Optimierte Figuren

Optimieren - was ist wichtig?
Der Rest ist geschrieben unter der Annahme, dass die folgenden Kriterien besonders guenstig sind, um ordentlich Punkte abzuzocken (von wegen noch mehr Lernen und Koennen und Punktesammeln) und bei moeglichst vielen Aktionen eine wichtige Rolle zu spielen (von wegen nicht gelangweilt fuer eine geschlagene Spielstunde rumsitzen, waehrend die anderen eine Schlacht schlagen, an der man sich mangels RK, Waffenfertigkeit oder LP/AP nicht beteiligen kann etc.):

Optimieren - welche Klassen sind am besten?
Ich verzichte hier bewusst auf Doppelklassen (Magier/Krieger usw.), denn damit ist dem Optimieren sowieso Tuer und Tor geoeffnet.

Optimieren - was sind die besten Waffen?
Einhandnahkampf - klarer Favorit ist die Streitaxt: Schaden W6+1 und Lernfaktor 4. Langschwert lernen ist bei gleichem Schadenspotential mit Lernfaktor 5 teurer. Ausserdem negiert eine Streitaxt den Abwehr- bonus von Parierdolch, Buckler und Kampfstab und macht damit ggf. auch noch aergeren Schaden als ein Langschwert.

Zweihandnahkampf - auch hier sehe ich einen klaren Vorteil beim Schlachtbeil mit W6+3 Schaden und Lernfaktor 4. Bihaender sind genau so unhandlich, machen durchschnittlich gerade mal 0,5 Schadenspunkte mehr (2W6) und kosten fast doppelt so viel (Lernfaktor 7!). Kaempfer sollten vielleicht auch waffenlosen Kampf und/oder Dolch lernen, um auch nach einer (oberflaechlichen) Entwaffnung gefaehrlich zu sein.

Fernkampf - Wer sich die Grundfertigkeit leisten kann, sollte wohl zum Bogen (falls auch vom Pferd geschossen werden soll) bzw. Armbrust greifen. Armbrust ist Lernfaktor 4, Bogen Lernfaktor 5. Wer stark und geschickt ist und unbedingt mehr Schaden anrichten will, kann ja einen Langbogen mit Lernfaktor 6 nehmen; waere fuer mich aber nicht "Super- Optimiert" :-) Wer sich die Grundfertigkeit nicht leisten kann oder will, dem rate ich zum Erwerb einer schweren Armbrust (vorausgesetzt man hat ein Pferd, das sie fuer einen traegt) ohne den Wunsch, sie auch zu lernen. Trifft zwar nur bei einem kritischen Erfolg, macht dann aber 2W6 Schaden. Meine Heilerin hatte damit einige nette Erfolge, die ihr (vom Spiel- leiter unerwartete) KEPs brachten (Leitwolf eines Dunkelwolfrudels :-).

Verteidigungswaffe - falls man sich beidhaendigen Kampf nicht leisten kann/will, geht meine Stimme an den kleinen Schild: hilft gegen alles ausser Zweihandwaffen und spart einen Schadenspunkt beim Einsatz.

Optimieren - was sind die besten Fertigkeiten?

Optimieren - was sind die besten Zauber?

Optimieren - der Superzauberer
Priester eines Kriegsgottes, der auf Aexte steht St >= 70, Ge > 20, Ko > 60, In >= 40, Zt >= 81 Streitaxt, kl. Schild, ggf. Schlachtbeil* Wissen v.d. Magie, Lesen von Zauberschrift, Lesen/Schreiben, Reiten, Schwimmen, Heiliger Zorn, Segnen, Blitze schleudern*, Goettlicher Blitz*, Feuerkugel*, Handauflegen, Heilen von Wunden

Dieses zaubernde Kampfmonster macht im Heiligen Zorn W6+5 Schaden mit seiner Streitaxt, kann aus 200m Entfernung Gegner anbrutzeln und sich ausserdem noch eine goldene Nase mit Heilen verdienen. Auf Wunsch darf er sogar eine Metallruestung (wie waer's mit KR?) tragen, wenn er auf Feuerkugel als einzigen Nicht-Grundzauber zu verzichten bereit ist. Und bis auf die mit * markierten Sachen kann man sich so eine Figur sogar ohne allzu grosses Wuerfelglueck gleich am Anfang zusammenbauen.

Optimieren - der Superkaempfer
Soeldner oder Krieger (Unterschiede vernachlaessigbar) St und Ge "so hoch wie irgend moeglich", Ko > 30, In > 40, Zt egal Streitaxt (Spezialwaffe), Schlachtbeil, leichte Armbrust, Dolch, waffenloser Kampf, kl. Schild Reiten, Schwimmen, Kampf zu Pferd, beidhaendiger Kampf, Kampftaktik

Die bevorzugte Kampfart dieses "Kampfmonsters" sollte beidhaendiges Streitaxtkaempfen sein. Ein Angriffsbonus waere dabei ebenso nuetzlich wie ein ordentlicher Schadensbonus.

Vielleicht koennen die Erfinder der diversen Punktekaufsysteme mal ausprobieren, wie "gut" man mit ihrem System eine der o.a. "Super- Optimierten Figuren" hinbekommt?

Robert Rehbold

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio