SpellForce - Der Orden des Erwachens

Name: SpellForce - Der Orden des Erwachens

Art: Computerspiel mit Strategie, Rollenspiel
und Konfliktelementen

Preis: 33 Euro

Kontakt:
JoWooD Productions Software AG
Technologiepark 4a
A-8786 Rottenmann
Homepage: archangel-online.com

Schreibstil & Qualität

?

Illustration & Aufmachung

?

Spielspaß & Nutzen

?

Preis / Gegenwert

?
 Infos zum Bewertungsschema Kauflust ?

SpellForce-Tagebuch:
Besonders erfrischend finde ich, daß Spellforce auf vielen Rechnern nicht einmal über die Installation hinauskommt. Diese bricht dann bei einer Original (!) CD mit einem "Treiber" Hinweis gefolgt von einer "Vermeintliche Raubkopie" Warnung ab.

Das Problem ist bekannt und ich lade mir gerade einen 21 MB (!) großen Patch herunter.


So, gestern habe ich Spellforce mal angespielt. Alleine für das Tutorial benötigt man schon fast zwei Stunden.
Grafik und Soundeffekte sind erstklassig und alle Texte - also auch (oder gerade) die Diskussionen zwischen den Personen während der Kampagne sind gesprochen! Dafür hat man sogar angenehme Synchronstimmen verpflichtet.

Überhaupt merkt man dem Spiel an, daß Jowood hier etwas episches, großes fabrizieren wollte... und ich will zum jetzigen Zeitpunkt meinen, daß ihnen das sogar gelungen ist.

In meinen Augen wird sich ein Fan von Diablo und WarCraft in dem Spiel SOFORT wohlfühlen - alle bekannten Vorteile sind vorhanden. Hinzu kommt, daß das Spiel eine Menge Nachteile obiger Titel nicht hat! Das in Bezug auf Charakterfreiheit (Diablo) und vor allem auch in Bezug auf Steuerung und Übersichtlichkeit (WarCraft).

Man kann Gutes also tatsächlich noch besser machen.

Ein Beispiel?

Man denke an die Selektion von Einheiten bei WarCraft. Gleichzeitig ließen sich höchstens 9 Figuren in einem Set (Taste 1...0) zusammenfassen. Bei SF gibt es diese Grenze nicht. Einzelnen Heldenfiguren braucht man eigentlich gar keine Taste zu reservieren, weil diese am oberen Bildrand eingeblendet sind, INKL. Spezialfertigkeiten... also elegant schnell zur Hand. *froi*

Die Grafik ist sehr oppulent und die Ansicht stark varriierbar - was angesichts der teilweise recht großen Schlachten auch notwendig ist. Trotzdem muß man auch nicht auf die vielen Details verzichten und kann nahtlos bis auf eine Rückenansicht des gerade gesteuerten Helden heranzoomen.


Also der größte Vorteil von Spellforce gegenüber Warcraft erscheint mir wirklich das stark erleichterte steuern von GROSSEN Armeen.

Ich habe gestern mal meine erste "größere" Schlacht gegen Goblin- und Orkscharen gespielt... heftig! Natürlich verliert man immer stärker die Übersicht über einzelne Figuren, je weiter man sich vom Scharmützel zu Massenschlacht bewegt ... aber das ist halt so im Krieg. Die Einheit wird zur Nummer.
Wie gesund einzelne Einheiten noch sind kann man übrigens auch daran festmachen, wie weit sie bei längeren Strecken hinter den anderen herhängen. Ein guter Heiler oder eine Schar von Klerikern ist immer zu empfehlen!

  • Kaufen?
  • Mehr Computerspiele?
  • Dogio the Witch

    Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

    © Copyright by Dogio