Ivanhoe

md100226a.jpg
Name: Ivanhoe

Art: Kartenspiel für 2-5 Spieler
Regeln in deutscher und englischer Sprache
110 farbige Spielkarten, 25 Plastikscheiben

Preis: ca. 50 DM

Kontakt:
GMT Games
PO Box 1308
Hanford, CA 93232-1308, USA
EMail: gmtoffice@-SPAMSCHUTZ-aol.com
Homepage: www.gmtgames.com

Schreibstil & Qualität

 :-)  :-)  :-)  :-)
Illustration & Aufmachung
(Fehlende Verpackung)
 :-)  :-)  :-) ( :-) )

Spielspaß & Nutzen

 :-)  :-)  :-)  :-)

Preis / Gegenwert

 :-)  :-)
 Infos zum Bewertungsschema Kauflust ?

Das Kartenspiel Ivanhoe entführt die Spieler an einen mittelalterlichen Königshof, wo ein großes Ritterturnier stattfindet. Jedes Ritterurnier besteht aus verschiedenen Disziplinen: Waffenlos, Schwert, Axt, Morgenstern und das atemberaubende Lanzenreiten.
Die Ritter werden dabei von ihre Knappen und manchmal auch von holden Jungfrauen im Kampf bestärkt. Um als Sieger des ganzen Truniers hervorzugehen, muß man in allen fünf Disziplinen einen Sieg errungen haben.

Die sehr schön illustrierten 110 Spielkarten zeigen Angriffspositionen in fünf verschiedenen Farben (Turnierkarten mit den Werten 1-5), Knappen (2-3) und Jungfrauen (6, beides neutrale Untertsützungskarten) oder Sonderaktionen und Gegenstände (Aktionskarten).

Jeder Spieler erhält bei Spielbeginn eine Kartenhand und darf diese bei jedem Zug um eine Karte aufstocken. Der Startspieler gibt durch seine Kartenwahl eine Waffenart (Farbe) vor, in der das Turnier ausgetragen werden soll. Diese Karte legt er vor sich ab. Die anderen Spieler spielen reihum ihre eigenen Angriffskarten und Unterstützungskarten (Knappen, Jungfrauen) aus und sammeln diese vor sich. Ein Spieler kann das laufende Turnier jederzeit verlassen.
Die vielfältigen Aktionskarten stellen Sonderaktionen, einen Schild, Benommenheit (der betroffene Spieler kann nur noch eine Karte pro Spielzug ausspielen) oder den namensgebenden Ritter Ivanhoe dar.
Einige Aktionskarten manipulieren z.B. den eigenen ausgelegten Kartenvorrat und/oder den eines Gegeners. Beispielsweise Davor kann man sich nur mit einem Schild (Schirm den eigenen Vorrat) oder der Ivanhoe-Karte (annuliert eine andere Aktionskarte) schützen. Andere Aktionskarten ändern die aktuelle Waffenart, in der das Turnier bestritten wird (beispielsweise durch Abwerfen vom Perd oder Fallenlassen der Waffe.

Ein Ritter gewinnt den Kampf, sobald der letzte Kontrahent vom Turnier zurücktritt (z.B. weil sie keine passenden Karten mehr auslegen können oder wollen um ihre Punktezahl zu erhöhen). Der Sieger nimmt sich eine Siegestrophähe der Waffenfarbe, in der das Turnier beendet wurde.
Sonderformen des Kampfes stellen das Pferdeturnier dar, bei dessen Gewinn auch eine andere Waffenfarbe gewählt werden kann und der Waffenlose Kampf, bei dem jede gespielte Karte nur den Wert Eins hat.

Hat einer der zwei bis fünf Spieler die fünfte Siegeströphähe erreicht, so ist er der Sieger des Turniers.

Technisches
Die Illustrationen der Ritter, und Ausrüstung sind sehr gut gelungen. Die Plastikchips wollen nicht ganz so recht zum Fantasy-Genre passen. Die einfache Plastiktüte gibt natürlich leichte Abzüge bei der Aufmachung. Möglicherweise wird das neue Ivanhoe inzwischen aber auch schon in einer richtigen Schachtel ausgeliefert, wie das andere GMT Games Produkt Galaxy.
Die monochrome Original-Anleitung in englischer Sprache macht einen guten Eindruck. Für deutschsprachige Spieler wurde eine gute Übersetzung beigelegt.

Fazit:
Ivanhoe ist ein schön gestaltetes Kartenspiel mit flüssigem Spielprinzip, daß natürlich mit 3 oder mehr Spielern am meisten Spaß macht. Leider macht der happige Preis von $25 (ca. 50.-DM) das Spiel nur noch für Genre-Fans interessant.

Dogio the Witch

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio