ARCHONT.de > RPG-News > August 2000
August 2000
Die aktuellen News aus der (Rollen-) Spieleszene.
Diese Seite darf von jedem direkt als eigene
News-Seite verlinkt werden!

Anmerkung zum Copyright

Juli Übersicht September
Zur Eingangsseite

Thema:   No More Dark Sun 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Nun ist es offiziell: Auf Eric Noahs (hervorragender) D&D-Seite wird ein Zitat eines WotC Managers (Jim Butler) wiederholt.
"Wir werden Dark Sun nicht als D&D Kampagnensetting neu starten. Alle weiteren Entwicklungen werden auf der offiziellen Dark Sun Website stattfinden." (Das Zitat stammt ursprünglich aus einer Dark Sun Mailing List.)
Schon auf dem GenCon hat sich das abgezeichnet. In einem Seminar fragte jemand nach der Rückkehr alter Welten, und bekam von leitenden WotC Leuten als Antwort, daß es ungleich schwerer sei, ein einmal "eingegangenes" Produkt wiederzubeleben als ein komplett neues zu schaffen. In den Köpfen der Läden habe sich fest- gesetzt, daß Dark Sun (und Birthright und Mystara und wie sie alle heißen mögen) eingestellt seien, "und das müsse ja wohl einen Grund gehabt haben". Ich frage mich, wie die Wiederbelebung von Greyhawk in diese Wahrheit passen soll - WotC mißt hier wohl mit zweierlei Maß... Allerdings kann ich als Ladenbesitzer das uns unterstellte Denken nur bestätigen. Es gibt durchaus einige Rollenspiele, bei denen ich eine Neuauflage nicht nur für fragwürdig halten würde, sondern auch nur sehr zurückhaltend eine Bestellung tätigen würde.
Eric Noahs D&D-Seite: http://www.rpgplanet.com/dnd3e/

Was ist D&D? http://frag.drosi.de/dungeons_&_dragons.htm

Quelle: Dirk Remmecke (DerSpieleladen@-SPAMSCHUTZ-t-online.de)

Thema:   Bericht vom MIDGARD CON 2000 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Mitte August fand es wieder statt das jährliche "offizielle" Treffen der Midgard-Spieler und -Macher. Dieses mal von der Abenteurergilde Midgard e.V. organisiert, hatten die (meines Wissens nach) etwa 150 spielsüchtigen Teilnehmerinnen und Teil- nehmer ein wirklich idyllisches Ambiente als Örtlichkeit zur Verfügung. Die Jugendherbergsburg Stahleck bei Bacharach, gleich vor/hinter Mainz über dem Rhein thronend, war fast komplett in Midgardhand... Lediglich ein paar, oft etwas irritiert bzw. verloren wirkende Normalo-Gäste und Touristen verirrten sich zwischen die fachsimpelnden und würfelklappernden Midgardler. Es gab Kaffee und Tee satt, das Essen war ausreichend und meistens sehr gut und mit einer großen zeitlichen Toleranz einnehmbar, die Burgherren freund- lich und geduldig und die Gilde (insbesondere Sven) wachte unermüdlich und Fröhlichkeit verbreitend über die Besetzer der gut eingerichteten Turmzimmer, Rittersäle und Keller. Zeitweise probierte sich auch ein albischer Bardenschüler - noch ohne magisches Instrument - an einigen Zauberliedern...
Soll es im Vorfeld zu einigen Unstimmigkeiten zwischen den Veranstaltern und einigen "gleicher als gleich" gelten wollenden Gästen gekommen sein, so war davon nichts weiter zu spüren. Und ein wenig Chaos (z.B. bei der Zimmervergabe und der Frage wer hat den Schlüssel) gehört selbst zu einem "ordentlichen deutschen Con" dazu... Lediglich der vertretene Nachwuchs gibt Grund zur Sorge. An der eingerichteten Krabbelgruppe wurde deutlich, daß die Midgardler immer älter werden. Es waren neben den frisch Geschlüpften nur wenige vertreten, denen man nicht zutraut, daß sie ihr Studium etc. bald beendet werden oder die nicht sowieso schon malochen. Sollte das älteste deutsche Rollenspiel vom Aussterben bedroht sein...?
"Doc Nagel", der wieder für ein von einer großen Anzahl Spieler angenommenes Turnierabenteuer sorgte, versprach, nächstes Mal für ein Mittelding aus dem dies- jährigen "waeländischen Hack´em all away!-Szenario" und den letztjährigen "Kaffee und Kuchen-Halblingen" zu sorgen.
Dann wieder hoch oben im Norden - mein Heimvorteil. Und die Burg sollte von den aus dem Süden Anreisenden dann gleich mitgebracht werden!
Auch etwas in eigener Sache Der Abenteuerband "Spuren der Vergangenheit" von Caedwyn Games wurde von den Con-Besuchern gut angenommen.

Was ist Midgard? http://frag.drosi.de/midgard.htm

Quelle: Ulf Straßburger (ulf.strassburger@-SPAMSCHUTZ-gmx.de, www.caedwyn.de)

Thema:   Master´s survival pack 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Keine Zeit, für´s Abenteuer eine Burg, einen Tempel oder eine Villa auszu- arbeiten? Mal wieder ohne Schankraum bei der ungeplanten Kneipenschlägerei ge- wesen? Dann brauchst du das "Master´s survival pack"! Darin findest du zehn "Grundrisse für jede Gelegenheit": sieben aufwendige Gebäude (z.B. s.o.), die auch wirklich stimmen, plus drei Gasthöfe in extra vergrößerter Ansicht für den Soforteinsatz. Das alles als Mappe (55 S., Spiralbindung) oder CD-ROM (bmp- und jpg-Dateien) für jeweils DM 15,80 plus DM 2,20 Porto/Verpackung, herausgegeben von den Macherinnen des Phantastik-Kalenders.
Weitere Infos unter: http://www.phantastik-kalender.de

Quelle: Ulrike Pelchen (u.pelchen@-SPAMSCHUTZ-cityweb.de)

Thema:   D20 - Three Days to Kill 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Atlas Games brachten auf 500 Stück limitierte Preview-Kopien (Laserkopien) ihres ersten "D20 System"-Moduls vorzeitig zum GenCon mit. Das 32 Seiten umfassende Modul im Commando-Missionen-Fantasy-Stil erschien unter dem Namen "Three Days to Kill" und ist für Charactere der Stufen 1-3 geeignet (vom RPG und Gechichten- Autor John Tynes). Das fertige Booklet ist nun beim Drucker und wurde zum 23./24. August erwartet.

Quelle: GamingOutpost.com

Thema:   Neues Dungeons & Dragons Comic-Buch 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Kenzer & Company erwerben weltweite Exclusivrechte für Dungeons&Dragons- Comicbücher. Kenzer & Company's dürften bereits durch Serien wie "Knights of the Dinner Table" (KODT) und "HackMasters of EverNight" bekannt sein.
Das neue D&D-Buch wird Geschichten enthalten die in der Tradition der großartigen Mittelalter-Fantasy Romanserien stehen werden. Geplant ist der Comic für Frühling 2001. Fans sollten dann ein monatlich erscheinendes 24-32 Seiten starkes Comic für knapp $3 im Laden finden.

Was ist Dungeon & Dragons? http://frag.drosi.de/dungeon_&_dragons.htm

Quelle: GamingOutpost.com

Thema:   WotC produziert Looney Tunes TCG 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Wizards of the Coast hat jüngst bekanntgegeben, daß sie in Zusammenarbeit mit Cheapass Games ein neues Looney Tunes Trading Card Game produzieren wollen. Es soll sich um ein schnelles Familienfreundliches Kartenspiel handeln, in dem bekannte Figuren wie Bugs Bunny und der Rest der populären Cartoon-Charactere zu finden ist. Wizards planen die Fertigstellung für Oktober 2000. Cheapass Games ist bereits durch innovative Spielideen wie die Button Men-Serie positiv aufgefallen.

Quelle: GamingOutpost.com

Thema:   Bryan Nystul verläßt BattleTech 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Den Fans von BattleTech wird Bryan Nystul, als Entwickler von BT-Produkten bekannt sein. Bryan Nystul hat nun seine Arbeit bei FASA nach 6 Jahren aufgegeben und wendet sich neuen Bereichen zu. Unter Bryan's Leitung erschienen etwa 50 BattleTech-Produkte und mehr als dreissig Romane.

Was ist BattleTech? http://frag.drosi.de/battletech.htm

Quelle: Fasa

Thema:   Präsident von Ral Partha Enterprises hat aufgegeben 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Christopher Bledsoe, der Präsident von Ral Partha Enterprises hat aufgegeben. Nach Spannungen zwischen der Creative Direction von FASA Corporation und Ral Partha, und mit dem Management der FASA Corporation, zieht sich der seit '98 amtierende Ral Partha-Präsident nun zurück. FASA Corporation CEO Mort Weisman sagte dazu: "Chris brachte eine gewaltige kreative Energie in seine Arbeit und in Ral Partha ein. Wir würdigen seine Mitarbeit und wünschen ihm in für seine weiteren Projekte in Zukunft alles Gute." Als Nachfolger wurde Mike Noe eingesetzt, der 12 Jahre als Ral Partha's Factory- Manager gearbeitet hat und seit '98 Vize-Präsident und General Manager war.

Quelle: Fasa

Thema:   KinoNews: Pitch Black 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Klassischer und leider langweiliger SF Film... Die eingefrorene Crew bekommt ein Problem das zur Bruchlandung führt. An Bord sind ein paar Moslems, ein Bulle der einen Häftling bewacht und noch ein paar andere. Man landet auf einem Wüsten-Planeten auf dem immer Tag ist. Der Ver- brecher kann flüchten. Man findet schließlich eine alte Siedlung. Der erste Schiffbrüchige wird von einem "Monster" zerhächselt das man aber nicht sieht. Insgesamt weder spektakuläre Szenen noch ein wirklich spannender Film, ins- gesammt sogar so langweilig, daß ich vorzeitig gegangen bin.

Quelle: Nimer (nimer@-SPAMSCHUTZ-nimerland.de)

Thema:   Fantasy Filmfest 2000 - Scary Movie 28.08.00
Quelle: Trommel 28
In der Filmgeschichte gingen Komödien wie diese meist einher mit dem Untergang des von ihm parodierten Genres. Wenn man danach gehen kann, ist das Ende des Teenie-Slashers eingeläutet. Der Arbeitstitel von "Scary Movie" war "Scream If You Know What I Did Last Hallo- ween". Damit ist eigentlich schon alles gesagt: Gnadenlos werden die besten Szenen der bekannten Slasher nach dem aus unzähligen Leslie-Nielsen-Vehikeln bekannten Muster so lange verdreht, bis man auch aus dem Letzten im Saal einen Lacher herausgequetscht hat. Vorgegangen wird dabei mit der Subtilität eines Vorschlaghammers und die Gags funktionieren wie eine Packung billiger Silvester- kracher: Manche zünden, viele nicht. Überraschend einzig ist die für US-Verhältnisse ungewöhnliche Eindeutigkeit vieler Scherze explizit sexueller Natur. Von dem her verwundert es nicht, daß im prüden Amerika "Scary Movie" zum Kinohit mutierte. Wir hier jedoch sind RTL-gestählt, daher brachte auch dies die meisten Zuschauer eher zu einem müden Lächeln. Ein Eigentor hat man sich übrigens mit dem Trailer zu "Scary Movie" geschossen, da nämlich konnte man fast alle wirklich guten Jokes (Matrix!) komprimiert auf 5 Minuten sehen, so daß man sich den ganzen Film hätte sparen können. Fazit: Trailer sehen reicht.

Quelle: Kariya (Daniel.Westermayr@-SPAMSCHUTZ-stud.lrz-muenchen.de)

Thema:   Druckvorstufe 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Die CTHULHU-Redaktion ist fleißig bei der Arbeit. So wird ebenfalls im Laufe des Septembers der Nordamerika-
Quellenband Amerika: In Wäldern & Städten veröffentlicht. Passend hierzu folgt dann im Oktober der in Amerika spielende Abenteuerband In Labyrinthen: Dunkle Pfade im Osten.

Quelle: Andreas Finkernagel

Thema:   Von der Comic-Front 28.08.00
Quelle: Trommel 28
IPP meldet, daß die Comicumsetzung des PC-Spiels Arcatera nun vollendet wurde. Außerdem befindet sich ein Comic zum Spiel Demonworld 2 in Arbeit. Bereits zu haben ist der düstere Comic namens Gothic zum bald erscheinenden PC-Game. Zur Spiele-Messe & Comic-Action in Essen plant man die Anwesenheit mit vier Ständen (Helden-Stand, IPP-Stand, Verkaufsstand und eine 4x8m große Spielfläche)

Quelle: IPP

Thema:   eZineKurier.de-News 28.08.00
Quelle: Trommel 28
  • Menhir ist die Homepage des gleichnamigen Fanzines für "Phantastische Literatur, Fantasy, Science Fiction, Horror, Rollenspiel" von Linda Budinger. Online stehen die Inhaltsverzeichnisse der gedruckten Ausgaben und einzelne Beiträge aus den Heften. Der Netzauftritt ist dilettantisch und ohne jeden Sinn für Optik und Benutzerführung. (ts) http://ourworld.compuserve.com/homepages/menhir/
  • Terracom ist seit Januar 1998 im Netz zu finden. Das Online-Fanzine er- scheint als Clubzine Monat für Monat beim Perry-Rhodan-Online-Club. Neben Clubinterna bringt Terracom Infos und News zur Perry-Rhodan-Serie, Astro-News, Kurzgeschichten und eine Galerie mit Bildern von Klaus G. Schimanski, Mark Hoffmann, Heiko Popp u.a. Für Rhodan-Fans ein Muß. (ts) http://www.proc.org/terracom
  • Neues Layout für Sonnensturm Überarbeitet wurde das Layout von Sonnensturm. Dabei wurde die Rubrik "Roman- welten" komplett erneuert. Bisher hatte sie "vor sich hin vegetiert", wie die Redaktion des Sonnensturm zugibt. Unter der neuen Sparte "Civitas Terrena" soll eine Romanserie entstehen. Die Überarbeitung von Sonnensturm hat die lästige Pop-Up-Werbung allerdings nicht gestoppt. (jz) http://sonnensturm.virtualave.net/index.htm
  • SF Online ist eine kommentierte Sammlung von Verweisen auf Science Fiction- und phantastische Geschichten und "andere interessanten Links zu verwandten Themen". Die Zahl der Links ist eher gering. Persönliche Beziehungen zum Herausgeber scheinen eines der Kriterien für den Eintrag zu sein. Trotzdem als Startpunkt für die eigene Surftour nützlich. (ts) http://members.aol.com/sfonweb
  • Dorgon ist seit kurzem unter http://www.dorgon.de zu erreichen. Zugleich wurde die Homepage der im Perry-Rhodan-Universum angesiedelten Fanroman-Serie komplett überarbeitet. Die alle zwei Wochen erscheinenden Romane stehen als html- oder pdf-File zum Download bereit. Dazu gibt es jetzt eine eigene Leserbrief-Rubrik, Datenblätter zur Serie und Selbstvorstellungen der Autoren und Redakteure. Dorgon ist ein Projekt des Perry-Rhodan-Online-Club. Bisher sind 29 Bände herausgekommen. Die Nummer 30 soll nach der Sommerpause im Oktober erscheinen. (ts) http://www.dorgon.de
Quelle: Thomas Schmitz vom eZineKurier, http://www.ezinekurier.de/

Thema:   Aktion: Eure Lieblingsfigur 28.08.00
Quelle: Trommel 28
Für eine sozialwissenschaftliche Untersuchung im Rahmen einer Diplomarbeit an der TU Berlin zu Rollenspielen werden von Fabian Wagner hilfsbereite Rollenspieler gesucht. Dazu kann man den Fragebogen ausfüllt an ihn zurücksenden. Über eine optionale Kopie/Scan/Abschrift Eueres Charakterblattes (Beschreibung) eures Lieblingscharakters würde er sich ebenfalls sehr freuen. Alle Einsendungen werden durch Fabian Wagner anonymisiert. Die Auswertung erscheint im Sommer 2001 im Fanzine Störtebekers Logbuch. Bitte leitet den Fragebogen auch an andere Rollenspieler/innen weiter! Unter allen Einsendungen (bis zum 31.12.) werden 20 Würfelsets verlost.
Kontaktadresse: Fabian Wagner, Hermannstr. 231, 12049 Berlin EMail: mailto:Fabian.Wagner@-SPAMSCHUTZ-01019freenet.de FAX: 030/627 07 817


Fragebogen (Antworten oder Kreuze bitte in die eckigen Klammern eintragen)
Statistischer Teil:
  1. Alter: [  ] Jahre
  2. Geschlecht: m [ ] w [ ]
  3. Wie groß ist der Ort in dem Du lebst (Einwohnerzahl)?
     a. Der Ort hat: [ ] über 1 000.000    [ ] 500.000 - 1 000.000
        [ ] 100.000 - 500.000 [ ] 20.000 - 100.000 [ ] unter 20.000  
     b. Die ersten zwei Stellen Deiner Postleitzahl (oder das Land, 
        wenn Du außerhalb der BRD wohnst): [  ]
  4. Bist Du Single [ ], in einer festen Beziehung [ ], verheiratet [ ] ?
  5. Hast Du Kinder? ja [ ] nein [ ]
  6. Sofern Du nicht noch zur Schule gehst, welche Ausbildung hast Du?
     Hauptschulabschluß [ ], Realschulabschluß [ ], Abitur/Fachabitur [ ]
     Hochschulabschluß  [ ] - Fachrichtung [                 ]
     Berufsausbildung   [ ] - welche?      [                 ]
  7. Dein z. Zt. ausgeübter Beruf (bei StudentIn bitte mit Fachrichtung):
     [                            ]
Rollenspielteil:
  8. Seit wievielen Jahren spielst Du Rollenspiele?  [  ] Jahr(e)
  9. Wie oft spielst Du zur Zeit ca.?
     mehr als 3x pro Woche, nämlich: [  ] mal,
     3x pro Woche [ ], 2x pro Woche [ ], 1x pro Woche [ ]
     2x im Monat [ ], 1x im Monat [ ], seltener [ ]
 10. Wie lange dauert bei Euch eine Spielsession? ca. [  ] Stunden
 11. In wievielen Gruppen spielst Du? [  ]
 12. Bist Du selbst SpielleiterIn? ja [ ] nein [ ]
 13. Spielst oder leitest Du lieber? Ich spiele [ ], leite [ ] lieber,
     beides gleich gern [ ].
 14. Schreibst Du Abenteuer selbst? immer [ ], oft [ ], manchmal [ ],
     selten [ ], nie [ ]
 15. Kaufst Du Abenteuerszenarien?  immer [ ], oft [ ], manchmal [ ],
     selten [ ], nie [ ]
 16. Welche Spielsysteme hast Du schon mal gespielt?
     [                                                             ]
 17. Welche Spielsysteme hast Du schon mal geleitet?
     [                                                             ]
 18. Welche Spielsysteme spielst Du zur Zeit?
     [                                                             ]
 19. Welche SPIELSYSTEME magst Du am liebsten?
     Bitte stelle eine Rangfolge auf:
     1. Platz [              ]      2. Platz [              ]
     3. Platz [              ]      4. Platz [              ]
 20. 
Was ist Deiner Meinung nach das Herausragende/Besondere an dem SPIELSYSTEM, das Du auf Platz 1 gesetzt hast? [ ] 21. Nach welchen Regeln spielt Ihr? Originalregeln [ ], ergänzten Regeln [ ], abgespeckten Regeln [ ], völlig eigenen Regeln [ ]. 22. Wie wichtig sind für Dich: Regeln unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Hintergrund unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Magie unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Kämpfe unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Storytelling unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Ausspielen der Rolle unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Sonstiges [ ] unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig 23. Welche SPIELWELTEN/Hintergründe (NICHT das Genre, s.u.) magst Du am liebsten? Bitte stelle eine Rangfolge auf: 1. Platz [ ] 2. Platz [ ] 3. Platz [ ] 4. Platz [ ] 24.
Was ist Deiner Meinung nach das Herausragende/Besondere an der SPIELWELT/dem Hintergrund, die Du auf Platz 1 gesetzt hast? [ ] 25. Hast Du ein bevorzugtes GENRE? (z.B. Fantasy, Cyberpunk, SF, Horror, etc.) ja [ ] nein [ ] Wenn ja, welches [ ] und warum [ ]? Figurenteil: 26. Wieviele Figuren hast Du bereits gespielt? [ ] 27. Welche Figurentypen ("Charakterklassen") spielst Du am liebsten? (Bitte gib zusätzlich in Klammern das Spielsystem dazu an und lege eine Rangfolge fest) 1. [ ] 2. [ ] 3. [ ] 4. [ ] 5. [ ] 28.
Was ist Deiner Meinung nach das Herausragende/Besondere an dem Figurentyp, den Du auf Platz 1 gesetzt hast? [ ] 29.
Was ist Dir bei der Beschreibung/Ausarbeitung Deiner Figuren wichtig? Datenblatt, Spielwerte unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Biographie, Herkunft unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Aussehen unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Freunde/Feinde unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Ausrüstung unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Genealogie/Stammbaum unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Persönlichkeit, Marotten unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig Sonstiges [ ] unwichtig [ ] [ ] [ ] [ ] [ ] wichtig 30. Bitte beschreibe Deine Lieblingspielfigur: a. Spielsystem [ ] b. Name d. Figur [ ] c. Geschlecht [ ] d. Alter [ ] e. Gattung, Spezies ("Rasse") der Spielfigur [ ] f. Herkunftsland (auf der Spielwelt) [ ] g. Figurentyp ("Charakterklasse") [ ] h. Stufe/Grad (falls vom Spielsystem verwendet) [ ] i. Beruf (falls von Figurentyp unterschieden) [ ] j. Gesinnung (falls vom Spielsystem verwendet) [ ] k. Ist die Figur religiös? ja [ ] nein [ ]. Wenn ja, Bezeichnung der Gottheit/Religion [ ]; gibt es ein irdisches Pendant dieser Gottheit? ja [ ] nein [ ], wenn ja, welches? [ ] l. Beherrscht die Figur Magie oder magische Talente? ja [ ] nein [ ] m. Wie groß ist das Vermögen der Figur (in der gebräuchlichen Währung der Spielwelt)? [ ] n. Hat die Spielfigur eine Familie (Mann, Frau, Kinder, Eltern, Geschwister, etc.)? ja [ ] nein [ ]. Wenn ja, welche Familien- mitglieder sind im Spiel aufgetaucht oder auf dem Bogen notiert? [ ] o. Welchen sozialen Status (Stand) hat die Figur? [ ] 31. Bitte beschreibe ein paar Kennzeichen, Eigenarten der Figur, die Dir besonders wichtig sind: [ ] 32. Warum magst Du diese Figur am liebsten? [ ] 33. Spielst Du diese Figur noch? [ ]

Quelle: Fabian Wagner

Thema:   Fantasy Filmfest 2000 - Ginger Snaps 20.08.00
Quelle: Trommel 27
Die titelgebende Ginger ist so gar kein typisches Mädchen an der Schwelle zur Pubertät. Statt in Discos oder bei den Cheerleadern abzuhängen, stellt sie lieber mit ihrer Schwester Brigitte für die schulische Dia-Show 101 Todesarten nach, sehr zum Befremden des Lehrkörpers. Ein nächtlicher Ausflug in den nahen Forst endet jedoch im Desaster, als Ginger von einer Art großen Hund gebissen wird und sich danach zusehends verändert.
Die übliche Werwolfgeschichte? Nicht ganz. Vergleichbar etwa mit Neil Jordans "Die Zeit der Wölfe" versucht Regisseur John Fawcett, den Werwolfmythos in Beziehung zum Erwachen der weiblichen Sexualität zu setzen, was ihm leider nur bedingt gelingt. Zu platt die einzelnen Metaphern und zu flach die Nebenfiguren. Zudem kann sich "Ginger Snaps" nie richtig entscheiden, ob er ein "ernster" Horrorfilm sein will oder eine bizarre Komödie, so daß der Film seltsam unein- heitlich erscheint. Sehenswert allerdings ist die differenzierte Darstellung des ungleichen Geschwisterpaars.
Fazit: Interessant, aber letztlich etwas unbefriedigend.

