Der druaische Kriegssänger

Der Kriegssänger der Druas ist eine besondere Art von Barde. Sein Erschaffings- und Lernprofil richtet sich nach den Vorgaben im Regelbuch.
Die druaischen Barden sind viel mehr als ihre myrrischen Gegenstücke. Sie singen und musizieren nicht nur zu Festen und anderen Feiern, sie bewahren auch das Wissen der Druas und geben es als Lehrer an Fürsten und andere Barden weiter. Jeder druaische Fürst, der etwas auf sich hält, hat einen Barden als Berater an seiner Seite.
Für diesen Beruf ist allerdings ein langes Studium notwendig, und der Barde muß mindestens den 4. Bardenrang innehaben, also ein Carreg Cawr sein.

Eine weitere Sonderstellung nehmen die Kriegssänger ein, die sich aus den Reihen der Bardenschüler rekrutieren.
Sie haben ihre Kunst so verfeinert und spezialisiert, daß sie damit magische Effekte hervorrufen können. Um in den Bund der Kriegssänger aufgenommen zu werden, muß der Barde mind. den 1. Bardenrang (Mabinog) erreicht haben. Dann braucht er einen Fürsprecher, der für ihn bürgt, seine Fähigkeiten preist, ihn als Mentor unterstützt und einen glaubwürdigen Grund vorbringt, warum der Barde ein Kriegssänger werden will. Ist diese Hürde genommen, beginnt die Ausbildung. Als erstes wird geprüft, für welches Instrument der Neuling eine spezielle Eignung besitzt (Flöte, Harfe, Trommel oder Laute), dieses Instrument wird seine Waffe und danach richten sich auch die Zauber die der Kriegssänger erlernen und wirken kann.

Die Plätze an denen die Ausbildung stattfindet, sind nur den jeweiligen Lehrlingen und Meistern bekannt. Außerdem verschließt sich der Kriegssänger der weiteren Bardenausbildung und kann niemals in den Rang eines Beraters aufsteigen. Die Kriegssänger gelten bei den Druas als außergewöhnliche Krieger und nicht mehr als Barden, obwohl die Ränge beibehalten werden. Von den anderen Druas, vor allem von den Kriegern, wird ihnen großer Respekt entgegen gebracht.

Erlernen des Spezialinstruments:

Zauberlieder der Kriegssänger:
Jedes Lied muß mit dem jeweiligen Instrument gespielt werden und ein dazu passender Text gesungen werden. Jeder so gewirkte Zauber hat eine Mindestzauberdauer von 3 Minuten.

Totemtier rufen:
Nachdem dieser Gesang gelernt wurde, steht es dem Kriegssänger zu, einmal pro Jahr den Versuch zu unternehmen, ein Totemtier zu rufen. Dazu muß er einen einsamen Platz aufsuchen und das Lied spielen. Spricht ein geneigter Geist darauf an, sendet er ein Tier zu dem Sänger. Ein 1W6 entscheidet, welche Art von Tier erscheint. Nimmt der Sänger das Tier an, so ist dieses von nun an sein Totemtier. Er kann das Tier auch ablehnen, muß dann aber ein Jahr warten um es erneut zu versuchen. Jeder Sänger kann nur ein Totemtier haben und kann sich auch niemals ein anderes suchen, nachdem er es angenommen hat.

Auswirkungen des Totemtiers auf den Kriegssänger

                 
KriegsliedZauberStAP/minInstrumentZdBesonderheit
Gesang der FurchtAngst11 / Wsalle + Stimme1 minwirkt solange man spielt
Das gereizte TierReizen11 / Gralle + Stimme10 secwirkt solange man spielt
Das Lied der FeierDas Lied der Feier10alleab 2 minwirkt solange man spielt
Das Lied der kindlichen KraftSchwäche11alle1 minwirkt solange man spielt
Das Lied der MachtMacht über das Selbst11alle1 min 
Das Lied der RuheZähmen12alle1 minwirkt solange man spielt
Das Lied der SchwächeKraft entziehen11Flöte1 min 
Das Lied der TapferkeitDas Lied der Tapferkeit10alle10 minwirkt solange man spielt
Das Lied der VerführungDas Lied der Verführung11alle5 min 
Das Lied der VerwirrungVerwirren11Flöte , Trommel10 secwirkt solange man spielt
Das Lied des SchlafesSchlaf11alle3 minwirkt solange man spielt
Das Lied des ZornsHeiliger Zorn11alle1 minwirkt solange man spielt
Die heilende HandHandauflegen11alle1 min 
Geist des KriegersStärke11alle1 minwirkt solange man spielt
Schrei der EchseKravyard-Schrei12Stimme10 sec 
WinterhauchHauch des Winters11Laute1 min 

Michael, Grandmaster of Arcana

Gib dem Autor Feedback! Drück Deine Meinung!
Diesen Artikel fand ich:

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio