Das Bekenntnis: Ich spiele einen Priester !

md_pries.gif

Vorbemerkung: (vermutlich Überflüssig)
Nothuns, Gott der Meere und des Handels
Es begann mit einem Assassinen, der (vom SL) bekehrt wurde. Anfangs dachte ich, nun gut, ein Meuchler der auch noch zaubern darf (sogar ohne "Zutaten"), warum nicht. Der brutale SL jedoch machte mir einen Strich durch die Rechnung (Characterbogen):
"Nee, nee, als Priester des Nothuns is nich mit meucheln. Und auch das Scharfschießen, die speziellen Fertigkeiten ... (Kunstpause) ... WECH..."

Also gut, der Assassine ist tot, es lebe der Priester. Der SL hatte den Wechsel gut vorbereitet (Infos zum Glauben, zur Gottheit, zum Verhalten, zu den Feiertagen, zu den Tempeln in der Kampagne) und nun zog ich durch die Lande und heilte Kranke ( übrigens dabei kann man sich ANSTECKEN ), lebte in Askese (echt Öde !) und war immer bereit auf mein Stichwort (Glauben, Tempel, Priester, Himmel, Hölle, ...) meinen (Glaubens-)Senf über eine zunehmend genervte Gruppe zu ergießen. Als wandelnder Erste-Hilfe-Kasten heilte er wahllos und benahm sich - naja - Klischeehaft.

... DAS FUNKTIONIERT NICHT !

(Verdammt, daß funktioniert tatsächlich nicht... was nun... ....tja ...........hmh .........AHA, hmh, probieren wir DAS doch mal!)

Niccolo di Lucca, Priester des Nothuns, zog also aus um (Äh ?)

  • Abenteuer zu erleben (Neee, paßt nicht, oder ?)
  • Das Böse zu bekämpfen (Naja, bißchen allgemein)
  • Geld (bin ich Söldner ?)
  • ... (Wieso nu ?)
  • ... Also Moment!

    Er zog aus weil, weil, Jaaaa, weil (Siehe Glaubensbeschreibung) neue Handelswege erkundet werden sollen. Weil seine Ordens- oberen Ihn auf eine Mission geschickt haben.

    Anfangs schränkt das die Aufträge und Möglichkeiten für diesen Character ziemlich ein. Aber nach einigen (erfolgreichen) Abenteuern stieg Niccolo di Lucca in der Ordenshierarchie auf und konnte freier entscheiden, ob eine Mission (Auftrag, Job) "dem Glauben zuträglich" ist. Dann, eines (Spiel-)Abends irdendwo "unterwegs"(Stimmt nicht! War im Wohnzimmer):
    AUFWÄRMMONSTER !

    Dabei wurde ein PC schwer (tödlich) verletzt (hatte der SL aber nicht vorgesehen -> SL:Martin war schuldlos!) und (haha) selbstlos vom Priester geheilt:

    PC: "Hey, rette mich mal !"
    Niccolo: "Sollte Nothuns dich durch mich retten, gehst Du im nächsten Monat in jeden Tempel Nothuns und dankst Ihm mit einem Gebet"
    PC: "Ja, Jaa, nu mach aber hinne, dann kann ich weiter- schlachten!"
    Seltsamerweise ging der PC nach der Heilung NICHT in jeden Tempel Nothuns (nicht mal in EINEN!) und betete (Ich habe den Spieler des PC auch nichts vorgeworfen oder Ihn gar daran erinnert). Beim nächsten mal ließ ich den PC krepieren
  • (dauerte gar nicht solange, wie ich befürchtet hatte). Dies wiederum führte zu einer "angeregten" Diskussion. Ich konnte den Mitspielern aber klarmachen, daß diese Handlungsweise durchaus verständlich ist (oder?).

    Der nächste PC GING in die Tempel (Er wurde neugierig und hat sich sogar die Glaubensbeschreibung durchgelesen). Er konvertierte sogar als er feststellte, daß "gläubige" Nothuns-Anhänger (irgendwie) bevorzugt behandelt (nicht nur Heilung) werden.

    Zur Zeit ist eine weitere Figur (fast) soweit, daß Sie auch konvertiert.

    Selbstverständlich heilt der Priester weiter die Wunden der "Guten" - aaaber meist fordert er hinterher eine Leistung die vom Spieler fordert, daß er sich mit dem Glauben beschäftigt (man braucht dann nicht mehr seinen Glauben von A bis Z "runterbeten"). Sehr hilfreich ist hierbei eine bewußt ungenaue Formulierung der Forderung ("Hilf, das Nothuns auch hier verehrt wird").

    Hilfreich ist auch, daß man bewußt Fehler (als PC) macht, da die anderen Spieler dann einem dabei "helfen" den Glauben wiederzufinden (Ejjj, DAS darfst Du aber nicht, LOS BEREUE).

    Zusammen mit einem guten SL und guten Mitspielern ergibt sich schnell eine Eigendynamik, die insgesamt viel Spaß macht. (Hey, ich glaube, sowas nennt man Rollenspiel!)

    Priester spielen macht Spaß ! Man muß sich aber genau wie bei jedem anderen Typus schon etwas mit dem ganzen beschäftigen damit man nicht in ein Klischee fällt (DER ehrbare Krieger, DER "stealth"-Assassine, DER Spitzbube, der sich sogar selbst beklaut).

    So, genuch !
    Nice Dice
    Niccolo di Lucca, Priester des Nothuns

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter Schultz

    Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

    © Copyright by Dogio