GURPS: In Nomine - Etheral Player's Guide

Name: Etheral Player's Guide

Art: Quellenband für GURPS: In Nomine
146 DIN A4-Seiten, farbiges Softcover
Autoren: R. Sean Borgstrom, David Edelstein

ISBN: 1-55634-430-9

Preis: $25 / 27 Euro

Kontakt:
Steve Jackson Games
Box 18957, Austin, Tx 78760, USA
Tel.: 512-447-7866, Fax.: 512-447-1144
Homepage: www.sjgames.com

Schreibstil & Qualität

 :-)  :-)  :-)  :-)  :-)

Illustration & Aufmachung

 :-)  :-)  :-)  :-)  :-)

Spielspaß & Nutzen

 :-)  :-)  :-) ( :-) )  :-)

Preis / Gegenwert

 :-)  :-)  :-)  :-)  :-)
 Infos zum Bewertungsschema Kauflust ?

In der Welt von heute tummeln sich Engel und Dämonen mit übermenschlichen Fähigkeiten, um den Krieg Gut gegen Böse auszufechten. In diesem satirischen Spiel erkennt man aber bald, daß sich die Mittel der beiden Gruppen nicht sehr unterscheiden und beide Seiten versuchen (notfalls mit Waffengewalt) den Gegner aufzuspüren und zu vernichten. Der schwarze Humor hat dem Spiel, daß ursprünglich als In Nomine Satanis startete, einiges an öffentlichem Ärger eingebracht.
Aber das ist lange her. Ursprünglich stammt In Nomine aus Frankreich und hat immerhin drei Auflagen erlebt - auch eine Deutsche Auflage (Truant Verlag) hat es gegeben und ist auch heute noch erhältlich.

In den USA wurde In Nomine von Steve Jackson Games für GURPS - das flexible Universalrolllenspiel mit den 1001 optionalen Quellenbänden - adaptiert. Leider ging bei der Adaption das satierische Element verloren, so daß sich die Gemeinsamkeiten des Grundspiels auf den Kampf Himmel gegen Hölle reduziert.

Der Etheral Player's Guide für GURPS In Nomine beschreibt eine weitere Fraktion in diesem scheinbar ewigen Streit: die Ätherischen, schattenhafte Kreaturen die in den Träumen und der Menschheit ihre Gestalt erhielten.
Diese Wesen verweilen in den Traumlanden und viele von ihnen versuchen mit der Menschheit in Symbiose zu leben, sie zu jagen oder ihnen Kraft zu entziehen, während andere die Menschen völlig ignorieren. Einige von ihnen wurden sogar von Zauberern eingefangen und werden in Gefangenschaft gehalten.

Einst haben die Ätherischen die Traumlande wie Götter beherrscht und besuchten die Menschen als Elfen, Einhörner, Drachen uvm. Dann kamen die Engel, um sie zu vernichten - und die Dämonen, um sie zu versklaven. Aber die Ätherischen überlebten all diese Angriffe und wurden in den Träumen der Menschen wiedergeboren und stehen nun erneut im Kreuzfeuer des Streits zwischen Himmel und Hölle.

Traumkreaturen - heidnische Götter, mythische Kreaturen usw. - können vom Spielleiter als NSC eingesetzt werden oder natürlich auch von Spielern geführt werden. Ätherische sind jedoch weniger kraftvoll als Engel oder Dämonen, obwohl auch sie über übernatürliche Krafte und Zaubergesänge verfügen. Es wird empfohlen, Spieler-Traumkreaturen nicht mehr als 6-7 Forces zuzugestehen. Traumkreaturen mit 9 Forces entsprechen göttlichen Wesen - und die arbeiten in der Regel nur schlecht zusammen.

'Tschuldigung wenn ich das so sage, aber ich halte den Etheral Player's Guide eher für einen Spielleiter-Band, da ich kaum Motivation versprüre die Ätherischen zu spielen. In Nomine ist für mich der Kampf zwischen Engeln und Teufeln - und da passen Spieler von Wickingern (Band Berserker) in meinen Augen genau so wenig rein wie die Traumkreaturen, die in diesem Band vorgestellt werden... außer man verwendet sie als Gegenspieler bzw. NSC! Da könnte ich sie mir durchaus als interessante Elemente einer Geschichte vorstellen.

Technisches
Der Band ist sehr ordentlich verfaßt, gelayoutet und mit angenehm düsteren Ilustrationen versehen, die gut zum Setting passen. Die Beschreibungen sind umfangreich und sehr detailliert.

Fazit:
  • Kaufen?
  • Infos zu GURPS?
  • Infos zu In Nomine?
  • In Nomine mag in den letzten Jahren sein Image verändert haben, aber für mich ist es immer noch der satirisch überzeichnete Kampf zwischen Himmel und Hölle. Vielleicht liegt es daran, daß mir ein Band wie dieser nicht so recht gefallen mag, denn er reißt das Spiel aus der gewohnten Nische heraus und verpaßt ihm ein völlig neues Fantasy-Gesicht. Wenn ich das wollte würde ich wohl eher ein anderes System spielen.
    Aber man kann diesen Band ja auch aus der Warte eines GURPS-Spielers betrachten. Wenn ich für meine GURPS-Runde (bzw. mein Setting) nun gerade einen Band suche, in dem Sagengestalten, Geister und Dämonenartige samt dem sie umhüllenden in sich stimmigen Weltbild beschrieben werden, kann dieser Band durchaus zu einer sehr interessanten Quelle werden.

    Dogio the Witch

    Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

    © Copyright by Dogio