Jackgammon

Aloha! Midgardianer

Ich möchte euch als meine erste Veröffentlichung das von mir entwickelte Glücksspiel Jackgammon vorstellen.

Bei Jackgammon (nein, kein Schreibfehler) handelt es sich um ein fiktives Glücksspiel, bei dem die Spieler zusammen mit dem Spielleiter um knallharte Goldmünzen (Zwerge spielen lieber um Steine) spielen. Es ist ein einfaches Würfelspiel, das besonders Stadtabenteuer und Tavernenabende bereichern kann und die Spannung des Glücksspiels in die Spielwelt überträgt, da man das Spiel real ausspielt.

Schon bei kurzen "Jacks" winken zweistellige Beträge als Gewinn und je mehr Mitspieler, desto höher auch der zu erwartende Gewinn (manche Spielleiter werden staunen, wie geldgierig plötzlich die gottesfürchtigsten Priesterinnen werden können). Unter Jackgammon kann man sich sowohl ein gepflegtes Roulette, ein Hinterzimmerkartenspiel oder ein barbarisches Runenspiel vorstellen, die äußerliche Form auf der Spielwelt kann also ganz an lokale Gegebenheiten angepaßt werden.

Und hier die Regeln von Jackgammon: Jeder Spieler würfelt gleichzeitig mit einem Satz Prozentwürfel und einem W6 (oder höher), wobei es völlig egal ist, ob die Mitspieler gleichzeitig oder nacheinander würfeln (sollte der Spielleiter die Rolle eines Falschspielers übernehmen, so muß er natürlich verdeckt würfeln).

Gewinner ist derjenige, dessen Prozentwurf die höchste Augenzahl erreicht, wozu "professionelle Spieler" ihren Glücksspielbonus addieren können. Jedes Auge des gewürfelten W6 entspricht einem GS, das in den Jackpot wandert und vom Gewinner kassiert wird.

BiBi - Der wandernde Jack

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio