Zum Thema "Sklavenhandel im Ikenga-Becken (eine Preisliste)":

Ich denke, im Ikenga-Becken selbst gibt es keinen Sklavenhandel in dem Sinne. Zum einen, weil Sklaven hauptsächlich von Scharadim (oder wie die Freaks aus Eschar noch heißen) gefangen und dann außer Landes gebracht werden; zum anderen, weil es quasi keinerlei Währung gibt - alles Tauschhandel!

Aber wenn Du wirklich im Ikengabecken spielst, schick mir doch bitte mal ein paar Ideen, wie Du Dir das ganze da so vorstellst und was Deiner Meinung nach unbedingt in die Kulturbeschreibung rein soll; wie ein paar Digests früher bereits erwähnt, sind ein Freund und ich dabei, Hintergrundmaterial zum Ikenga-Becken zusammenzustellen.

PS: Meine Spieler hatten nie genug Geld, um sich in Eschar einen Sklaven zu leisten - und wenn sie es gehabt hätten, hätten sie todsicher etwas anderes gekauft ("Wo ist der nächste Alchimist?!?"). Und als sie selbst (Ruder-)sklave waren, hat sie der Preis auch nicht interessiert... (jaja, da waren sie so "abgehoben" und der Wirklichkeit entrückt, daß Geld in keiner Form eine Rolle gespielt hat... war das eine radikale Umstellung des sonstigen Abenteurerlebens! )

md_plac.gif

Robert Wenner

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio