Opferungen/Gut & Böse

md_pries.gif

Ich glaube Albert Schweitzer hat einmal eine sehr einfache Definition für Böse abgegeben: Etwas tun was anderen schadet.

[Ich kenne den Kontext nicht, aber das halte ich für Unsinn, weil es fast alle Handlungen als Böse klassifiziert. Wenn ich im Stau jemanden einfädeln lasse, schade ich ja meinem Nachfahren, der dann (minimal aber eventuell mit großen Folgen) später sein Ziel erreicht. --Clemens Meier]

Allerdings sollte das weiter differenziert werden. Für eine Horror Campagnie habe ich einmal ein Bewertungsprinzip für gute/böse Taten entwickelt:

-3 Sinnlos Böse: Anderen zu schaden ohne erkennbaren eigenen Nutzen (eigener Nutzen = materieller Vorteil, Zuwachs an Macht, Lustgewinn). Eine Tat, mit der man sich selbst und anderen schadet.
-2 Extrem Böse: Jede Tat, die der eigenen Person mehr nutzt als anderen und dabei dauerhaften körperlichen und/oder geistigen Schaden an anderen Lebewesen anrichtet.
["Ich schlachte ein Huhn für den eigenen alleinigen Gebrauch." --Clemens Meier]
Eine Tat, mit der man sich selbst schadet, ohne erkennbaren Nutzen für andere.
[Wenn's keinen angeht, weiß ich nicht, wieso das extrem böse sein soll (wieso überhaupt böse). --Clemens Meier]
-1 Böse: Jede Tat, die der eigenen Person mehr nutzt als anderen, dabei aber nur einen materiellen Vorteil, Zuwachs an Macht oder Lustgewinn für sich selbst bedeutet und keiner Person den oa. Schaden zufügt.
0 Neutral: Jede Tat, die zwar einen Austausch von materiellen Werten/ Macht/Lust darstellt, aber insgesamt genausoviel Verlust wie Gewinn bedeutet.
+1 Gut: Jede Tat, die anderen einen materiellen Vorteil, Zuwachs an Macht, Lustgewinn verschafft mit kaum nennenswertem eigenen Nutzen.
[Ein Händler sorgt für den Warenaustausch zwischen Personen, die eine Ware (leicht) herstellen können, eine andere, für sie notwendige, Ware aber nicht. Beide Enden (Hersteller und Käufer) profitieren so von dem Austausch. Gut. Der Händler hat aber keine Möglichkeit, in Ausübung seiner Tätigkeit, die oberflächlich gut aussieht, Gut zu sein, weil er einen Schnitt machen muß, mit dem er seine Familie durchbringt. --Clemens Meier]
+2 Extrem Gut: Jede Tat, die anderen einen oa. Vorteil verschafft ohne irgendeinen eigenen Nutzen.
+3 Rein Gut: Jede Tat, die anderen einen oa. Vorteil verschafft und
[Statt "und" würde ich eher "ohne Rücksicht darauf, daß man" sagen. --Clemens Meier]
dabei einem selbst Schaden zufügt, allerdings muß der sich selbst zugefügte Schaden im Verhältnis zum Nutzen für den anderen stehen. Ansonsten wird die Tat als Neutral gewertet.

Die Gesamtauswirkung auf die "Güte" des Charakters wird wie folgt modifiziert:

: /16
Banale Tat(Kauf einer Zahnpastatube im Supermarkt) (kaum bemerkenswerter Nutzen/Schaden für wenige Personen) : x 0
Kaum erwähnenswerte Tat(Oma über die Straße helfen) (geringer Nutzen/Schaden für 1 bis 9 Personen)
Bemerkenswerte Tat(An einem Autounfall anhalten, den Verletzten helfen) (dauerhafter Nutzen/Schaden für 1 bis 9 Personen oder geringer Nutzen/Schaden für 10 bis 9999 Personen) : /4
Signifikante Tat(Ein Zugunglück verhindern) (dauerhafter Nutzen/Schaden für 10 bis 9999 Personen, geringer Nutzen/Schaden für 10.000 bis 99.999.999 Personen) : x1
Wichtige Tat(Eine Stadt retten) (dauerhafter Nutzen/Schaden für 10.000 bis 99.999.999 Personen, geringer Nutzen/Schaden für 100.000.000 bis 999.999.999.999 Personen) : x4
Herausragende Tat(Einen Atomkrieg verhindern) (dauerhafter Nutzen/Schaden für 100.000.000 bis 999.999.999.999 Personen, geringer Nutzen/Schaden für 1.000.000.000.000 bis 9.999.999.999.999.999 Personen) : x16
Großartige Tat(Eine Galaxis retten) (dauerhafter Nutzen/Schaden für 1.000.000.000.000 bis 9.999.999.999.999.999 Personen, geringer Nutzen/Schaden für 10.000.000.000.000.000 oder mehr Personen) : x64
Epische Tat(Das Universum retten) (dauerhafter Nutzen/Schaden für 10.000.000.000.000.000 oder mehr Personen) : x256

  1. Erzdämonen zählen als 1000 Personen,
  2. Niedere Dämonen als 100,
  3. Höhere Wesen als 10,
  4. Menschenaffen zählen als 0.9,
  5. Hund, Katze, Schwein... 0.5,
  6. Huhn, Maus(nicht die aus Per Anhalter..., die fallen unter Punkt 3 !) 0.1
  7. Tintenfisch, Qualle 0.01
    [Hoppla! Tintenfische sind wesentlich Intelligenter als Quallen. Nur weil sie auch weich sind heißt das nicht, das sie ähnliche treibende Freßmaschinen sind. Frag mal deine Bekannten, ob jemand die Sendung Naturzeit (ZDF, Do) aufgenommen hat und schau sie Dir an! -- Oliver Hauss]
  8. Insekt 0.00001

Hallihallo,
Ich habe mich sehr gefreut diesen antiken Text von mir, samt einiger Kommentare im Netz zu finden.

Noch einige eigene Kommentare zum Text:

  • Das "Albert Schweizer Zitat" habe ich aus einem Joung Indiana Jones Film und es ist mit äußerster Vorsicht zu genießen.
  • Das System ist ein Modell und wurde soweit ich mich erinnere von mir nie angewendet. Es stellt einen Spielmechanismus dar und keine Philosophie/Religion über Gut oder Böse (da habe ich andere Auffassungen)
  • Bei genauer Betrachtung tut der Händler unter +1 nach diesem System sehrwohl eine gute Tat. Der Nutzen für seine Familie zählt hier nicht als eigener Nutzen (seine Familie und er sind verschiedene Personen).
  • Im Prinzip ist es nach diesem System denkbar eine Tat in "Untertaten" aufzuspalten. Beispiel: Ich töte ein Huhn um jemanden vorm verhungern zu retten: Huhn töten: -3*0.1(Huhn)*0.25(nur ein Individuum) = 0.075, jemanden vorm Verhungern retten: +2(Beispiel, könnte alles zwischen +0 und +3 sein, je nach Situation)*0.25(nur ein Individuum)=0.5. Zusammen 0.5-0.075=0.425 Pluspunkte.

Thomas Kathmann

Thomas Kathmann

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio