DSA: Aventurischer Bote Nr. 81

md99129a.jpg
Name: Aventurischer Bote Nr. 81

Art: offizielles DSA-Fanzine,
28 A4-Seiten, SW, plus Armalion-Journal,
8 Seiten, farbig
Erscheinen: alle 2 Monate

Preis: 4.- DM (Abo 6 Ausgaben für 23.-DM, inkl. Porto)

Kontakt:
FANPRO: Fantasy Productions GmbH
Ludenberger Str. 14
Postfach 1416
40674 Erkrath
Homepage: www.FANPRO.com
EMail: Arnfried@-SPAMSCHUTZ-FANPRO.com
Redaktion: avbote@-SPAMSCHUTZ-aol.com

Schreibstil & Qualität

 :-)  :-)  :-)  :-)

Illustration & Aufmachung

 :-)  :-)  :-)  :-)

Spielspaß & Nutzen

 :-)  :-)  :-)  :-)

Preis / Gegenwert

 :-)  :-)  :-)
 Infos zum Bewertungsschema Kauflust ?

Wann ist ein Fanzine noch ein Fanzine ? Die Aufmachung des Aventurischer Bote Nr. 81 - d.h. ohne Hochglanz-Farbcover, ja eigentlich sogar ganz ohne richtiges Cover, macht in jedem Fall einen fanischen Eindruck.
Dagegen spricht allerdings seine Herkunft: Fantastic Producions GmbH - also die Macher von DSA. Allerdings bleibt ungeklärt, in wie weit FanPro Einfluß auf den Inhalt hat, denn die Redaktion des Aventurischen Boten sitzt nicht in eigenem Hause. Die verwendeten Illustrationen, der 8-seitige farbige Armalion-Mittelteil und die Qualität des Layouts insgesamt, lassen vermuten, daß hierin nichts zu finden ist, was gegen die offizielle FanPro-Linie strebt.

Der Aventurische Bote erscheint alle zwei Monate, was - wie jeder Hobby-Redakteur weiß, bereits eine anstrengende Frequenz sein kann. Dem zum Trotz bietet der AvB 21 A4-Seiten Spielmaterial, bzw. Spielanregungen.
Den Rest füllen massenhaft Kleinanzeigen - teils aventurische (nur rollenspieltechnisch in Aventurien relevant) und reale (meist Verkäufe, Kauf- oder Spielrunden-Gesuche). Auch eine DSA-Internetecke gibt es.

Die Themen des AvB spiegeln einerseits das Geschehen der DSA-Fankurve wieder - präsentieren aber auch Nachrichten, die ihren Ursprung in der aktuellen FanPro-Produktlinien haben, so daß auch Spielleiter, die vielleicht nicht alle Publikationen erwerben, einen grundsätzlichen Überblick behalten. Gerade die unheimlich aktive Fankurve und deren gute Unterstützung durch FanPro, sind ein Phänomen, was mich schon immer fasziniert hat.
Für DSA-Spieler und -Spielleiter werden die Anregungen des AvB. sicherlich ein angenehmer und aufschlußreicher Lesespaß sein. Die Sonderbeilage Salamander gibt ein paar magische Regelkniffe bekannt.
Weiteres Spielmaterial gibt es in Form einer Pfalz-Beschreibung (Festungsanlage, inkl Grundriß) und dem Kurzszenario Ein delikater Auftrag.

Der Aventurische Bote hat eine besondere Rolle in der DSA-Welt. Er fungiert sicherlich als Medium für FanPro, um die DSA-Spieler von neuen Tendenzen auf Aventurien zu informieren und damit auch - teil unterschwellig - die Basis für neue Produkte zu schaffen. Andererseits haben die DSA-Spieler im AvB auch ein Medium, eigene Ideen in die DSA-Welt einzubringen, die durchaus in zukünftige Produkte einfließt. Jeder veröffentlichte Artikel beeinflußt, mehr oder weniger, das Spielverhalten unzähliger Spielgruppen, bzw. deren Sicht von Aventurien.
Die Kleinanzeigen bieten zudem ein gutes Forum für allerlei Anliegen, daß sicherlich vor allem DSA'ler ohne Internetzugang zu schätzen wissen.

Das FanPro im Mittelteil ein paar eigene Seiten eingeflochten hat, um das Armalion-System zu puschen (inkl. Szenario, Errata und Nachschub zur Z&G-Box und Regelerklärungen!) kann man sehen wie man will, denn ggf. lassen sich diese Seiten auch sehr leicht entfernen (*ratsch*).

Fazit: Der Aventurische Bote ist ein Mitteilungsblatt für DSA-Spieler, daß ein Forum für Fanszene und Verlag gleichermaßen darstellt. Aus den Texten lassen sich sicherlich zahlreiche Ideen für die eigene Spielrunde ableiten, was dank der zweimonatlichen Veröffentlichung eine angenehme Unterstützung für Spielleiter bedeutet. Eine Publikation, die nicht umsonst inzwischen die Nr. 81 trägt.
Vielleicht spendet FanPro seinem 'heißen Draht' ja demnächst (nach Einstampfung der Windgeflüster) ja doch noch ein Farbcover... die entsprechenden Farbseiten waren ja bereits diesmal schon da - nur an falscher Stelle ... am Geld kann es also kaum liegen.

Dogio the Witch

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio