Neue Kreatur: Der Golm

oder

Wie alles begann ...

Habt Dank für Eure freundliche Einladung, den Humpen nehme ich natürlich gerne an. So lasset Euch denn berichten, was mir während einer kürzlich abgeschlossenen Reise Wunderliches begegnet ist.

Ihr fragt was ich denn getan habe? Ich habe mein Geld als Leibwächter des ehrwürdigen Hassan I'bn Mussalah verdient, der es sich in den Kopf gesetzt hatte, über die Gebirge von Br'lin in den Südwesten von Bra An-Den-Burg nach Po'Ts-Damm zu reisen. Fragt micht nicht warum er eine derartige Idee hatte - ich weiß es auch nicht. Das einzige, was ich über sein Ziel verstanden habe war, daß es um ein Treffen von obskuren Gelehrten der Komputa-Lingistik, oder so ähnlich, ging. Aber das interessiert unsereinen sowieso nicht - Hauptsache der Lohn stimmt. Und da habe ich mich über Hassan I'bn Mussalah noch nie beklagen können. Aber ich schweife ab ....

Hoch oben in den Gebirgen habe ich, als ich versuchte meinen Auftraggeber vor einigen Bewohnern Br'lins zu bewahren, unvermittelt einige seltsame Wesen erblickt. Sie waren nicht sehr groß, vielleicht so ähnlich wie ein Zwerg. Zuerst dachte ich, es handle sich um eine Abart der Orcs und wollte schon verzweifeln, da wir ob unserer Begegnung mit den Wilden dieser Gegend doch schon recht angeschlagen und durch ihre ständige Verfolgung bald am Ende unsrer Kräfte waren, und ich einem weiteren Kampf - obwohl ich ihn selbstredend angenommen hätte - mit wenig Hoffnung für den Erfolg unserer Mission entgegengeblickt hätte. Die Wesen waren mit Reißzähnen bewaffnet und ihre Krallen mögen wohl bald eine Elle erreicht haben. Von ihnen troff eine grünlich schimmernde Flüssigkeit. Unter zwei kleinen Hörnern musterten uns ihre rotglühenden Augen im Dämmerlicht. Hinter ihnen peitschte ihr zackenbewehrter Schwanz die Luft. Nach kurzer Zeit, in der wir wie erstarrt dastanden, hoben sie ihre klauenbewehrten Hände und .... winkten uns heran.

Und zu unserem großen Erstaunen waren sie uns freundlich gesinnt! Sie boten uns Speis und Trank und Herberge an, ja es gab in ihrer Festung - weil das ist das einzige Wort, welches treffend ihren aus und in den Fels gehauenen Wohnort beschreibt - sogar liebliche Gärten die das Herz erfreuten und zum Verweilen einluden. Bedauerlicherweise war keine Unterhaltung möglich, da wir keine gemeinsame Sprache hatten. Daher haben wir nur wenig über die Herkunft und die Eigenarten dieser eigentülichen Rasse erfahren können. Wir wissen eigentlich nur, daß sie uns gegenüber zuvorkommend waren und daß sie im Kampf keine Waffen benutzen. Das mag wohl darauf zurückzuführen sein, daß Metall bei Ihnen ein verehrtes und anscheinend heiliges Material ist, welches nur von ihren Priestern in gar wundersame Bäder geschmiedet wird. In der Nähe dieser Bänder verspürte man fast sofort keinerlei Müdigkeit mehr und auch unsere verwundeten Kameraden berichteten von erstaunlichen Verbesserungen ihres Befindens, als die Golme uns als allererstes in einen Teil ihrer Festung führten, der angefüllt war mit den herrlichsten, kunstvoll geschmiedeten Dingen. Dort trafen wir einen ihrer Priester, woraufhin alle unsere Blessuren wie weggeblasen waren. Die ganzen Plagen der letzten Tage gerieten in Vergessenheit....

Nachdem wir uns zwei Tage bei ihnen von unseren Begegnungen mit den Br'linern erholt hatten, verabschiedeten wir uns von unseren Gastgebern und brachen wieder gen Süden auf. Es war uns nicht möglich, etwas von den wunderbaren Kunstwerken mitzubringen, um sie Euch jetzt als Beweis vorzuweisen. Aber noch heute reden wir manchmal in freudiger Erinnerung von Ihnen, denen wir den Namen jenes Ortes gegeben haben, an denen wir Ihnen zum ersten Mal begegnet sind: Golm.

md9811a.gif
Golm Grad 3 In m60
2W4+2 LP 2W6+4 AP LR RW 70 HGW 45 B 24
Res 12/14/12 Angriff Klaue+8 (1W6+1W6 Gift) Abwehr +12
Golm Priester Grad 5 In m80
2W4+2 LP 4W6+4 AP LR RW 60 HGW 35 B 20
Res 15/17/14 Angriff Klaue+6 (1W6+1W6 Gift) Abwehr +14
Zaubern +16 Zauberschmiede (nicht auf Waffen), Heilen von Wunden, Handauflegen, ....

Golme führen ein zurückgezogenes Leben in den extremsten Hochtälern, das fast vollständig dem Gebet zu den Göttern und der Arbeit gewidmet ist. Sie können die Berge auch gar nicht ohne Probleme verlassen, da sie sich vollständig an die dünne Luft gewöhnt haben. Daher haben sie auch keinen Kontakt mit den anderen Kulturen Midgards und sprechen auch keine Sprache außer ihrer eigenen: LoggIkk. Die einzigen regelmäßigen Handelsbeziehungen bestehen zu manchen Zwergen, die die Golme mit dem Allernotwendigsten beliefern. Doch da die Zwerge niemals eine Monopol aufgeben - schließlich werden sie in Gold bezahlt - wird man auch von ihnen so gut wie nie etwas über die Golme erfahren können.

Golme sind grundsätzlich den Menschen und anderen intelligenten Rassen Midgards gegenüber freundlich gesinnt, obwohl sie erbitterte Gegner sein können, wenn man sie angreift oder ihren Lebensraum bedroht. Angeblich kann man sie in allen Hochgebirgen Midgards antreffen, doch können nur ganz wenige Reisende von einer tatsächlichen Begegnung mit ihnen berichten.

Alle Golme bewegen sich mit traumwandlerischer Sicherheit auf Felsen und im Gebirge (Klettern +17, Balancieren +17). Wenn sie weitere Strecken zurücklegen wollen, bedienen sie sich ihrer Gemsen als Reittiere. Diese sind mindestens ebenso trittsicher wie ihre Reiter, da sie jedoch auch noch vier Füße haben, kommen sie praktisch nie zu Fall. Natürlich sind die Golme auch sonst ihrer Umwelt gewachsen (Überleben Gebirge, Schnee +8). Ähnlich den Zwergen können sie sich auch unterirdisch sehr gut orientieren und sind daher gute Bergleute, die viele edle Metalle und kostbare Steine zu tage fördern.

Ihre Priester sind Schmiede von ausserordentlicher Befähigung, doch stellen sie niemals Waffen, sondern nur kunstvoll gearbeitete, ungefähr 2 Meter lange Bänder (ABW 50-EW Zaubern) aus Alchimistenmetall her, die dann mit den verschiedensten Wundern - in der Regel solchen der Heilung - belegt werden (können). Diese Wunder wirken auf alle, die sich bis auf 3 Meter einem dieser Bänder nähern. Nach einer Anwendung ist das Band aber entladen. Es dauert ungefähr einen Tag und eine Nacht bis es wieder zu einer Wundertat fähig ist.

Es gehen Gerüchte um, daß ein legendärer Meister dieser Schmiedekunst es verstand, auch kleinere Bänder mit einem geringeren Wirkungskreis herzustellen. Doch niemand hat je eines davon gesehen. Und die Kunst sie herzustellen ist wohl im Laufe der Zeit verloren gegangen. Und so begann die Suche nach dem .....

Wie immer sind Kommentare und Kritik erwünscht. Wenn jemand gerne an der Geschichte der Golme weiterschreiben möchte, ist er auch herzlich willkommen.
Die Namen der vorkommenden Orte müssen natürlich noch an Midgard angepaßt werden. Ich habe mich an die gehalten, die mich zum Namen der Golme führten; soll heißen: Golm gibt es wirklich.

Diesen Artikel kann man auch als überarbeitete Version mit wunderschönen Illustrationen im gedruckten Sonderband Best of MD No.1 (nur 12.-DM für 100 A4-Seiten) finden, den man online bestellen kann.

Frank Morawietz

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio