Handgemenge einleiten

Ablaufschema Handgemenge

  • Im Handgemenge gibt es für beide Parteien nur noch die folgenden Handlungsmöglichkeiten:
  • Angriff mit Dolch oder bloßer Hand: EW: Waffenloser Kampf (auch in VR) mit WM +4
  • Dolch ziehen oder aufheben: PW: HGW
  • Gegner festhalten: Angriff mit der Hand mit WM -(HGW Angegriffener - HGW Angreifer)/10. Leichter Schaden. Mißlungene Abwehr: festgehalten. Einzig verbliebene Handlungsmöglichkeit: losreißen. Mißlungener Angriff: keine Auswirkungen.
  • Losreißen: PW: 30 + (eigener HGW - HGW Gegner). Bei 1-10: automatischer Erfolg.
  • Lösen: PW: 50 + (eigener HGW - HGW Gegner). Bei 1-10: automatischer Erfolg.
  • außerhalb des Handgemenges
  • Ist bereits ein Handgemenge entstanden, so braucht man nur das Feld zu betreten um teilzunehmen.
  • Nah- oder Fernkampf: EW mit WM +4, aber:
  • mit Fernkampf oder Zweihandwaffe wird bei erfolgreichem Angriff zufällig ausgewürfelt, wer getroffen wurde;
  • mit einer Einhandwaffe wird bei mißlungenem Angriff ein zweiter EW ausgeführt, der bei Erfolg eine zufällig ausgewählte andere Figur trifft.
  • Handgemenge und Zaubern
  • Im Handgemenge kann man nicht zaubern.
  • Von außen kann normal gezaubert werden (Achtung: Flächenwirkung bei physikalischen Zaubern).
  • Fernkampfzauber (z.B. Blitze schleudern) werden wie Fernkampfangriffe behandelt.
  • Berührungszauber sind von außen in der Regel nicht möglich (Ausnahme: 1sec Zauber und anschließende Teilnahme am Handgemenge).
  • Achtung! Diese Informationen sind keine eigenen Erzeugnisse, sondern es handelt sich dabei um zusammengesammelte Informationen dem Regelwerk! Ich möchte hiermit eine Hilfestellung geben, aber in keinem Fall die Rechte der ursprünglichen Autoren verletzten!

    Frank Morawietz

    Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

    © Copyright by Dogio