Quelle: Kariya

Thema:   Warhammer 40000 RPG ??? 20.08.00
Quelle: Trommel 27
Ein kleines Schmankerl für alle WH40k Freunde Falls ihr Euch schon mal gedacht habt ihr würdet gerne einen Rollenspiel-Charakter im WH40k Universum spielen habe ich hier zwei Adressen unter denen ihr eine Art add-on für das Warhammer Fantasy Rollenspiel finden könnt. Ihr braucht allerdings das WFR Regelbuch um spielen zu können. Da der Verlag Schwarzes Einhorn wohl pleite ist (s. Trommel Nr.25) müßt ihr Euch auf die englische Ausgabe beschränken oder Euch beeilen.
Englische Originalseite http//www.role-play.co.uk/w40krp/index.shtml
Deutsche Seite bei der wohl die deutschsprachige Ausgabe des add-on's erscheint (die Betreiber haben mir noch nicht auf diese Frage geantwortet) http//www.imperiale-archive.de/
Viel Spaß!

Quelle: Roman Hannes (roman.hannes@-SPAMSCHUTZ-planet-interkom.de)

Thema:   RatCon 2000 - Ein voller Erfolg 20.08.00
Quelle: Trommel 27
Na, die FanPro-Haus-Convention wollte ich mir nun doch auf keinen Fall entgehen lassen. Immerhin inzwischen der größte deutsche Rollenspiel-Con, was aber auch bei der Fangemeinde des Verlags und der wirksamen Platzierung von Con-Werbung in nahezu allen verlagseigenen Publikationen kein allzu großes Wunder ist. So war es auch kaum verwunderlich, daß am Samstag, als ich um 15:00 Uhr ankam, die Räumlichkeiten bereits ziemlich gut gefüllt waren. Zum Glück war das Wetter zu diesem Zeitpunkt sehr gut, so daß viele Menschen an die frische Luft flüchten konnten - denn trotz der eigentlich überall geöffneten Fenster, stand die schwüle Luft in einigen Räumlichkeiten und sorgte für spontane Schweißaus- brüche bei Standpersonal (z.B. Truant, Feder&Schwert, Spielzeit, GFR, Fanziner uvm.), Spielgruppen und Vorübergehenden. Das Angebot an Spielrunden war gigantisch und verteilte sich über die weit- läufigen Räumlichkeiten des Jugendtreffs und die im Innenhof aufgestellten Riesenzelte. Bei der Tombola (hab ich leider verpaßt) und dem kostenlosen Glücksrad (Stempel auf Eintittskarte) konnte man wieder mal dafür sorgen, das die Fanpro-Lager von so "lästigem Ballast" wie Warzone-Boxen (Neupreis mal 150.-DM!), Xena-Spielen und Wunderwelten-Paketen befreit wurden. Natürlich spielte FanPro seine Trümpfe voll aus und wartete mit einer Reihe von Workshops und Podiumsdiskussionen auf, in der die Fanpro-Autoren, aber auch Leiter der Arbeitsgemeinschaften (z.B. Thorwal) Rede und Antwort standen. Neugierige konnten an einigen Wänden die ersten Entwürfe der neuen Myranor (Güldenland)-Publikationen entdecken. Daneben gab es zahlreiche Illustrationen (meist von Caryad) zu bewundern, die die Bewohner des neuen High-Fantasy zeigten. Aber auch Shadowrunner und Battletecher kamen klar auf ihre Kosten.

Quelle: Dogio (Dogio@-SPAMSCHUTZ-drosi.de)

Thema:   FeenCon 2000 - zurück an die Spitze 20.08.00
Quelle: Trommel 27
Der FeenCon der Gilde der Fantasy-Rollenspieler e.V. hat den Weg zurück in den Reigen der deutschen Großconventions gefunden. Mit dem Umzug von Bonn nach Herne, neuen Räumlichkeiten und verändertem Konzept, konnten wieder mehr Besucher angesprochen und nach der bisherigen Resonanz auch zufriedengestellt werden. Herne wartete als neuer Standort mit zwei elementaren Änderungen auf: zum einen die zentrale Lage im bevölkerungsreichsten Flecken NRWs (und damit mitten im GFR-Haupteinzugsgebiet) und zum anderen endlich Räumlichkeiten, die (im Gegensatz zum Bonner Ein-Hallen-Konzept) angenehmes Spielen ermöglichen. Hauptstandort des FeenCon war das große Kulturzentrum mit der angeschlossenen VHS, Hier fand man eine Vielzahl von Händlern und die wichtigsten dt. Verlage, Vereine, den GFR-Bring&Buy-Shop, einen gut gefüllten Fanzine-Stand, einige Rollenspielrunden im großen Saal (der mit Wänden zerteilt war), und die Tabletop-Area im weitläufigen Kellerbereich. Hier befand sich auch das "Herz" des Cons - die Information und die Spielrunden-Aushänge. Weitere KUZ-Bonbons waren die Workshops und die Tombola, die dank toller Preise regen Anklang fand - die 600 Lose waren nach knapp 30 Minuten verkauft. Direkt neben dem Kulturzentrum liegt die VHS. Dort wurden die meisten Rollen- spielrunden in kleineren Räumen untergebracht. Etwa 5 Fußminuten weit weg lag das bereits vom beliebten Morpheus-Con bekannte Spielezentrum, daß ebenfalls reichlich Raum für Runden bot und vor allem über Nacht den Standort zum Durchspielen darstellte. Wie zu erwarten füllte sich das Spielezentrum dann auch sehr stark, als um Punkt 22:00 Uhr das KUZ und die VHS schlossen. Wer seine Kräfte lieber für die 'Tagschicht' aufladen wollte, konnte statt dessen natürlich auch die zwei Turnhallen aufsuchen, die als Nachtlager organisiert worden waren. Soweit ich weiß, sind eine ganze Reihe von Besuchern auch ins Nachtleben des Ruhrgebietes aufgebrochen, daß ja ebenfalls eine Menge zu bieten hat. Etwas ungewöhnlich fanden einige Eintages-Besucher wohl die 0:00 Uhr Zahlgrenze - sie hatten wohl erwartet, daß der Samstag wohl die ganze Nacht bis zum Morgen mit einschließt. Anders, als wie z.B. der 'RPG-News-Redakteur' Yrtalien (wohl etwas schlecht geprüft) verbreitet hat, gab es jedoch keinerlei Austritte durch diesen Vorfall. Ganz im Gegenteil freut sich die GFR e.V. über eine Reihe von neuen Mitgliedern, die solche Aktionen wie den FeenCon auch im Jahr 2001 wieder in Herne erleben wollen. Meiner Meinung nach, sicherlich kein 'fehlerfreier' Con, aber für ein "Erst- lingswerk" hervorragend gelungen, mein Kompliment und meinen Dank an die 80 Personen starke Orga, die diesen Con ohne große Patzer gemeistert hat.

Quelle: Dogio, Mitglied der GFR e.V. (Dogio@-SPAMSCHUTZ-drosi.de)

Thema:   World Fantasy Awards Nominierungen 20.08.00
Quelle: Trommel 27
Die Nominierungen für den "World Fantasy Award" wurden laut "Locus" bekannt- gegeben. Der Award wird auf dem diesjährigen World Fantasy Convention vergeben, der Ende Oktober in Corpus Christi in Texas/USA stattfindet. Nicht bekannt- gegeben wurde bisher, wer in diesem Jahr für den "Life Achievement"-Award nominiert wurde. Die Nominierungen für den Award werden von den Besuchern des diesjährigen und des letztjährigen World Fantasy Conventions sowie einer Jury gewählt. Diese Jury wird auch die Gewinner ermitteln.
ROMAN
Tamsin, Peter S. Beagle mit The Rainy Season, James P. Blaylock mit Gardens of the Moon, Steven Erikson mit A Witness To Life, Terence M. Green mit A Red Heart of Memories, Nina Kiriki Hoffman mit Thraxas, Martin Scott
ERZÄHLUNG
Scarlet and Gold, Tanith Lee (Weird Tales Sommer '99) mit The Wizard Retires, Michael Meddor (Feder & SchwertF 3/99) mit Crocodile Rock, Lucius Shepard (Feder & SchwertF 10-11/99) mit The Transformation of Martin Lake, Jeff VanderMeer (Palace Corbie 8) mit The Winds Of Marble Arch, Connie Willis (Asimov's 10-11/99) mit Sky Eyes, Laurel Winter (Feder & SchwertF 3/99)
KURZGESCHICHTE
The Grammarian's Five Daughters, Eleanor Arnason (Realms Of Fantasy 6/99) mit The Chop Girl, Ian R. MacLeod (Asimov's 12/99) mit Naming the Dead, Paul J. McAuley (Interzone 11/99) mit Amerikanski Dead in the Moscow Morgue, Kim Newman (999) mit Human Bay, Robert Reed (Asimov's 5/99) mit The Parwat Ruby, Delia Sherman (Feder & SchwertF 6/99) mit The Dynasters, Howard Waldrop (Feder & SchwertF 10-11/99)
ANTHOLOGIE
The Year's Best Fantasy and Horror 12th Annual Collection, Ellen Datlow und Terri Windling (Hrsg.) mit Silver Birch, Blood Moon, Ellen Datlow und Terri Windling (Hrsg.) mit Northern Frights 5, Don Hutchison (Hrsg.) mit Dark Detectives Adventures of the Supernatural Sleuths, Stephen Jones (Hrsg.) mit 999 New Stories of Horror and Suspense, Al Sarrantonio (Hrsg.)
KOLLEKTION
Moonlight and Vines, Charles de Lint mit Reave the Just and Other Tales, Stephen R. Donaldson mit Hearts In Atlantis, Stephen King mit Deep Into that Darkness Peering, Tom Piccirilli mit Necromancies and Netherworlds, Darrell Schweitzer, Jason Van Hollander
KUENSTLER
Les Edwards mit Bob Eggleton mit Stephen E. Fabian mit Jason Van Hollander
SPECIAL AWARD/PRO
Seamus Heaney - für Neuübersetzung von "Beowulf" mit Warren Lapine - für DNA Publications mit John Betancourt - für Wildside Press mit Stephen Jones - für "The Essential Monster Movie Guide" mit Kim Newman - für Millennium Movies mit Gordon Van Gelder - für Herausgeberschaft (St. Martin's und Feder & SchwertF)
SPECIAL AWARD/NON-PRO
Ken Abner - für Terminal Fright Press mit The British Fantasy Society mit Dwayne Olson, Peder Wagtskjold, Scott Wyatt - für Fedogan & Bremer mit Rosemary Pardoe - für The Haunted Library mit William K. Schafer - für Subterranean Press mit R.B. Russell - für Tartarus Press

Thema:   Dirks Gen Con Tagebuch 20.08.00
Quelle: Trommel 27
Moin Moin, zwei weitere Dinge habe ich hier entdeckt:
Decipher macht nicht gerade viel Aufhebens darum, aber noch in diesem Jahr kommt ein völlig neues Star Wars Sammelkartenspiel heraus - das dritte nach 'Star Wars CCG' und 'Young Jedi'. Es wird 'Jedi Knights' heißen und soll "die besten" (?) Regelmechanismen aus mehreren Decipher-Sammelkartenspielen zu einem neuen System verknüpfen. Es wird vor dem Hintergrund der klassischen Filme angesiedelt sein und *keine* Filmfotos als Illustrationen enthalten. Alle Illus werden computergeneriert sein...!
Deutsche Brettspiele setzen ihren "Siegeszug" fort. Am Stand von Rio Grande Games stapeln sich Schachteln, die eine Auswahl der besten Familien- und Brettspiele des gesamten deutschen Marktes darstellen: Tikal, Ra, Taj Mahal, Kahuna, Bohnanza (!), Frank's Zoo, ... und nicht nur Rio Grande Games setzt auf dieses Pferd. Fantasy Flight Games (die Leute, die Diskwars gemacht haben und auf diesem GenCon die Second Edition des Hard Science-Ecological-Science Fiction-Rollenspiels 'Blue Planet' vorgelegt haben) hat 'Through the Desert' im Sortiment, und am Stand der ICE-Tochter Mayfair stapeln sich immer noch 'Settlers of Catan' in allen Geschmackvarianten - sogar 'Sternenfahrer' in deutscher Sprache mit fotokopierten englischen Regeln. (Zumindest das könnte sich ändern, denn die Siedler-Lizenz läuft angeblich bald aus und Avalon Hill hat brennendes Interesse daran bekundet...)
Vier Meter von mir entfernt kopiert John Wick gerade sein Orkworld Companion - ein exklusives GenCon Begleitprodukt, das er in seiner Game Design Kolumne angekündigt hat. Heute ist der dritte Tag des Cons und erst kommt er jetzt dazu, es selbst in Handarbeit in diesem Copyshop hier fertigzustellen ('Kinko's' Ecke Wisconsin Ave/Water St)... ein vielbeschäftigter Mann.
Dirk vom Laden
der gerade vor einem "Lumberjack Breakfast" kapitulieren mußte - und sich auch so fühlt
Dieses Posting hat einen Wert von 6.80 $.

Quelle: Dirk Remmecke Und täglich neu im Usenet: de.rec.spiele.rpg.misc


Hallo Leute,
zwei kleine Bomben sind heute noch geplatzt (und von der zweiten hätte ich noch nicht einmal etwas erfahren, wenn Martin Becker mich nicht noch auf ein L5R Announcement gelotst hätte).
Decipher hat seine Star Trek Lizenz ausweiten können: ab dem 1. Januar 2001 darf Decipher neben Sammelkartenspielen auch Miniaturen, Miniaturenspiele, Diskspiele und ROLLENspiele in allen vier TV- und neun Kino-Hintergreunden ansiedeln. Im Kleingedruckten steht, daß einige der Kategorien erst nach dem Ablaufen existierender Lizenzverträge machbar sind - jetzt frage ich mich natürlich, wie lange der Vertrag mit Last Unicorn/WotC noch läuft, denn davon wird abhängig sein, ob wir eine D20-Version der Star Trek Spiele noch zu sehen bekommen oder nicht, ob wir die noch ausstehende ICON-Version des Voyager-RPGs zu sehen bekommen, und so weiter.
Die zweite Neuigkeit betrifft auch Kartenspiele, nämlich Legend of the Five Rings. Im nächsten Februar erscheint die Gold Edition des Sammelkartenspieles; eine Version, die einen Neustart darstellen soll. Einen Neustart, der durchaus nicht freiwillig begangen wird! Wizards of the Coast und/oder Alderac Entertainment ist vom Olympischen Kommittee darauf aufmerksam gemacht worden, daß ihr L5R-Logo eine Trademarkverletzung darstellt, weil man die fünf verschlungenen L5R-Ringe mit den olympischen Ringen verwechseln könne... purer Schwachsinn, aber das Olympische Kommittee war rechtlich auf der sicheren Seite. Und sie waren sogar großzügig: Wahrscheinlich hätten sie Alderac und WotC zum Einstampfen ihres schönen Kartenspieles zwingen können, aber auf Bitte der Wizards haben sie eine Gnadenfrist "bis zu den nächsten Spielen" gewährt. Und die rücken unerbittlich näher und so tritt WotC die Flucht nach vorne an und benutzt die Gelegenheit zu einem tieferschneidenden Schritt. So wird neben einem neugestalteten Kartenrücken (und das ist das eigentliche Dilemma - eine Logoänderung wäre schon früher zu machen gewesen, aber das Sammelkartenwesen ist auf Turniere und eine Nichtunterscheidbarkeit der Karten angewiesen...) auch eine Storyline begonnen: 'The Four Winds'. Für die neue Storyline sind auch neue Leute verantwortlich. (Zur Erklärung: Die Storyline und das Thema der Kartenserien ist nicht von den Wizards bestimmt worden, sondern von Alderac, die das Rollenspiel machen. Eine ganz besondere L5R-Copyrightsituation bindet diese beiden Verlage aneinander...) Nun hat WotC die Entwicklung des Kartenspieles komplett ins eigene Haus geholt. In dem "Big L5R Announcement" wurden die AEG-Leute artig verabschiedet und für ihre bisherige Leistung gelobt. Es gab tosenden Applaus und andere Ehrbekundungen für jene Leute, die L5R zu dem gemacht haben, was es ist. Allerdigs gab es im Publikum aufmerksame Beobachter, die den ganzen Vorgang als höchst formalistisch angesehen haben (einen im Big Business Stil verklausulierten öffentlichen Tritt in den Allerwertesten) und noch etwas anderes dahinter vermuteten - und nach dem Ende der Veranstaltungen sogar einen Disput zwischen WotC- und AEG-Leuten gesehen haben. Die Masse hingegen (und ich zugegebenermaßen auch) strömte nach der Veranstaltung nach vorne ans Podium, um sich kostenlose T-Shirts mit dem neuen Logo geben zu lassen. Das zukünftige Verhältnis Wizards-Alderac (und die Entwicklungen der L5R-Spiele) ist also beobachtenswert!
Zum Thema Rollenspiele: Wer sich darüber wundert, warum ich so wenig Worte (nämlich bislang gar keine) über White Wolf verliere, dem muß ich leider sagen, daß es über sie einfach nichts zu sagen gibt. Sie haben zwar einen Stand in gewohnter Größe, aber keine nennenswerte Neuerscheinung und noch nicht einmal eine Ankündigung. Ein trauriges Bild für einen Verlag, der einmal den Markt auf den Kopf gestellt hat! Im Gespräch mit vielen Industry-Insidern hört man die Einschätzung heraus, daß aus WW "die Luft raus ist" und daß, wenn nicht in sechs Monaten ein wirklich neues, innovatives Produkt von denen kommt, die Wölfe einen Gang in die Bedeutungslosigkeit antreten könnten... Ein anderes Gerücht besagt jedoch genau das: daß sie nämlich etwas am Köcheln haben. Die Leute vom 'Games Unplugged' Magazin tippen auf das (auch von mir sehnlichst erwartete) Storyteller Fantasy-System, und sogar auf eine Rückkehr von Meister Rein*Hagen.
Seminare: Zwei Seminare habe ich mir angetan. Eines hatte etwas mit Ladenführung zu tun, war hochspannend (für mich, aber wohl nicht für Euch...); das andere war ein 'D20/Open Gaming Licence' Seminar unter der Leitung von Ryan Dancey. Wieder einmal hat er sein Projekt beschrieben und verteidigt und die marktübergreifenden Vorteile beschworen - und seine Theorien mit allerlei Anekdoten aus dem Business untermauert. Wie TSR in die roten Zahlen kam; daß Magic den Rollenspielmarkt *nicht* kaputtgemacht hat... darauf sollte ich vielleicht näher eingehen. Nach der Übernahme hat WotC Zugriff auf die Marktdaten von TSR gehabt und WotC mußte feststellen, daß schon ein halbes Jahr *vor* dem Erscheinen von Magic der Rollenspielmarkt in sich zusammengebrochen war. (Und er hat die Zahlen mit unabhängigen Daten der GAMA verglichen und bestätigt gefunden.) Seine Theorie ist, daß etwa zwei Jahre vor Magic einfach keine Rollenspielprodukte (von egal welchem Verlag) erschienen waren, die das Publikum dauerhaft fesseln konnten. Die Verlage haben Produkte gemacht, die sie machen *wollten*, und nicht die, die der Markt (= die Spieler) haben wollte. Er formulierte den Vorwurf rhetorisch höchst geschickt: Er sprach von Geschichtenbüchern, die die Verlage gemacht hätten, statt Spielbüchern, die sie hätten machen sollen, und hat damit eigentlich den ganzen Diceless/Storyteller-Ansatz als Ursache für den eingebrochenen Markt ausgemacht. (Seit D&D sich wieder auf die Wurzeln besinne, steigen auch die Zahlen wieder...) Zwei Verlage haben jedenfalls schon Gebrauch von der D20 Lizenz gemacht und auf dem GenCon D&D-Third Edition-kompatible Abenteuermodule präsentiert. Einer der Verlage ist immerhin Atlas Games mit einem Abenteuer von niemand geringerem als John Tynes!
So ganz nebenbei erzählte Mr. Dancey von seinem Wunsch, alle TSR-Sitzungsprotokolle irgendwann mal auf die WotC Website zu packen, weil sie "so interessant und witzig zu lesen seien". Und er gab aus dem Gedächtnis einige Zeilen aus jener Vorstandssitzung zum Besten, in der Gary Gygax seinen Chefsessel räumen mußte, weil mitten in die Sitzung (in schönster Dallas/Denver Clan-Manier) Lorraine Williams als stimm(en)gewaltige Außenseiterin platzte und den Laden einfach übernahm. So, morgen mehr...
Dirk vom Laden der sehr, sehr müde ist und noch ein paar Blocks weit laufen muß
Dieses Posting hat einen Wert von 11.20 $.

Quelle: Dirk Remmecke Und täglich neu im Usenet: de.rec.spiele.rpg.misc

Thema:   News-Splitter 20.08.00
Quelle: Trommel 27
  • Eden Studios beraubt
    Die Wohnung des Chefs von Eden Studios (All Flesh Must Be Eaten, Witchcraft, Conspiracy X, u.a.) wurde während seines GenCon-Aufenthalts ausgeräumt. Dabei wurden auch seine Computer mit wichtigem Projektmaterial geklaut. Die Manuskripte zu fünf Büchern und viele Zeichnungen von Künstlern sind ver- schwunden. Dies wirft die Firma laut eigenen Angaben um bis zu einem halben Jahr zurück.
    Quelle: Eden Studios Newsletter / über Sebastian Dietz (RPG-News)
  • EPISODE II - THE RISE OF THE EMPIRE? Eine australische Zeitung hat berichtet, daß George Lucas für "Episode II" den Untertitel "The Rise of the Empire" gewählt habe. Interessant Die Zeitung, die Rupert Murdoch gehört, brachte diese Meldung zu "Episode II" - der Film wiederum entsteht in den australischen Fox Studios, die ebenfalls Rupert Murdoch gehören. Weitere Infos unter http//www.starwars-union.de/episode2/news.php3?id=143
    Quelle: Phantastik.de
  • Lizenzen-Sammler Decipher (www.decipher.com), bekannt durch das Star Wars Sammelkartenspiel, hat nun weitere wichtige Lizenzen erworben. Zum einen wird es ein Herr der Ringe CCG geben, zum anderen eines für Star Trek. Doch damit nicht genug, Decipher hat sogar die Lizenz für Star Trek Rollenspiele bekommen. Ob Last Unicorn Games ihre Lizenz behalten dürfen, ist nicht bekannt.
    Quelle: Roleplaynews / über Sebastian Dietz
  • Bombenstimmung bei "Star Trek"-Convention Eine tickende Kiste sorgte letzte Woche dafür, daß ein "Star Trek"-Con in Philadelphia/USA fast abgebrochen werden mußte. Über eine Stunde wurden die Conbesucher aufgrund der Vermutung, in der Kiste könnte eine Bombe stecken, aus dem Hotel evakuiert, danach konnten die Gäste und Besucher das Hotel wieder betreten. Laut Startrek.com stellte sich heraus, daß in der Kiste nur jede Menge Uhren verpackt waren. Außerhalb des Hotels wurde das Con-Programm improvisiert, Trek-Stuntmen präsentierten ihre Performance dort, Armin Shimerman und Robert Duncan McNeill gaben auf dem Parkplatz Autogramme. Währenddessen wurde das Hotel von Polizeiwagen, Feuerwehrfahrzeugen und Nachrichtenteams umringt, bis ein Expertenteam eintraf und die "Bombe" sichtete. Ein Helicopter eines Nachrichten-Senders kreiste gar über dem Hotel, meinte eine Stuntmen, die währenddessen einen "Bat'leth"-Kampf präsentierte. Laut ihr verlief die Evakuierung ohne Eile oder Panik, nachdem die Situation überstanden war, sei es locker weitergegangen.
    Quelle: Yrtalien (RPG-News)
  • Traum eines HdR-Fans wurde wahr Jonny Grindlay aus Neuseeland ist mit seinen 14 Jahren wohl einer der jüngsten "Spione" im Netzwerk der HdR-Film-Fans. Fast jeden Morgen fährt er mit seinem Fahrrad zu einem der Sets in Neuseeland. Aus seinen Verstecken schoß er schon unzählige Fotos, die mit Begeisterung von der HdR-Fan-Gemeinde in der ganzen Welt aufgenommen wurden. Auch seine Homepage http//www.realmofthering.com erfreut sich zunehmender Besucherzahlen. Letzte Woche erfüllte sich für Jonny ein Traum! Er wurde von Regisseur Peter Jackson eingeladen VIER Tage als Gast live am HERR DER RINGE Set zu verbringen und einige der Darsteller zu treffen. "Alle waren richtig nett zu mir", erzählte Jonny der neuseeländischen EVENING POST "... es hat mich fast etwas überrascht, daß sie jemanden, der nur am Rand sitzt und zuschaut so freundlich behandeln. Es ist alles sehr aufregend." Neben Gandalf-Darsteller Sir Ian McKellen begrüßten ihn auch noch Viggo Mortensen (Aragorn) und Craig Parker (Haldir) am Drehort. Der Traum von Millionen Tolkien-Fans in der ganzen Welt wurde für Jonny Realität!
    Quelle: Herr-der-Ringe-Film.de / über Yrtalien (RPG-News)
  • Herr der Ringe-Darsteller für "Smeagol" Der Neuseeländer Joel Tobeck wird den jungen "Smeagol" spielen, berichtet die Fanseite des Schauspielers. In Neuseeland gilt der 29jährige Darsteller als Star und spielte bereits in sämtlichen TV-Serien (u.a. "Cleopatra 2525", "Shortland Street", "Xena") und einigen Spielfilmen mit, viele seiner Auftritte sind preisgekrönt.
    Mehr Infos und Bilder gibts unter Herr-der-Ringe-Film.de. Die Dreharbeiten für die berühmte Geburtstagsszene, in der "Smeagol" seinen Vetter tötet, sind für Ende September angesetzt.
    Quelle: Herr-der-Ringe-Film.de / über Yrtalien (RPG-News)
  • Wechselbalg ist TOT Wie ich auf dem RatCon erfahren habe, wird Feder&Schwert keine neuen Produkte mehr für Wechselbalg herausbringen. Die Resonanz auf die Feen der World of Darkness waren einfach zu gering - ein Profi-Verlag kann nun mal nur anhand von Verkaufszahlen urteilen, ob ein System 'ankommt'. Schade drum.
    Quelle: Dogio

Thema:   Produktnews 20.08.00
Quelle: Trommel 27
  • Armalion - Kampf um Ilsur Tja, wie zu erwarten war, kamen die ersten Vorlagen für die Ilsur-Pappgebäude genau zwei Tage nach Erscheinen des letzten Newsletters hier an, aber immerhin rechtzeitig genug, um sie noch im Armalion-Journal
  • vorzustellen. Und ich habe nicht zuviel versprochen - sie sind wirklich eine wahre Pracht! Während diese Zeilen über euren Bildschirm flimmern, werden gerade die Photos für die Rückseite der Ilsur-Box geschossen und damit steht dem baldigen Erscheinen von "Kampf um Ilsur" eigentlich nichts mehr im Wege. Neben den Ilsur-Gebäuden werden außerdem all die Armalion-Figuren photo- graphiert, auf die die Armalion-Spielerschaft schon seit Monaten fieberhaft wartet. Und wenn die Photos im Kasten sind, dauert es wirklich nicht mehr lange, bis die Figuren endlich erscheinen. Ich muß mich nochmal für die andauernden Verzögerungen entschuldigen, auf die genauen Umstände bin ich ja bereits im Armalion-Forum eingegangen. Was geht sonst so in der Armalion-Redaktion ab? Nun, momentan beenden wir die letzten Vorbereitungen für die 2. Deutsche Armalion-Meisterschaft, verleihen dem Ilsur-Regelbuch den letzten Schliff und arbeiten weiter an den Belagerungsregeln und neuen Armeelisten für "Armalion Belagerungen". - Das Armalion-Journal Es handelt sich hierbei um eine achtseitige, vollfarbige Armalion-Beilage, die dem zweimonatlich erscheinenden Aventurischen Boten beiliegt. Vom Armalion-Journal existieren mittlerweile sechs Ausgaben und es stellt damit die wichtigste Armalion-Informations
    Quelle in der realen Welt (d.h. außerhalb des Internets) dar.
    Quelle: Christian Lonsing / FanPro
  • BattleTech "Operation Flashpoint" liegt noch nicht richtig ruhig im Regal, da drängelt sich mit "Lostech The Mechwarrior Equipment Guide" schon wieder ein Buch zu BattleTech nach vorne. Nachdem es längere Zeit so schien, als habe FASA kein echtes Interesse an diesem System, kommt nun in diesem Jahr jede Menge Neues, Klasse! Als Gelegenheits-3025-Spieler habe ich mal einen kleinen Blick hineingeworfen und muß sagen Ahaaaa! Es handelt sich um eine Art "Cannon Compendium" für "Mechwarrior". Ich werde mir gleich erst einmal die Beschreibung der 20 verschiedenen Gefechtsrüstungen durchlesen. Gibt es wirklich schon 20 verschiedene? Ich kann mich noch an damals erinnern, als die Elementare der Clan-Truppen was ganz Neues und Exotisches waren. Damals... (50.- DM)
    Quelle: Marc / Fantastic-Shop
  • Dungeons & Dragons D&D Englisch 3. Edition wird ausgeliefert. Neben dem "D&D Player's Handbook" werden seit Donnerstag auch die "D&D Character Sheets" und das "D&D Adventure Game" der 3. Edition von uns ausgeliefert. Mit Hilfe des "Year 2000 Survival Kit" im Anhang des "Player's Handbook", das einige Monster und Spielleiter- Informationen enthält, können die Abenteuer mit der neuen Edition beginnen!
    Quelle: Christian Fischer / ADRV
  • DSA - Das Schwarze Auge Tja, was gibt es hier Neues? Zunächst einmal kann ich vermelden, daß das Einsteiger-Set "Abenteuer Aventurien" mittlerweile in den Läden oder zumindest auf dem Weg dorthin ist. Besonderes Gimmick dabei sind die wirklich niedlichen W20 - gerade groß genug, um noch lesbar zu sein, aber klein genug, um in die Box zu passen. Es gibt wohl insgesamt 16 unterschiedliche, aber selbst meine Sammlung wurde mir wieder aus dem Schreibtisch geklaut, weil unsere Konfektionsabteilung nicht genug davon hatte. Kleine bittere Pille ist allerdings, daß im Hin und Her der Layout-Änderung eine Grundrißkarte für das Gruppenabenteuer verloren gegangen ist, auf die aber ein paar mal verwiesen wird. Leider stellt sich so etwas halt immer erst heraus, wenn es zu spät ist. Da müssen wir uns noch etwas einfallen lassen. Aber spielbar ist das Abenteuer natürlich auch ohne die Karte. Ansonsten steht hier alles im Zeichen des Güldenlandes. Und zwar so gründlich, daß wir zu anderen Dingen im Moment kaum noch kommen - Thomas kommt trotz meiner Quengelei nicht einmal dazu, für diesen Letter wieder einen aktuellen Myranor-Bericht zu verfassen. Dementsprechend kann ich wirklich nicht allzu viel berichten. "Lockruf des Südmeers" und die "Geheimnisse von Grangor" sind ebenso wie das "Aventurische Archiv" im Moment auf der Warteliste. Das lange erwartete "Kirche, Kulte, Ordenskrieger" liegt im Moment bei Jörg Raddatz, der die letzten Ecken und Kanten ausfeilen soll - aber weil er wie üblich an mehreren Projekten gleichzeitig arbeitet, kann ich überhaupt nichts dazu sagen, wann es denn endlich hier eintrifft. Der Inhalt von "Reise zum Horizont" ist bereits hier und wartet auf Bearbeitung, während die endgültige Version von "Der unsichtbare Herrscher" angeblich kurz vor ihrer Vollendung steht.
    Quelle: Florian Don-Schauen, mailtoflorian@-SPAMSCHUTZ-fanpro.com
  • Phantastik-Kalender 2001 Klein, Kompakt und Knusprig, das sind die Qualitäten Eueres kleinen Begleiters, der gierig all Euere täglichen Termine und Notizen aufnimmt. Um das ganze interessanter zu machen gibt es allerlei lesenswertes aus dem Reich der Phantastik (Berichte, Bilder, Comic, Adressen uvm.) www.phantastik-kalender.de
    Quelle: Dogio
  • Shadowrun I Matrix - Eine brandneue Neuerscheinung, das den 'Decker' ausführlich behandelt. Zwar nicht das Buch zum Film, aber Regeln für Decking, Programmieren, System- sicherheit, Künstliche Intelligenz und der Otaku als Charakter sind eine Themenauswahl. Eine deutsche Ausgabe dieses Buches wird es auch irgendwann geben. Ob es eine reine Übersetzung oder eine Überarbeitung wird, steht noch nicht fest (50.-DM).
    Quelle: Marc / Fantastic-Shop
  • Shadowrun II Was zum Thema
    Quellenbücher: Das "Unterwelt-
    Quellenbuch" ist seit einer Weile draußen, und "Arsenal 2060" ist dann das nächste deutsche
    Quellenbuch, das der Veröffentlichung harrt. Das Buch enthält neben vielen anderen wichtigen Regeln und Zusätzen alle (!) Waffen, die je für Shadowrun veröffentlicht wurden, in einem Band, so daß auch hier nicht zwischen Hauptregelwerk, diversen Deutschland-Büchern und dem Arsenal hin und her geblättert werden muß, sondern ein Buch ausreicht, um seinen Charakter oder NSC mit Werkzeugen der Vernichtung auszustatten. Aber ansonsten sind ja alle Shadowrun-Spieler friedliche Naturen, oder? Das angekündigte "Brainscan" ist mittlerweile fertig übersetzt und geht in Kürze ins Lektorat. Der eigentliche Satz wird dann nicht mehr allzu lange dauern, so daß ich vielleicht schon bald den Druck dieses Abenteuerbandes verkünden kann. Von FASA gibt es im Moment nicht so schrecklich viel zu vermelden, denn der ganze Stab treibt sich zur Zeit wohl auf dem GenCon herum. Allerdings ist "Matrix", der Nachfolger zu "Virtual Realities 2", angeblich in Druck, und sobald ich die Texte vorliegen hab, schicke ich diese in die Übersetzung, damit auch endlich wieder hierzulande vernünftige Matrixruns stattfinden können, denn besagtes "Virtual Realities 2.01D" ist schon ein Weilchen nicht mehr erhältlich. Tja, und warten tun wir alle immer noch auf Neuigkeiten zu "Rigger 3" ... Seien Sie versichert, ich melde mich, wenn ich dazu endlich verläßlichere Informationen habe.
    Quelle: Frank "Crazy" Werschke, FanPro
  • VOR - Der Mahlstrom Das Regelbuch ist mittlerweile für einen wirklich humanen Preis erschienen und wird mit ungebrochenem Eifer durch eine wahre Flut an neuen Miniaturen unterstützt. Die Übersetzung des ersten Armeebuchs "Growler" läuft auf Hochtouren und die nachfolgenden Armeebücher sind bereits in Planung. Auf Englisch sind inzwischen die Growler, die Union, die Neosowjets und die Zykhee mit einem Armeebuch gewürdigt worden, außerdem ist das Kampagnenbuch Razorfangs Exodus gerade erschienen. Gerade letzteres ist wirklich phantastisch gelungen - es zeichnet die Konflikte nach, die sich durch die Landung des Razorback-Alphahäuptlings RAZORFANG in der nördlichen Hemisphäre der Erde ergeben. Der rachsüchtige Zykhee MYNTOKK ist ihm dicht auf den Fersen, und die Union und Neosowjets, die vor allem an der Einhaltung ihrer Gebietsansprüche interessiert sind, mischen natürlich ebenfalls kräftig mit.
    Quelle: Christian Lonsing, FanPro

Thema:   KUR-CON - 26/27 AUG 2000 20.08.00
Quelle: Trommel 27
Die Veranstaltung beginnt um Samstag um 1100 Uhr und endet Sonntag um 1900 Uhr und findet im Kulturbunker Germaniastr. 89 - 60322 Frankfurt am Main statt Es kommen die Autoren der KUR Rollenspiele. Spielleiter haben freien Eintritt und drei Freigetränke. Spieler zahlen DM 1,- Schutzgebühr. Es kann durchgespielt werden, Schlafplätze eventuell vorhanden, wenn nicht alle Räume genutzt werden (Isomatten und Schlafsäcke mitbringen ansonsten wendet euch an das Haus der Jugend. Essen und Getränke können mitgebracht werden, wird aber nicht so gerne gesehen. Keine Kontrolle nur böse Blicke seitens der Veranstalter. Ihr kommt relativ einfach mit der U-Bahn hin, aber zur Not auch mit Auto. Sucht ihr oder habt ihr eine Mitfahrgelegenheit (Benzinpreis teilen), dann hierher eintragen. Wir haben schon ein paar Preise festlegen können neben dem spottbilligen Eintrittspreis von nur einer Mark.

