Alchimistenknete

md_buch.gif

Beschreibung:

Es handelt sich bei der Alchimistenknete um ein Mittel, das aus äußerst seltenen Zutaten zubereitet wird, und dessen Rezept nur wenigen Sterblichen bekannt ist. Man sagt, das es einst von Zwergen erfunden wurde.

Die Alchimistenknete sieht (wie der Name schon sagt) wie ein bräunlicher Klumpen Knete aus, der sich ohne weiteres verformen läßt. Dazu gehört immer eine silbrig schimmernde und extrem ätzende Flüssigkeit. Diese läßt sich nur in einem Beutel transportieren, der aus der Haut eines Nachtmahrs gefertigt wurde.

Für einen faustgroßen Klumpen Knete benötigt man in etwa einen viertel Liter der zugehörigen Flüssigkeit.

Wirkung:

Hat man die Knete in die gewünschte Form gebracht und übergießt sie dann mit der Flüssigkeit, verwandelt sie sich sofort in Metall. Dieses Metall ist enorm stabil und es ist fast ausgeschlossen, es irgendwie zu verbiegen. Es hat in Bezug auf Magie jedoch ähnliche Eigenschaften wie Alchimistenmetall (oder Eisen? Weiß nicht mehr genau wie das heißt.), d.h. es lassen sich Zaubersprüche oder ähnliches daran binden.

Besonderheit:

Hat man eine Seite des Kneteklumpens spitz zulaufen lassen, wird das Metall (nach dem Umwandlung) an dieser Stelle immer rasiermesserscharf werden.

The weird

Wusel

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio