md/md_dogi2.gif
Dogio   the   Witch

Seid Willkommen auf den Seiten von Dogio ...
dem Hexenmeister der schon seit Jahren das Internet unsicher macht.

Auf dieser Seite erfährst Du ein wenig über meine Person,
meine Hobbies und die Dinge die ich so tue oder bereits getan habe.

Da diese Seite wohl von weitaus weniger Leuten und zudem wesentlich
seltener frequentiert werden wird, habe ich mich nicht sonderlich
um die Ladezeiten, noch um eine besonders gute Benutzbarkeit gekümmert.
Ich hoffe Du als mein Gast, kannst mir das nachsehen.

Dogio @-SPAMSCHUTZ- DRoSI.de

Fangen wir mit der üblichen Polaroid-Protzerei an,
die man auch schon aus der Werbung kennt...

 

 

 

 

 



 

 

 

 

Nachdem wir das überlebt haben (noch da?), folgt hier eine Tabelle über meine Rollenspiel/Internet-Tätigkeiten der letzten Jahre...

 

Projekt 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 Projekt
MD       MD
GFR                           GFR
RV-Krefeld                   RV-Krefeld
#muenster             #muenster
#midgard                         #midgard
QCCS                 QCCS
MTR               MTR
RspTermine                   RspTermine
DRoSI.de                   DRoSI.de
Digest       Digest
Neulich...           Neulich...
Windgeflüster                             Windgeflüster
FUDGE dt.             FUDGE dt.
Die Trommel     Die Trommel
Archont.de     Archont.de
FERA                 FERA
Freie-Rollenspiele.de       Freie-Rollenspiele.de
die-KUR.de               die-KUR.de
'Chefsache' 'Nebenbei' 'Eingebracht' 'Auf Eis gelegt'

Wie man leicht erkennt, habe ich 1994 meine ersten zaghaften Schritte im Internet - und auch im World Wide Web - gemacht, zumindest in dem was man damals dort zu sehen bekam. Wenn man Glück hatte, "surfte" man mit etwa 3kB pro Minute - und extensive Nachforschungen auf amerikanischen Webservern konnte den Geldbeutel der Universität noch ernsthaft in Bedrängnis bringen...

Damals begann ich mit meinem Studi-Kollegen "Pille" die Arbeit an unserem Email-Newsletter Midgard-Digest, was sich von unserem damaligen Vorbild, dem "Chaosium-Digest" ableitete. Damals war ich auch in der IRC-Gruppe #muenster recht aktiv, weil da (auch heute noch) sehr nette und recht normale Leute rumhängen und geniale Parties veranstalten! 1994 hatte ich auch meinen ersten Kontakt zur GFR, in die ich dann auch eintrat.

Der GFR, speziell der Regionalvertretung Krefeld, ihren Stammtischen widmete ich viel Aufmerksamkeit und engagierte mich auch an den drei erfolgreichen Krefelder Klein-Cons COCOON (96, 97, 98), wo ich stets in der Orga mitwirkte.

Das hielt mich aber keinesfalls von meinen Netz-Aktivitäten ab. Ganz im Gegenteil, erschien der MD-Newsletter fast wöchentlich mit rapide zunehmender Leserzahl, das QCCS Minimal-Rollenspielsystem wurde entwickelt und auch Monster: Die Rebellion (ein recht umfangreiches World of Darkness-Setting) entstanden in dieser Zeit. Monster wurde auch als Print in kleiner Auflage veröffentlicht, wogegen QCCS stets nur online erhältlich war.

Im Jahr 1996 mußte der Midgard-Digest das Medium wechseln. Leserzahl und Umfang jeder Ausgabe wurden zuviel (für damalige Uni-Verhältnisse) und so erschien mit MD67 erstmals eine HTML-Version meines Magazins. Nach und nach wurden alle bereits erschienenen Ausgaben in das neue Format umgewandelt.

Ein sehr wichtiger Punkt meiner "Netz-Karriere" war sicherlich die Übernahme des Deutschen Rollenspiel Index (DRoSI) von Georg "Kalimar" Seipler im Jahr 1998. Die Fusion der größten Midgard-Bastion mit der beliebtesten dt. Info-Quelle zum Thema Rollenspiele eröffnete völlig neue Möglichkeiten. Nach und nach wandelte sich dadurch dann auch der MD immer mehr zum universellen RPG-Magazin.

1999 erblickten erneut zahlreiche Projekte das virtuelle Tageslicht. QCCS wurde komplett zur V2 überarbeitet. Und ich bekam die Verantwortung für Holger 'Werwolf' Müller geniale Neulich beim Rollenspiel...-Seiten.

Von der Arbeit an QCCS animiert, entdeckte ich das amerikanische Freie Rollenspiel FUDGE von Stefan O'Sullivan und Übersetzte große Teile davon ins Deutsche, so daß sich wenige Monate später eine spielbare Version im Internet befand. Das war dann schon anfang 2000.

Das Jahr 2000 war nicht nur der emotionale Beginn eines neues Jahrtausends, sondern auch der Beginn einer völlig neuen Linie in meinen Webprojekten. Innerhalb weniger Monate entstand der Archont. Dieses Projekt sollte neben einem gigantischen Artikel-Index auch eine möglichst komplette Übersicht über alle Rollenspiel-Produkte samt Shop-Links beinhalten.
Um das Projekt noch attraktiver zu machen, wurden die Rollenspiel-News des MD/DRoSI zum Archont ausgelagert und nach über vier Jahren wieder ein Newsletter, die Trommel, eingerichtet.

Aber 2000 war nicht nur das Jahr von eitel Sonnenschein, sondern auch der "Große Krach unter den Autoren Freier Rollenspiele". Nach langem Köcheln brodelte der Konflikt zwischen mir und einigen Mitgliedern der KUR (Kooperation unabhängiger Rollenspielautoren) richtig hoch und hinterließ meilenweit verbrannte Erde. Dies war der Zeitpunkt wo ich zum (erfolgreichen) Gegenschlag ausholte und die Projekte FERA (Forum engagierter Rollenspielautoren) und Freie-Rollenspiele.de aus der Taufe hob.

Ende 2000, bzw. anfang 2001 fand dann zum ersten Mal der Deutsche Rollenspiele Preis statt. Bei über 600 Leuten, die an dieser Aktion teilnahmen, kann man durchaus von einem vollen Erfolg sprechen. Ebenfalls sehr erfolgreich war der wöchentliche Newsletter, dessen Leserschaft innerhalb eines Jahres auf 800 Abonenten angewachsen war.
Parallel dazu schrien die Projekte MD und DRoSI nach Aufmerksamkeit. Das teilweise dezentral betreute DRoSI-Projekt wurde zu arbeitsintensiv - und so mancher Betreuer wurde seinem Auftrag nicht wirklich gerecht. Dies alles zum Anlaß, wurde der DRoSI wieder auf eine zentral gepflegte Datenbank zurücktransferiert, was eine Speisung aus dem Trommel-Newsletter ermöglichte und damit zu einem sehr starken Info-Input führte.

Ende 2001, bzw. anfang 2002 konnten erneut die Ergebnisse des Deutschen Rollenspiele Preis bekannt gegeben werden - mit 850 Teilnehmern wurden nicht ganz meine Erwartungen erfüllt, aber dafür zeigten sich die Verlage sehr begeistert und stifteten jede Menge wertvolle Preise. Eine weitere Überraschung, quasi eine "Bombe", war die Neuigkeit, daß ich die KUR übernehmen und einem neuen, allgemeinnützigen Zweck zuführen konnte. Anhaltende Probleme bei der Findung eines Konzepts zeigen, daß dies keinesfalls eine leichte, aber in jedem Fall eine dankbare Aufgabe ist.
Im August 2002 erhält der DRoSI in Kooperation mit dem Admin Mortulon ein eigenes Forum. Nach einigen Fehlschlägen in diese Richtung bleibt zu hoffen, das es diesmal erfolgreich verläuft und eine neue Attraktion wird.

Mein Jahr 2003 hat "internet-technisch" eher ruhig angefangen - zumindest muß es nach außen wohl so wirken. Grund dafür ist die stetig sinkende Zahl an Stunden, die in die Online-Projekte einfließen kann, weil andere Zeitschlucker in den Vordergrund gerückt sind. Daher mußte ich meine Arbeit auf die Bereiche Newsletter (Trommel, immerhin schon 1700 Leser!), Rezensionen (MD) und Produkte (DRoSI/Archont) konzentrieren - von neuen Projekten kann da momentan leider keine Rede mehr sein.
Natürlich fand zum Jahreswechsel erneut der Deutsche Rollenspiele Preis (DRSP) statt und am Neujahr hatten sagenhafte 1247 Teilnehmer ihre Stimmen abgegeben! Die Aktion ist für mich mit sehr viel Arbeit verbunden, aber die große Resonanz war und ist es mir wert.
Last but not least versucht die GFR RV Krefeld ihren Erhalt bzw. Neustart, ggf. sogar inklusive der Ausrichtung eines Krefelder Cons. Ich bin dann auf jeden Fall aktiv dabei, auch wenn auf dem Weg zum Con wohl noch einige Steine liegen.

 

Zu meinen größten Hobbies zählen ...
  • Parties & Leute treffen:
    Ich lerne sehr gerne neue Leute und Städte kennen - oft auf recht abenteuerlichen Wegen. Ob Channel-Party, Convention oder Messe - wenn die Zeit reicht, bin ich dabei. Besonders freue ich mich jedes Jahr auf die Essener Spielemesse und den einen oder anderen Morpheus (Herne-Convention).

  • Schreiben, Zeichnen & Layouten:
    Nach einigen Geschichten (1994) und einem Artikel für die Windgeflüster, folgten Beiträge für den MD, dann mein Rollenspielsystem QCCS (1995) und schließlich das 80-Seiten Werk Monster - Die Rebellion (1996). 1997/98 habe ich wieder mehr an QCCS gearbeitet. Dann kam meine gedruckte Ausgabe des 100seitigen Best of MD (1999). 2000 habe ich - mit freundlicher Hilfe einiger Autoren und Lektoren - FUDGE ins deutsche Übersetzt und bin zum Chefredakteur der Windgeflüster (Vereinszeitschrift der GFR.e.V.) 'aufgestiegen', habe diesen Job jedoch zu Beginn 2001 aus Zeitmangel wieder niedergelegt.

  • Rollenspiele:
    Früchte meiner Arbeit sind der Midgard-Digest (Fanzine mit mehr als 1200 Artikel in 100 Ausgaben), das universelle Rollenspiel QCCS (ca. 44 Seiten), der Storyteller-Hintergrund Monster - Die Rebellion (ca. 80 Seiten), der universelle Systembaukasten FUDGE (Übersetzung, ca. 80 Seiten), die Contermine-Mailingliste (Termine), die Trommel-Mailingliste (News). Nebenbei bin ich recht aktives Mitglied der GFR und besuche gerne Conventions. Der Name Dogio stammt übrigens von einem Hexenmeister, den ich vor vielen Jahren in MERS gespielt habe.

  • Sammeln & Seltenes:
    Bis 1995 habe ich mich eigentlich strickt geweigert irgendwas zu sammeln. Dann entdeckte ich meine Leidenschaft für Rollenspiele als Sammelobjekt und begann fortan meine Regale zu füllen. Um diesem teuren Hobby einen gewissen Rahmen zu geben, entschied ich mich nur deutsche Rollenspiele zu sammeln und mich dabei möglichst auf Regelwerke zu beschränken. Derzeit zieren knapp 60 deutsche Rollenspiele meine Sammlung und füllen vier große Regale. Mal sehen ob ich die ca. 20 Rollenspiele bekommen kann, die mir noch zu einer vollständigen Sammlung dt. Rollenspiele fehlen...

  • Computer:
    Programmieren (GFA-Basic, Visual Basic, JAVA, C/C++, PHP, Oracle DB), viel DTP und HTML - Spiele sind (nach C64, ST und Amiga) eher Mangelware. Wenn doch, dann sind es in der Regel Netzwerkspiele wie StarCraft, die erst mit drei oder vier Leuten richtig Freude machen.

  • Internet:
    Ich nutze das Netz gerne Kreativ und versuche nicht zum reinen Konsumenten zu verkommen. "Machen statt Zuschauen" könnte ich mir schon auf die Flagge schreiben.
    Neben dem Midgard-Digest, bin ich (inwischen eher sporadisch) ein Teil der #midgard-Gemeinschaft. #midgard ist ein IRC-Channel und ehemals meine Kreation.
    Seitdem Georg Kalimar Seipler seinen DRoSI und Holger Werwolf Müller seine Neulich beim Rollenspiel...-Seite an mich abgegeben hat, kann ich mit großem Stolz sagen, daß ich derzeit drei der interessantesten deutschen Rollenspiel-Internetseiten betreue.
    Meine jüngsten Projekte sind Archont.de, ein gigantischer Link-Index für Rollenspiel-Material mit wöchentlich aktualisierten News und Terminen - und Freie-Rollenspiele.de, eine zentrale Seite für kostenlos erhältliche Rollenspiele.

Clemens Schmitz schrieb einmal einen Satz, den ich hier einfach zitieren möchte, weil er für mich Lob und Warnung in einem darstellt:

Wenn es Dogio interessiert,
dann passiert es sowieso...

Euer
      Dogio the Witch





DerDigest-Banner

© Copyright by Dogio [read Disclaimer]