Mehr Infos bei mailto:jpkleinau@-SPAMSCHUTZ-gmx.de oder http//www.x-zine.de/con2000/index.htm

Thema:   Dirks Gen Con Tagebuch 12.08.00
Quelle: Trommel 26
Hallo,
der erste Tag ist halb rum und ich habe den ersten Gang durch die Heiligen Hallen absolviert und jede Menge Freebies eingesackt ("Want a free 'Wheel of Time' Starter Deck?." - "Why, yes!" - "Here, take it!")

Eigentlich war alles wie erwartet. Die Schlangen vor den Wizards-Kassen übertreffen noch die Wartenden vor den EXPO-Pavillons: Alles möchte schnell das Player's Handbook in die Pfoten bekommen. (Diese Dummköpfe, wenn die wüßten, daß ich bei meinem Rundgang an mindestens zwei anderen unabhängigen (= Nicht-WotC)Ständen vorbeigekommen bin, an denen das Buch zum gleichen Preis und ohne Schlange zu haben war...)

Im Wizards Castle - wie der WotC-Stand passenderweise heißt, denn er befindet sich in gigantischer Grösse in der Mitte der Messehalle und überragt alles andere (ich benutzte in einem Windgeflüster-Artikel mal das Bild von einem Schloß, in dessen Schatten sich die Hütten der Untergebenen duckten) - nun, im Wizards Castle konnte man auch das mythische Dune RPG begutachten (und kaufen, natürlich). Ein Hardcover in gewohnter Last Unicorn-Qualität, opulent illustriert. Wirklich schön. Und die Leute stürzen sich auch darauf: Ich habe in zwei Minuten zwei Leute gesehen, die gleich mehrere Bücher aus dem Regal griffen und zur Kasse eilten (eine separate Kasse für all die nicht- D&D-Artikel, die WotC auch noch produziert). Da erlebten sie allerdings eine Überraschung, als ihnen die Ration drastisch gekürzt wurde: "Sorry, only one copy per customer, please."

Aber auch andere interessante neue Bücher habe ich gesehen:

'Underworld' von Michael Gareth-Skarka ist um einiges schöner geworden als ich erwartet hatte. (Rezi kommt, wenn ich es durch habe.)

Von 'Orkworld' allerdings *habe

  • ich nach dem Rummel, den John Wick darum gemacht hat, mehr erwartet. Der erste Schwung war nichtsdestoweniger vor zwei Stunden weg, ausverkauft. Morgen wieder. Das angekündigte Orkworld Companion, das es nur auf dem GenCon geben soll, ist erst morgen zu erwerben, aber 16 Seiten Out-Takes und das in letzter Sekunde herausgenommene Nachwort für 3 Dollar...?

    Sanguine Press hat einen Stand hier, zum ersten Mal, wenn ich mich nicht irre. Deren Animal-Funny-RPG 'Ironclaw' konnte ich auf diese Weise auch mal sehen und allein die Illustrationen sind den kauf schon wert. Und drei Supplements gibt es auch schon!

    'Sovereign Stone' ist auch wieder da, wie Phönix aus der Asche. Und was für eine Wiederauferstehung das ist: Ein Hardcover-Regelbuch (in dem auf den ersten Blick nicht nur alle Fehler der ersten Auflage ausgemerzt, sondern auch viele, viele, viele Dinge hinzugefügt wurden), ein Screen (von der Art der wiederholten Informationen einer der vorbildlichsten, die ich je sah), ein 'Taan'-
    Quellenbuch (das sind die Böslinge der Welt Lörem) und ein 'New Vinnegael'-
    Quellenbuch. Das ist zwar schon der ganze Ausstoß für dieses Jahr, neue Sachen gibt es erst 2001, aber dafür ist das alles sehr ordentlich geworden und dürfte einem Erfolg des Spieles nicht mehr im Wege stehen.

    So, mehr morgen!

    Dirk vom Laden
    der D&D3 noch nicht einmal in Händen gehalten hat...


    Quelle: Dirk Remmecke (derspieleladen@-SPAMSCHUTZ-t-online.de)
    Und täglich neu im Usenet: de.rec.spiele.rpg.misc


    Hallo...
    der erste Tag brachte noch weitere Informationen und Überraschungen:

    Da war erstmal das nicht zu übersehende Plakat, das über dem Decipher- Stand von der Decke baumelte: 'The Lord of the Rings Trilogy Card Game' wurde da angekündigt, und zwar für Weihnachten 2001. (Rechtzeitig zum ersten Kinofilm.) Meine erste Freude und Neugier wich als mir dämmerte, daß Decipher ja diese Firma mit den Foto-Sammelkartenspielen ist und daß demzufolge ein auf dem Film basierendes Spiel ebenfalls aus Stills zusammengebastelt wäre...

    FASA präsentierte Demos eines neuen Miniaturenspieles. Nach Battletech und VOR kommt nun ein Fantasyspiel namens 'Crucible'. Sieht allerdings nicht wie die Offenbarung der Miniaturenspiele aus... erinnert mich irgendwie an einen Mix aus Chronopia und VOR, und das sind keine vom Glück verwöhnten Referenzen...

    West End Games erlebt unter der Leitung des französischen Comic- Verlages Humanoides Associees eine Renaissance und verteilt Quickstart- Rules für das im November erscheinende 'Metabarons RPG'. Es basiert auf der gleichnamigen Comicserie von Jodorowsky und Gimenez (die wiederum ein Spin Off des Moebius-Klassikers um den Schwarzen Inkal und John Difool ist). Das Spiel ist eine Wiederbelebung des d6-Systems und der Hintergrund ist nicht nur zufällig eine Space Opera mit Raumschlachten, Blastern, Esoterik und Energieschwertern... (Ein Schelm, wer Star Wars dabei denkt.)

    Am Wizards-Stand bekommt ein 'Star Wars RPG' Intro-Heftchen, das allerdings überhaupt keinen Einblik in das Spiel ermöglicht. Es besteht zur Hälfte aus Bleistiftskizzen einer zur Zeit der Episode 1 angesiedelten Comic-Story und zur anderen Hälfte aus einer Vorstellung der Charaktere. Keine Spieldaten, keine Werte, kein Hinweis darauf, was ein RPG ist...

    John "Dork Tower" Kovalic und S. John Ross haben einen kleinen Geniestreich vorgelegt: In einer vorläufig nur 50 Stück umfassenden Auflage haben sie das 'Pokethulhu RPG' produziert, und was soll ich sagen, es ist brüllkomisch. (In einem der Abenteuervorschläge begeben sich die Helden auf die Suche nach dem Pokenomicon, müssen Hastursaur fangen, etc.)

    Zu 'Ironclaw' sind doch nur zwei Supplements ('Doloreaux' und 'Rinaldi') erschienen, nicht drei, wie ich in einem anderen Posting schrieb. Aber es sind bis zum Ende des Jahres noch drei weitere geplant, womit alle fünf Häuser Calabrias beschrieben wären.

    Im nächsten Jahr plant Sanguine Productions dann ein weiteres, eigenständiges Rollenspiel in der gleichen Welt: 'Jadeclaw'. Wenn 'Ironclaw' die Animal-Funny-Version von '7th Sea' ist, dann ist 'Jadeclaw' das 'L5R'-Pendant.

    Harry Potter war ja auch ein Thema in drsrm. Der Trading Card Verlag Upper Deck hat zwar nicht die Potter-Lizenz, aber er düfte der erste Verlag sein, der ein Potter-ähnliches Spiel produziert: das Sammelkartenspiel 'Wizards in Training'. Darin geht es um die Erlebnisse einiger Schüler einer Magier-Akademie... sonst erinnert es auf den ersten Blick stark an Magic: Beschwörungen von Fabelwesen, Ausspielen von magischen Gegenständen...

    Und noch ein Fantasy-Sammelkartenspiel: 'Magi-Nation' ist eine seltsame Mischung aus Magic, Pokemon und Zelda. Die Graphik ist eine kindliche, knuffige Anime-Referenz. (Wenn John Kovalic oder Phil Foglio 'Lodoss War' interpretieren sollten, dann wäre das wohl das Ergebnis.) Aber ich sehe schon, alle Vergleiche bringen nichts... schaut's Euch unter www.magi-nation.com selbst an. Dort ist auch zu lesen, was sonst noch alles um dieses Produkt herum geplant ist: Ein Gameboy-Spiel, Konsolen-Versionen, eine Comic-Serie, Online-Zeichentrickserien, Romane,... aber leider kein papiernes Rollenspiel.

    Nach dem Boykott der letzten Jahre ist Palladium reumütig zurückgekehrt. Viel neues gibt es an ihrem Stand aber nicht: Mir ist lediglich ein Palladium Fantasy Supplement aufgefallen, die Bibliothek von Irgendwas.

    Dream Pod Nine ist auch wieder da. Sie haben 'Gear Krieg' mitgebracht. Und ich dachte nicht, daß ich das je sagen würde, aber es gibt ein DP9 Produkt, das mich bitterlich enttäuscht hat. Zunächst mal liegt es optisch etwa 10 Jahre hinter Tribe 8, Heavy Gear und Jovian Chronicles zurück, und inhaltlich will es mir auch nicht gefallen: In einer Alternativwelt wird der Zweite Weltkrieg mit Phantasie- Kriegsmaschinen und beinahe Steampunk-artigen Mechas ausgetragen. Die Kriegsschauplätze entsprechen den tatsächlichen Orten: Rommel in Afrika, Ostfront, etc. Nein, nein, das muß nicht sein. Allerdings sind diese Alternate History-Stoffe gerade der letzte Schrei hier in USA und so sehr in den Mainstream herübergerückt wie es SF je erreichen kann. Was wäre, wenn der Bürgerkrieg nie ein Ende gefunden hätte und die Nordstaaten auf der Seite der Deutschen in den Ersten Weltkrieg eingetreten wären, während die Konföderierten ihren traditionellen Verbündeten Briten und Franzosen zur Seite gestanden hätten (und der Erste Weltkrieg sich damit auch auf amerikanischem Boden abgespielt hätte)? Soche Sachen. Die Romane eines gewissen Turtledove füllen einen ganzen Regalmeter im örtlichen Waldenbooks Store und sein neuestes Werk steht an der Bestsellerwand.

    Ein Spiel hatte es zum ersten Tag nicht geschafft: Shards of the Stone. Aber am Freitag soll es kommen...

    Und zuletzt noch ein Auszug aus der 'Gamer Gazette', die hier verteilt wird (mit besonderen Grüßen an Frank und Heiko):

    "VAMPIRE GAME RUINED BY PREPPIES
    A live-action vampire game was ruined when players arrived dressed in bright colors, loafers and carefully combed hair. 'It was just so totally out of genre,' said Susan 'Tremere' Parkins, 'I wanted them to leave.' Though offered capes, eyeliner amd even clove cigarettes, the preppies refused to change their wardrobe resulting in the cancellation of the game. 'I just can't get into my character without the gothic- punk motif. It's hard to believe you're a vampire with all those bright colors and happy, upbeat people around.'"

    Dirk vom Laden
    noch immer D&D3-frei

    Next Issue:
    - How to play a whole tournament without going to the bathroom
    - Cthulhu cult denied tax exempt status in Germany


    Quelle: Dirk Remmecke (derspieleladen@-SPAMSCHUTZ-t-online.de)
    Und täglich neu im Usenet: de.rec.spiele.rpg.misc Hallo... Tag Zwo ist rum und er war angefüllt mit interessanten News.

    OK, ich habe es nicht mehr ausgehalten. Heute habe ich mir das D&D Player's Handbook angesehen. Und ich war erstaunt. Das bunte Layout war ja schon auf der WotC-Seite zu bewundern gewesen, das war also keine Überraschung mehr. Aber die Schriftgröße... ich habe die Masse nicht im Kopf, aber das ist höchstens eine 10p-Schrift! Man kann WotC eine Menge vorwerfen, aber Seiten wurden hier nicht geschunden, im Gegenteil. Unter einem Glaskasten lag ein schon fertig gedruckter und gebundener Dungeon Master's Guide - das gleiche Bild.

    Obsidian Studios hat auch endlich die Regelbücher ihres neuen Fantasy-Systems 'Shards of the Stone' an den Stand bekommen. Ich habe es nur durchblättern können, aber es ist *fett*, ein Telefonbuch von Spiel. Es wird seine Fans sicher finden, denn es ist die erste große Fantasy-Adaption der Fuzion-Regeln. Die Macher haben noch viel vor: Etliche Regionen-/
    Quellenbücher sind schon angekündigt.

    John Wick hat an seinem kleinem Stand eine Menschentraube angelockt, als er anhob, eine Lesung aus seinem Orkworld-Rollenspiel zu starten. Und was für eine Lesung das war! 'Audience Participation' war gefordert und nach zwei Minuten ertönte aus der Ecke des Saales ein Gröhlen und ein Stampfen und ein Jubeln - fast eine halbe Stunde lang. Was Wick da vorgelesen hat? Eine der Heldensagen der Orks: 'How Bashthraka Lost His Spear'. (Nachzulesen unter http://www.orkworld.com/tales_3.html) Der Live Event endete mit einem aus zig Kehlen gegröhlten, aus vollem Herzen kommenden "Dwarves are STUPID!"

    Am Nachmittag fand die heißerwartete Vorführung eines D&D Filmtrailers statt - nicht etwa eines Kinotrailers, sondern des Trailers, der vor fünf Monaten dazu benutzt wurde, den europäischen Verleihern den Film schmackhaft zu machen. WotC hat Wert auf die Klarstellung gelegt, daß der französische Trailer (auf den auch mal in d.r.s.r.m. hingewiesen wurde) auf vom Set entwendeten Schnipseln zusammengestellt wurde und Szenen enthielt, die nicht im fertigen Film erscheinen werden. Dann verdunkelte sich der Saal (übrigens der gleiche Saal, in dem ein Jahr zuvor The Big Announcement geschah) und über die Leinwand flimmerte eine Minute (oder so) Fantasy-Action vom allerfeinsten. Ein cool geschnittener Trailer voller klirrender Schwerter, fliegender Feuerbälle, Stadtansichten und ... Drachen. Viele Drachen. (Ich hätte nichts dagegen gehabt, in dem Saal sitzenzubleiben und den ganzen Film zu gucken - leider ist er immer noch im Stadium der Post Production.) Es folgte eine Fragestunde mit vier Gästen auf einem Podium: Den Darstellern Justin Whalin, Kristen Wilson und Lee Arenberg, sowie Dave Arneson, der einen Kurzauftritt in dem Film hat. Es wurden witzige Erlebnisse von den Dreharbeiten rekapituliert (wie Justin Whalin bei einem Stunt fast von einer fallenden Holz-/Pappmachee-Axt erschlagen wurde; wie Justin Whalin bei Außenaufnahmen einen Zeckenbiß an unpassender Stelle erhielt; wie Lee Arenberg trotz gar nicht zwergenhaften Wuchses einen Zwergen darstellte...) und mitterweile bin ich auf diesen Film richtig gespannt. Wenn er auch nicht gerade großes Kino werden wird - ein Actionstreifen in der Tradition der Indiana Jones-Schinken wird wohl doch herausspringen. Mit Drachen. Vielen Drachen.

    Einige Stunden später lief ich den Film-Ehrengästen wieder über den Weg, in der Lobby eines Hotels, wo sie sich gerade für einen Interviewtermin zusammenfanden. Das Interview sollte von Amigo geführt werden und sie luden mich freundlicherweise zum Zugucken ein. Also zogen wir uns in einen Ballroom zurück; die Amigo-Leute bauten die Kamera auf und richteten eine Sitzecke her, während die Schauspieler und ein WotC-Mann scherzten.

    Das Interview selbst war erfrischend spontan (so spontan, daß einige Szenen wohl herausgeschnitten werden müssen...) und unterschied sich von den fast einstudiert wirkenden Podiumsrunden durch eine lockere Atmosphäre, in der sich die drei Schauspieler gegenseitig Fragen zuwarfen. Dabei kam zum Beispiel heraus, daß Justin Whalin (Jimmy Olsen aus 'Lois & Clark') heute auf dem GenCon zum ersten Mal in einer Rollenspielrunde mitgespielt hat, während Lee Arenberg auf eine ganze Karriere als Rollenspieler zurückblicken kann. Das Interview wird in naher Zukunft auf der Amigo-Website zu sehen sein - schaut's Euch an!

    Kenzer & Co kündigte am Abend voll stolz an, daß sie die Lizenz für offizielle D&D-Comics ausgehandelt haben. Kenzer begann als reiner Spieleverlag und ist eher durch Zufall ins Comic-Business gestolpert, als sie 'Knights of the Dinner Table' in Magazinform veröffentlichten. Der Erfolg hat sie selbst überrascht und das Magazin hat nun schon zum zweiten Mal (?) den Origins Award als bestes RPG-Magazin gewonnen (ein Preis, auf den früher immer der Dragon abonniert war...). KoDT hat selbst zwei Ableger bekommen ('KoDT Illustrated' und 'Hackmasters') und Kenzer hat zwei andere Fantasy-Comics ins Sortiment genommen: 'Travelers' und 'Avelon' (mit 'e'; kein Tippfehler). Frühjahr 2001 kann man die erste Ausgabe der zweimonatlich geplanten D&D-Serie erwarten. Inhalt, Zeichner und Texter sind noch nicht bekannt.

    Dirk vom Laden
    der diesmal das KoDT Live Reading *nicht

  • verpaßt hat


    Quelle: Dirk Remmecke (derspieleladen@-SPAMSCHUTZ-t-online.de)
    Und täglich neu im Usenet: de.rec.spiele.rpg.misc

  • Thema:   SPUREN DER VERGANGENHEIT - Caedwyn Games [Anzeige] 12.08.00
    Quelle: Trommel 26
    Endlich ist es soweit
    4 UNIVERSELLE FANTASY-ABENTEUER, detailliert ausgearbeitet und sofort spielbar, liegen ab sofort für Euch bereit.
    Inhalt
    Der Bauer und das liebe Vieh - Mondkind - Das Grab vom Skaalenhügel - Der Kult der Steinernen Flamme - Einführung und Erläuterungen zum Kontinent CAEDWYN.
    Neben umfangreichem Kartenmaterial und Handouts sind notwendige Regeln für Caedwyn und Midgard DFR vorbereitet.

    Der 115-seitige Band ist in gut sortierten Rollenspielläden sowie übers Internet unter http//www.caedwyn.de/inhalt.html für nur 29,80 DM (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich!

    Thema:   Fantasy Filmfest 2000 - The Convent 12.08.00
    Quelle: Trommel 26
    Bei jedem Filmfest ist mindestens ein Film dabei, von dem man schon bei Durch- sicht des Programmheftes weiß, daß es nur eine Zelluloid-Gurke sein kann. Und trotzdem geht man rein, denn manchmal kommt so etwas dabei raus wie "The Convent", also ein in jeder Hinsicht amateurhafter Splatterfilm mit billigen Tricks und schlechten Schauspielern, der aber dennoch blendend unterhält - weil er gar nichts anderes vorgibt zu sein als Trash. Was Troma und Konsorten recht, ist Mike Mendez nur billig: Sein Werk um ein unheiliges Kloster, dessen böse Dämonen nach Jahren der Untätigkeit durch eine (dilettantische) schwarze Messe wieder zum Leben erweckt werden und eine Gruppe argloser Jugendlicher (was sonst!) dezimieren, ist einfach herrlich blöde und strotzt nur so vor blutigen Effekten - die allerdings sind so (gewollt?) realitätsfern gemacht, daß sich kein Zuschauer Sorgen um seinen Magen zu machen braucht. Überdies beschert uns der Film ein Wiedersehen mit der ehemaligen (sichtlich gealterten) Scream Queen und Carpenter-Muse Adrienne Barbeau. Das Filmfest-Publikum wußte dies alles zu schätzen und quittierte den Abspann mit frenetischem Beifall. Fazit: Trash as trash can - das richtige für eine Party mit Freunden, Popcorn und einem Kasten Bier.


    Quelle: Kariya (Daniel.Westermayr@-SPAMSCHUTZ-stud.lrz-muenchen.de)

    Thema:   eZineKurier.de-News 12.08.00
    Quelle: Trommel 26
  • Neu in Linkliste: Dorgon (jz) Dorgon ( http://www.proc.org/dorgon/index.html ) heißt eine vom Perry Rhodan Online Club ( www.proc.org ) herausgegebene Heftroman-Fanserie. Dorgon lehnt sich eng an das Geschehen der Perry Rhodan-Serie an. Die Handlung verläuft parallel zum dortigen Thoregon-Zyklus. Geplant sind für die Fan-Serie 50 Bände. Sie erscheinen seit April 1999 alle 14 Tage, Anfang August kommt der 28. Band heraus. Die einzelnen Hefte können auf der Homepage abgerufen werden, wahlweise als HTML- oder pdf-Files).
  • Neu in Linkliste: Pendragon 07.08.00 (ts) Und noch ein Rollenspiel-Zine: Pendragon (http://lesum.de/pendragon/ ), die Online-Ausgabe des gleichnamigen Zines von Christopher Bünte und Philippe Maurice Schober. Neben Artikeln rund um Rollenspiel bietet Pendragon ein Online-Text-Adven- ture ( http://lesum.de/pendragon/schleier/index.html ) - ohne Schnör- kel aber nett. Immer noch aktuell ist derzeit die schon im August 1999 erschienene siebte Ausgabe. Die geplante achte verzögert sich. Den Redakteuren mangelte es dank Zivildienst an Zeit und Geld, das Projekt fortzu- führen, hieß es in einer Mail zur Erklärung. Die Nummer Acht werde aber hoffentlich noch dieses Jahr erscheinen.

  • Neu in Linkliste: SF-World 10.08.00 (ts) SF-World ( http://www.sf-world.de ) ist ein Web-Projekt von Thomas Groth rund um diverse SF-Serien. Nette Optik, wenig Inhalt: Nur ein paar flache Buchbesprechungen gibt es. Außerdem Wallpapers zum Download und Javaspiele.


    Quelle: Thomas Schmitz vom eZineKurier, http://www.ezinekurier.de/

  • Thema:   Fantasy Live! - Die erste Fantasy Talk-Show im Internet 12.08.00
    Quelle: Trommel 26
    "Früher war alles besser..." ein Ausspruch, der jedem bekannt sein dürfte. Früher gab es einmal die Woche eine Talk-Show im Fernsehen und die Themen waren in der Regel auch von öffentlichem Interesse. Doch dann stürmten Arabellas, Nicoles u.v.m. die Fernsehcharts. Seitdem werden im Fernsehen gewichtige Themen wie "Hilfe, mein Freund findet mich zu dick" oder "Mama, hör auf mich wie ein Kind zu behandeln" diskutiert.

