Arsenal 2060

md100211a.jpg
Name: Shadowrun: Arsenal 2060

Art: Nachschlagewerk für Waffen
162 Seiten, SW, Softcover in Farbe

ISBN: 3-89064-744-8

Preis: 45.- DM

Kontakt:
FANPRO: Fantasy Productions GmbH
Ludenberger Str. 14
Postfach 1416
40674 Erkrath
Homepage: www.FANPRO.com
EMail: Arnfried@-SPAMSCHUTZ-FANPRO.com

Schreibstil & Qualität

 :-)  :-)  :-)  :-)
Illustration & Aufmachung
 
 :-)  :-)  :-)  :-)

Spielspaß & Nutzen

 :-)  :-)  :-)

Preis / Gegenwert

 :-)  :-)  :-)
 Infos zum Bewertungsschema Kauflust ?

Mit dem Arsenal erscheint ein neuer Ergänzungsband für die 3 Version von Shadowrun. Der Titel Arsenal 2060 hätte um 3.01D ergänzt werden können, denn wie üblich haben es sich die Leute bei FanPro nicht nehmen lassen, ihren eigenen Senf zur Original-US-Version ("Cannon Companion") beizutragen. Auf ganzen 32 zusätzlichen Seiten wurde Ausrüstung aus den Deutschland-Quellenbänden, Ausrüstungs-Zeichnungen und auflockernder Shadowtalk hinzugefügt.

Wer das Wort Nachschlagewerk richtig deutet, kann sich bereits denken, daß es sich bei dem Arsenal in erster Linie nicht um neues Material handelt, sondern um eine Zusammenfassung aus bereits erschienenen und teils vergriffenen SR-Publikationen. Überschneidungen mit dem thematisch verwandten Mensch und Maschine finden sich jedoch kaum (jedoch Verweise).
Im Arsenal geht es um alles was man benutzen kann Löcher in Dinge zu machen, Dinge um dieses Loch genauer zu plazieren der besonders große Löcher zu machen und zu guter letzt Dinge, um solche Löcher in den eigenen Sachen zu vermeiden. Besondere Bonbons sind neben dieser Unmenge an Waffen, Waffenzubehör und Panzerung sind die Ergänzungen zu den Kampfregeln, ein System zum (Re-)Design von Waffen und Regeln für unterschiedliche Kampfkunststile.

Keulen & Wummen
Nach Index und Vorwort ("Waffen sind cool - Töten ist böse!") folgen die Nahkampfwaffen. Vom simplen Messer über das allseits beliebte Katana bis hin zur Monofilamentpeitsche ist alle vorhanden. Zu den Wurf- und Projektilwaffen gehören so nette Dinge wie High-Tech Armbrüste, Schleudern und Wurfwaffen.
Beide Kapitel sind mit zus. 9 Seiten recht mager - zumindest im Vergleich zu den: Feuerwaffen (wer hätte es geahnt...).
Hier findet man eine nahezu unüberschaubare Auswahl an Faustfeuerwaffen in teils futuristischer Optik - quasi passend zu jedem Anzug. Daran schließen sich die Maschinenpistolen und Gewehre an. Immerhin knapp 30 Seiten. Lobenswert ist die große Zahl an Illustrationen, um die Unterschiede zu verdeutlichen - ein Bild sagt halt mehr als viele Worte.
Wer's eine Nuance dicker mag, ist bei den Schweren Waffen richtig. Zwar machen auch alle bereits gezeigten Waffen dem Runner den Weg frei, aber hier findet man Dinge, die einfach weiter reichen oder Dinge piercen, die dagegen bestens gewappnet sind. Dazu gehören z.B. Maschinengewehre, Sturmkanonen, Granatwerfer und Raketenwerfer. Ein wenig nervig fielen mir hier die "Kein Bild verfügbar"-Bilder auf. Sieht irgendwie aus wie gewollt und nicht gekonnt (8 Seiten).
Wer lieber auf ausgefallene Sachen steht, wird am Kapitel Spezielle Waffen seine Freude haben. Hier findet man ungewöhnliche Abwandlungen der üblichen Standard-Modelle - und teilweise sogar Unikate. Dabei handelt es sich meist um besonders geräuscharme Modelle, Laserwaffen, Handtaschen-Flammenwerfer, Netzpistolen uvm. Man fühlt sich oft an die guten alten 007-Filme erinnert (8 Seiten). Ein wenig in die Richtung geht auch das Feuerwaffenzubehör, mit dem man sich selbst oder seine Wummen aufwerten kann.

