Kämpfen mit 2 Waffen (Regelerklärung)

md_waff.gif

[Gefunden in den News. Bezog sich auf eine Anfrage zu Beidhändigem Kampf in den verschiedenen Systemen--Dogio]

Ich kenne nur Midgard. Darin gibt es eine spezielle Fertigkeit, die man braucht, um zwei Waffen zum Angriff einsetzen zu können. Beim Einsatz dieser Fertigkeit (beidhändiger Kampf) erhält man einen bestimmten Malus auf seinen Angriffswurf. Je besser man den beidhändigen Kampf beherrscht, desto geringer fällt der Malus aus. Die Anzahl der Aktionen, die in einer Runde möglich sind, ändert sich nur insoweit, daß damit zwei Angriffe möglich sind, anstatt nur einer. (Für jeden Angriff wird extra ausgewürfelt). Der Schaden, der mit jeder der beiden Waffen erzielt werden kann, entspricht genau dem, der auch beim Angriff mit nur einer Waffe entsteht.

Geschicklichkeit und Initiative werden nicht beeinflußt. Die Mali, die man durch den Einsatz von beidhändigem Kampf bekommt, sind recht heftig, es sei denn, man beherrscht ihn wirklich gut (und das geht schon in Richtung Schwertmeister oder so). Da es in Midgard eine Rolle spielt, wie gut getroffen wird, eignet sich der beidhändige Kampf nicht besonders, wenn es darauf ankommt, einem Gegner schnell schwere Verletzungen zuzufügen. Zum Erfahrungspunkte scheffeln und gegen schwächere Nichtskönner ist er aber ganz gut.

Im Detail sieht das Kampfsystem im Prinzip so aus:

Eine Waffe wird auf einer bestimmten Fertigkeitsstufe beherrscht, z. B. Schwert+7. Um einen Treffer zu erzielen (der hinterher vom Angegriffenen noch abgewehrt werden kann, aber das ist erstmal unwichtig) würfelt man mit einem W20, addiert die Fertigkeitsstufe dazu und muß mit der Summe mindestens den Wert 20 erreichen. Bei Schwert+7 reicht also ein Wurf von 13 oder höher. Die niedrigste Stufe, auf der man beidhändigen Kampf beherrschen kann, ist -4. D.h., mit beidhändigem Kampf-4 bekommt der Angreifer 4 auf jeden seiner Angriffe abgezogen. Bei Schwert+7 also statt einem Angriff mit 7 zwei Angriffe mit 3 als Grundwert. Die beste Stufe, auf der der beidhändige Kampf beherrscht werden kann, ist -1.

Ein Angriff wird abgewehrt, indem der Angegriffene mit einem W20 würfelt, seinen Abwehrwert dazuzählt und mit dem Ergebnis mindestens den Angriffswurf erreicht. Pro Kampfrunde können beliebig viele Angriffe abgewehrt werden. Gelingt die Abwehr nicht, fließt Blut, ansonsten nur Schweiß. Erfahrungspunkte bekommt der Angreifer, wenn der Angegriffene schwitzt (also wenn er nicht danebenhaut). Bei gleich guten Gegnern ist der Abwehrwert in der Regel etwas höher als der Angriffswert.

Es ist verhältnismäßig teuer, beidhändigen Kampf zu erlernen. Hat man ihn einmal erlernt, kann man ihn mit jeder beliebigen Einhandwaffe einsetzen, muß ihn also für eine andere Waffe nicht noch mal lernen. Es ist auch möglich, verschiedene Waffen gleichzeitig einzusetzen, z. B. Axt und Schwert.

Die Relationen:

Schwert+7 Anfänger
Schwert+10 nach einigen Abenteuern oder der 1. Kampagne, mehr als beidhändiger K.-4 ist kaum drin.
Schwert+12 erfahrener Abenteurer, nach 2 - 3 Kampagnen, beidhändiger K.-3.
Schwert+14 Veteran, der daran denkt, sich zur Ruhe zu setzen, oder Krieger/Söldner nach 3-4 Kampagnen, evtl. beidhändiger K.-2
Schwert+17 Superheld, wegen hohen Alters wahrscheinlich schon untot oder Elf/Zwerg, beidh. K.-1
Schwert+19 nur Kriegern und Söldnern möglich, sonst wie +17.

Chaotico

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio