Der Sonnenstein (magisches Artefakt)

Seit längerem bin ich Besitzer eines überaus außergewöhnlichen Artefakts, welches so faszinierend ist, daß ich es nicht unterlassen kann, Euch davon zu berichten.

Es war wieder einmal einer dieser so verheißungsvoll beginnenden Tage. Die ersten Sonnenstrahlen haben mich sanft geweckt und neben mir lag noch immer dieses hübsche und exotische Mädchen, daß ich erst am Vorabend kennengelernt hatte. Ihr dunkler Teint und ihr exotisches hatten mir ihr Temperament verraten. Wir konnten uns leider nur gebrochen verständigen und dennoch hatte ich den Eindruck, daß sie sehrwohl meine kleinen Oden, die ich über ihre Schönheit verfaßte und ihr darbrachte, verstand und sich sehr geschmeichelt fühlte. Doch ich schweife wie so oft vom Eigentlichen ab.

Also es war beim Frühstück als sie mir offenbarte, daß sie im Moment in einer großen Notlage sei, denn sie habe keinerlei Mittel, müsse aber noch heute eine Passage in ihre Heimat Nahuatlan bezahlen. Ich bot ihr an, ihr das Geld zu schenken, doch das lehnte sie energisch ab, ich hatte sogar den Eindruck, daß ich soeben in ein weit sichtbares Fettnäpfchen getreten war. Allerdings verblüffte mich das Mädchen Aluahdiniante (diesen Namen lasse ich mir immer wieder wie Honig auf der Zunge zergehen) wieder einmal, denn anstatt beleidigt zu reagieren, holte sie einen eigentümlichen nur handtellergroßen Gegenstand aus ihrem kleinen Beutel hervor.

Es war eine gezackte Scheibe aus Stein, die eine Sonne darstellte und auf der viele verschiedene mir unbekannte Symbole eingeritzt waren. In der Mitte der Sonne ragte ein dünner roter Stein in die Höhe. Es war offensichtlich ein Edelstein. Auffallend waren allerdings die dünnen goldenen Fäden, die ihn wie das Wurzelwerk von Pilzen durchzogen.

Aluahdiniante erklärte mir, daß dieser Stein ihrem Volk heilig sei und sie ihn den Sonnenstein nennen würden, denn er würde ihnen jederzeit sagen, wo gerade die Sonne stehen würde, wenn man den Namen ihres Gottes Nahuahauquih aussprechen würde. Sie war bereit mir diesen Stein als Sicherheit zu hinterlassen, wenn ich ihr die Summe für ihre Passage auslegen würde. Irgendwann würde jemand kommen der den Namen des Sonnengottes nennen und den Stein mit Gold und Edelsteinen auslösen würde. Ohne zu zögern gab ich ihr das gewünschte und sie verschwand auf einem Schiff hinterm Horizont.

...

Es ist nun schon 2 Jahre her, daß ich das Schiff mitsamt Aluahdiniante entschwinden sah. Der Sonnenstein war mir bereits mehrfach sehr hilfreich, aber ich mache mir langsam Sorgen ob jemals jemand kommen wird um den Stein auszulösen. Deshalb habe ich beschlossen eine Expedition ins ferne Nahuatlan zu unternehmen. Sollte ich jemals von dort zurückkehren, dann gibt es ganz sicher einiges zu erzählen.

Sonnenstein (ABW 0)

Aura: göttlich, Sonne (Feuer)

Es handelt sich um eine Sonnenuhr, die auch in der Nacht benutzt werden kann, denn beim Aussprechen des Namens Nahuahauquih leuchtet der Stein in der Mitte der Scheibe und entsendet für 10 Sekunden einen dünnen roten Lichtstrahl über die Sonnenscheibe. Man kann dann dort anhand der vielen eingeritzten Symbole, den aktuellen Sonnenstand ablesen.

© 1997 by

md_eyes.gif

Silvio 'Placebo Demungo' Stern

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio