Hendrik S. Röpcke - Report

Kämpfer auf hohen Graden

oder

was kann ein dummer Grad-Acht-Söldner noch lernen?

> Als Kämpfer in hohen Graden hat man in MIDGARD nicht mehr viel Wahl
> zwischen unterschiedlichen Fertigkeiten, so daß das teure Hochlernen
> der beherrschten Waffen so ziemlich als einzige Möglichkeit bleibt,
> Punkte auszugeben. Insbesondere dumme oder ungeschickte
> Charaktere werden sehr bald davon betroffen, da ihnen eine ganze Reihe
> allgemeiner Fertigkeiten verwehrt bleibt.

Als Kämpfer könnte man Zauberer werden und dann hat man viel zu tun! OK, das war Ablenkung.... aber in Ernst:

Ich habe noch nie einen Hochgradigen Kämpfer gesehen, der seine allgemeinen Fertigkeiten bis zum Anschlag gelernt hat! Ich finde es ein Armutszeugnis, wenn Kämpfer immer nur Waffen lernen, aber an der kleinsten Fertigkeitsprobe scheitern.

Ein hochgradiger Kämpfer sollte auch gut bis sehr gut schleichen können. Er sollte Streitwagen lenken auf Maximum haben. Also da bleibt schon ne Menge Übrig für KEPs und AEPs... und als Spielleiter in einer High-Level-Gruppe (8-15) erwarte ich auch, das meine Leute so etwas können (und anwenden). Alles mit purer Gewalt ist Mist. Eine List, ein Trick zur rechten Zeit...

OK, wenn einer einen mit Ge 31 spielt, kann er einiges nicht lernen, aber da weiß er eben, das er Probleme hat! Ich hatte mal einen Zwerg, der konnte nichts mehr mit KEP lernen als Grad 14 Zauberer (PK Keulen). OK.... alle 2000 FP hat er AP gewürfelt....

Der Fortschritt von hochgradigen Figuren liegt nicht mehr in der maximalen Durchschlagskraft, sondern in der Vielfältigkeit der Situationen, denen er gewachsen ist. Nimmt man einem Grad 7 seine Waffe weg, so wird er um die Hälfte schwächer.... aber einem Grad 14 juckt das nicht, dann nimmt er eben eine andere Waffe, die er auch auf +17 gelernt hat!

Dezember haben wir sogar eine Session mit einem Dämon und einem Todlosen in der Gruppe gespielt! Es ging!

Der Dämon (+2W6 LP/AP pro Runde), konnte gerade noch die Gruppe retten. Der Todlose mußte sich nach 45 LP schwer in der ersten Runde vorsehen... OK... Es war der graue Panther (Grad 15) und er mußte dann fliehen... Und such mal einen Heiler, der dir 60 LP wiedergibt! danach bist du als Todloser aufgeschmissen. Todlose sind total harmlos, sag ich euch!

> Ich habe mir deshalb schon vor längerer Zeit überlegt, daß man das
> Kampfsystem etwas verfeinern könnte, indem man spezielle Techniken
> erlernen kann. Das ganze wurde auch schon mal vor ca 2 Jahren in den
> News diskutiert. Was ich hier schreibe ist keine Zusammenfassung der
> Diskussion damals, sondern meine derzeitige persönliche Sicht.

ich erinnere mich...

> Man könnte jetzt einwenden, daß ja schon mit der Kan Thai Pan Box ein
> verfeinertes Kampfsystem für waffenlosen Kampf vorgestellt wurde. Ich
> halte persönlich nicht viel von den Dingen die dort vorgestellt wurden,
> weil sie einfach zu kompliziert zu lernen (für den Spieler und den SL)
> sind, und weil sie zu sehr beschränkt sind auf die entsprechende
> Kultur. Es ergibt sich daraus fast eine Trennung in Standard- und
> Kan-Thai-Pan-Midgard.

Allerdings.... Kan-Thai-Pan-Midgard ist unterschiedlich. Es verläßt eine Grundregel Midgards! Auf einmal kann man Sachen nur noch als Person einer Gegend lernen. Und je nach Herkunft bezahlt man unterschiedlich.

OK...die Box liefert viel zu harte Fähigkeiten an den Spieler, aber egal (Ich habe mal mit 2 Kidoka die Gruppe zerlegt, immerhin alles Grad 8-9 Heinis). Die Richtung von Midgard-classic hin zu einem mehr Runequests-Kult ähnlichen System, wo die einzelnen Kulte und Klassen sich total unterscheiden, ist unverkennbar. Ich finde die Richtung gut, im Prinzip, aber der Einbau war Mist!

Lernen allgemeiner Kampftechniken:

> Zusätzlich zum blanken Erfolgsbonus einer Nahkampfwaffe könnten auch
> noch spezielle Techniken erlernt werden. Mir sind folgende eingefallen:
  • ultimativer Powerschlag
  • Rundumschlag
  • kritischer Treffer
  • erhöhter Schaden
  • Zurückdrängen
  • Entwaffnen
  • > Ich möchte an dieser Stelle deutlich machen, daß es sich bei den
    > vorgestellten Möglichkeiten um reine Gedankengebäude handelt. Ich
    > habe noch keinen Charakter mit einer dieser Fähigkeiten
    > gespielt/geleitet. Deshalb kann ich auch nicht sagen, ob die einzelnen
    > Wirkung der Modifikation das Spiel aus dem Gleichgewicht bringen kann
    > und insbesondere, ob die angegebene Zahl an aufzubringenden FP
    > gerechtfertigt ist. Ich wäre aber über Feedback sehr dankbar.

    Nach 2 min Durchsicht, kommt es mir zu Hart vor, siehe auch dazu obiges!

    md_cat.gif

    Hendrik 'Panther' S. Röpcke

    Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

    © Copyright by Dogio