Das die Waffen immer nur ein Teil der tödlichen Rechnung sind, zeigt sich im Kapitel Munition und Sprengstoffe. Ob man an die Farb-, APDS-, Brand- oder Explosivgeschosse letztendlich rankommt, steht natürlich auf einem anderen Blatt, aber es macht allemal Spaß sich in diesem Kapitel Anregungen zu holen.

Was nützt die beste Munition, wenn die Panzerung besser ist? Alles solange es um die eigene Panzerung geht. Da auch bei SR nicht jeder überall mit dicker Militärpanzerung rumrennen kann, findet der Mann von Welt auch ausreichend Auswahl feinster Designer-Schnitte, die sich trotz guter Kugeldichte zu jedem Anlaß bequem tragen lassen.

Um die Materialliste abzuschließen, gibt es noch ergänzende Ausrüstung, wie Kopfhörer, Enterhakenkanone, das Battletac-System, Unterwasserausrüstung uvm.

SimSinn
Das man die SimSinn-Technik nicht nur für heiße Filme nutzen kann, eröffnet interessante Aspekte. Entsprechend mit Talentsoft Verdrahtete mutierten über nacht zum Fachgenie. Auf 7 Seiten erfährt man ein wenig mehr über die Technik die dahinter steckt. Weiter geht's mit den BTL-Chips, die eine genußmäßige Steigerung der SimSinn-Technik darstellen und wegen ihrer Suchtgefahr verboten sind. Da gerade das Verbotene Spaß macht, gibt es auch hierüber ausführliche Infos. Nutzen läßt sich das ganze z.B. zum dauerhaften Verändern eines Verhaltensmusters.

Baukasten
Wem die in diesem Band zusammengefaßten Feuerwaffen (und es sind echt viele!) noch nicht reichen oder wer generell nichts von der Stange kauft, bekommt auf 13 Seiten reichlich Anregungen inkl. Modifikatoren und Kosten, wie er seine Waffen von der Massenware 'wegtunen' kann.

Kampfoptionen
Wem der Kampf bei SR zwar flüssig genug, aber viel zu oberflächlich war, kann mit den optionalen Regeln aus diesem Kapitel dem ganzen noch mehr Tiefe geben. Das ganze geht gewaltig in Richtung Martial Arts und stellt auch passend dazu die bekanntesten Kampfkunststile vor. Die erweiterten Kampfregeln weisen in den Umgang des beidhändigen Kampfes ein (z.B. zwei Waffen), führen die Abnutzung von Panzerung und athletisches Ausweichen ein... alle Optionen aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, aber man bekommt im Prinzip die Regeln, die für die vorgestellte Hardware noch gefehlt haben (können).

Den Abschluß bilden 12 Seiten Tabellenwerk, ein Kampf- und ein Waffenbogen.

Technisches
Den Ansatz möglichst viele Waffen auch als Bild darzustellen finde ich lobenswert. Leider sind die vielen unterschiedlichen Zeichenstile wirklich... sagen wir gewöhnungsbedürftig - denn ohne die Waffen-Illus wäre der Band echt nur ne Textwüste. Natürlich dürfen auch ein ganzer Satz Szenario-Illustrationen nicht fehlen und die sind zum großen Teil (technisch) gut gelungen - obwohl mich der Humor in den Zeichnungen langsam schon ein wenig zu sehr an Paranoia erinnert. Und das paßt meiner Meinung nach nicht so gut zu einem düsteren Cyberpunk-System.
Die Texte sind sehr gut geschrieben und der Shadowtalk lockert das ganze noch mal gewaltig auf, was bei der eigentlich trockenen Materie eine große Hilfe ist.

Fazit:
Insgesamt stellt das Arsenal 2060 eine gelungene Kompilation dar, die wieder eine Facette des Grundregelwerks unter die Lupe nimmt und gewaltig erweitert. Wem die Tabellen im Grundregelwerk nicht mehr ausreichen oder wessen Charakter zu seinem Revolver zärtlich "Susi" sagt, ist hier genau richtig.

Dogio the Witch

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio