur MD-Rezension Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20