    Sicher sind auch dies Themen von öffentlichem Interesse - frei nach dem Motto "Schön, daß wir einmal darüber gesprochen haben". Nichtsdestotrotz wollen wir allen Fans des Fantasy Genre eine Alternative bieten. Vorbei die Zeit der drögen Themen, die eigentlich außer den Talk-Show-Gästen keinen interessieren! Am 9. September geht Fantasy live! an den Start!

    Erstmals wird eine Fantasy Talk-Show live im Internet übertragen. In dieser Show dreht sich alles um das Thema Fantasy aus den Bereichen Literatur, Film, Events und Spiele. In der ersten Sendung geht es um die kommende 3. Edition des Rollenspiels Dungeons & Dragons. Auf diesem Rollenspiel basieren erfolgreiche Computerspiele wie zum Beispiel Diablo II und Baldurs Gate. Weiterhin wird das Redaktionsteam auf dem jährlich stattfindenden Gen Con in den USA sein und von dort aktuelle Berichte, Neuheiten und Interviews mit Künstlern, Autoren und Schauspielern mitbringen. Ein weiteres Thema ist natürlich auch der schon sehnlichst erwartete Dungeons & Dragons Film mit Jeremy Irons. Wir zeigen Ausschnitte und Interviews. Man darf gespannt sein.

    Die Firma AMIGO startet dieses aufwendige Projekt vorerst mit drei Shows. Die Erste wird am 9. September stattfinden, weitere Termine sind für Oktober - von der Spiel 2000 in Essen - sowie für November geplant. Von der Idee einer Fantasy Live Show war auch Havas Interactive begeistert, die einer der Hauptsponsoren der Fantasy Live!-Show sind. "Wir sind nicht nur begeistert über das Engagement von Amigo für die Fantasy-Fangemeinde, sondern freuen uns ganz besonders, daß hiermit eine zukunftsweisende Form der Kommunikation mit und für Spielebegeisterte aller Couleur geschaffen wird. Insbesondere eignet sich diese Plattform, um einen Brückenschlag zwischen dem klassischen Fantasyspiel und PC-Bestsellern wie DIABLO II zu schlagen. Wir sind uns sicher, daß alle Beteiligten von diesen Synergien profitieren", bestätigt Miriam Nau, Product Manager bei Havas Interactive Deutschland.

    Wer live dabei sein will, kann sich am 9.9.2000 unter folgenden Adressen einklinken:

    www.fantasylive.de
    www.fantasy-live.de
    www.amigo-spiele.de/fantasy-live

    Dort wird ab dem 9. September auch die Homepage für Fantasy Live! eingerichtet sein. Geplant ist ein Forum/ Chat-Room, sowie partielle Downloads der Shows. Außerdem kann man sich hier über die kommenden Themen informieren oder der Redaktion neue Anregungen liefern.


    Quelle: tanja hohmann (tanja.hohmann@-SPAMSCHUTZ-amigo-spiele.de)

    Thema:   Blizzard Anthology 12.08.00
    Quelle: Trommel 26
    Da mir heute nichts weiter einfällt, dachte ich mir bewerteste noch die "Blizzard Anthology". Sicher kann man einwänden, hat mit RPGs wenig gemein, doch ich finde schon allein Warcraft und Diablo I rechtfertigen es.

    Blizzard strikes again
    Das hier nun vorliegende Spielepacket besteht aus vier Spielen, genauer gesehen sogar fünf, da in der "Warcraft II Battlenet Edition" noch die Zusatz CD "Beyond The Dark Portal" enthalten ist.

    Warkraft II Battlenet Edition
    Blizzards zweites Spiel nach Warcraft war Warcraft II, das war um 1995, so sieht die Grafik auch aus, ziemlich alt, aber doch zweckmäßig. Im Grunde genommen hat man am eigentlichen Spiel nur wenig geändert (es gilt immer noch Orks gegen Menschen), einzig neues bringt die Battlenet Möglichkeit. Der Sound ist immer noch hörenswert, ebenso die Voicefiles. Als Zuckerstück hat man noch die Zusatz CD mitgegeben, für die das selbe gilt, wie für das Hauptprogramm. Der eigentliche Reiz liegt hier im Mehrspielermodus und ist dort ungebrochen wie nie, aber auch im Solomodus können die Kampagnen überzeugen, deshalb auch die hohe Endwertung Grafik 3/10 Sound7/10 Gameplay8/10 Gasamt8/10

    Starcraft und Starcraft Broodwar
    Hauptprogramm und Zusatz CD, ein genialer Mix. Auf den ersten Blick Verwunderung, hatten wir das nicht schon mal, doch wie sagt die Werbung "This is not Warcraft in Space!" - is es aber, was nicht unbedingt negativ zu verstehen ist. Die Grafik wurde etwas aufgebort, es gibt nun drei verschiedene (und wenn ich sage unterschiedlich, dann meine ich es so) Völker und die Soundeffekte sind schön stimmig. Was man für das Hauptprogramm sagen konnte gilt auch für die Zusatz CD. Zwar sieht man Grafik und Sound ihr Alter an, doch wie bereits bei "Warcraft II B.E." ist die Spielbarkeit top und übertrifft ebengenanntes noch um einiges, nicht zuletzt wegen der drei wirklich unterschiedlichen Völker, nein auch die Karten sind größer. Grafik5/10 Sound7/10 Gameplay9/10 Gesamt9/10

    Diablo I
    Was soll man noch viel schreiben, der Vorgänger des vor kurzem erschienene "Diablo II" und wie viele meinen der bessere Teil. Diablo I ist deutlich kleiner und besitzt weniger Charaktere, macht aber auf Grund des genial einfachen Spielprinzips immer noch Spaß. Die Grafik ist nicht außergewöhnlich und wirkt grade in der Stadt ziemlich tot. Die Sounds der Monster und Recken sind OK, die Musik läd nach einiger Zeit dazu ein sie abzudrehen, geht aber. Das Spielprinzip ist gerafter als bei Teil II und ist daher Einsteiger freundlicher. Grade durch Diablo I ist das Battlenet bekannt geworden und läd immer wieder zu neuen Streifzügen ein. Grafik6/10 Sound6/10 Gameplay10/10 Gesamt9/10

    Zusammenfassung
    Fünf "alte" Spiele die eigentlich jeder Spieler schon im Regal hat, oder? Genau da liegt der Hase begraben, dieses Paket ist nur für den interessant, der die Spiele noch nicht hat, doch der der bekommt sie zu einem super sonder Preis (60,-DM).

    Ebenfalls Spieler mit älteren Computern ist ein Kauf zu empfehlen, da alle Spiel maximal einen Pentium 120 Mhz brauchen um Ruckelfrei zu laufen. Auch Fantasy Fans sind angesprochen, denn grade Warcraft II B.E. ist wirklich zu empfehlen.
    Wer zudem viele Netzwerkparties macht, kann ebenfalls zugreifen.

    Gesamturteil 10/10


    Quelle: Lord_Goliath@-SPAMSCHUTZ-t-online.de

    Thema:   Schmökerecke: Wolfsauge 12.08.00
    Quelle: Trommel 26
    Wolfsauge
    von Udo M. Fischer, Go Verlag

    Dieser Fantasy-Roman scheint das erste veröffentlichte Werk dieses Autors bzw. des Go-Verlages zu sein. Was zuerst bei diesem gut 130 Seiten starken Werk auffällt ist die relativ große Schrift, die ein schnelles und einfaches Durchlesen und keine allzu komplexe Geschichte erwarten läßt. Worum geht es Auf einer anscheinend selbst erdachten Welt gibt es die üblichen unterschiedlichen Nationen bzw. Völkchen, Religionen, Magie und merkwürdige humanoide Wesen. Werwölfe versuchen einen alten und bösen Wolfsgott auf die Welt zu holen, um wie vor Urzeiten den Wölfen die totale Herrschaft zu ermöglichen und die Menscheit zu unterwerfen bzw. auszurotten. Dabei trifft ein sich auf der Selbstfindung befindlicher Krieger auf eine unglückliche Mutter und beschließt, dieser zu helfen. Letztendlich stellt sich ein merkwürdiger Zauberer an seine Seite, um das Übel mit ihm zusammen an der Wurzel zu packen...

    Leider fallen diverse Dinge unangenehm auf. Vor allem einige stilis- tische Schnitzer und die unzähligen Rechtschreibefehler, die sogar mich als Laien arg nerven, sollten nicht zum Markenzeichen werden. Ich empfehle dringend Zeit und Geld in ein besseres Lektorat zu investieren! Die Hintergründe und Motive der Protagonisten bleibt mehr oder weniger im Dunkeln, ebenso die Geschichte des Wolfsauges (sprich des Tores zum Reich des finsteren Gottes). Die Welt wird im Anhang in wenigen Stich- worten soweit erklärt, wie es dem Autoren notwendig erscheint. Was mehr Andeutungen enthält als Fragen beantwortet. Es gibt wenige Überraschungen im Verlauf der Geschichte - aber es gibt sie immerhin.

    Warum sollte man dieses Buch kaufen? Vielleicht um den Verlag und den Autoren grundsätzlich zum Weitermachen zu motivieren. Schließlich sind ein breites Spektrum an Publikationen immer von Vorteil und zeigen die Bandbreite des Schaffens. Und gerade eine semiprofessionelle Szene sorgt oft für Belebung und Neuerungen. Die Thematik ist nicht schlecht bzw. uninteressant oder zu platt und kann in einem begrenzten Rahmen auch Rollenspieler inspirieren. Aber man darf für die knapp 18 DM halt kein Werk professioneller Heraus- geber bzw. perfekter Schriftsteller erwarten.


    Quelle: Ulf Straßburger (ulf.strassburger@-SPAMSCHUTZ-gmx.de, www.caedwyn.de)

    Thema:   Produkt-News 12.08.00
    Quelle: Trommel 26
  • Orks! - RPG
    Von Green Ronin (einem bisher eher unscheinbaren Verlage) gibt es nun das Spiel Orks!-RPG. Dieses Rollenspiel ist sicherlich kein gewöhnliches Rollenspiel, sondern geht in Richtung HOL, nur mit mordlüsternden Orks.

  • Gear Krieg
    Von Dream Pod 9 ist etwas, wohl in den Bereich "Seltsam, aber vielleicht interessant" einzuordnendes, erschienen: "Gear Krieg" ist ein Tabletop, das als Hintergrund den zweiten Weltkrieg hat. Aber in diesem Falle wohl eher ein Pulp Variante des 2. Weltkrieges mit "weiterentwickelten" Waffen und einem verzerrten Hintergrund. Wer es mag...

  • Neue BattleTech-Miniaturen
    Der 3060er Matador der Stahlvipern ist das einzig wirklich neue Modell, denn die anderen drei, Assassin, Dragon und Jenner gab es früher schon einmal, jetzt kommen sie allerdings im neuen Design. Wer nicht nur einfach so in der Gegend herumschießen will, sondern Kampagnen spielen möchte, hat jetzt wieder die Gelegenheit dazu. "Operation Flashpoint" behandelt die Ereignisse auf dem Planeten Kaumberg des Jahres 3063. Dabei handelt es sich mit voller Absicht um Ereignisse, die keinen Einfluß auf das gesamte BT-Universum haben, damit das Ende eben nicht bereits vorgegeben ist. In der letzten Bt-Neuerscheinung ist das Ende aber sehr wohl vorgegeben, was bei einem Roman auch keine wirkliche Überraschung ist. Erst hieß es noch, der weite Band der "Capellanische Lösung" würde erst im nächsten Jahr kommen, aber glücklöicherweise ist dem nicht so. Matador / Dragon / Jenner / Assassin je ca. 15.-DM Operation Flashpoint 36,00 DM Die Natur des Kriegers 14,90 DM
    Was ist Battletech ? http://www.drosi.de/battletech.htm

  • VOR
    Das VOR Regelbuch ist endlich auf deutsch erhältlich! Jetzt muß man also nicht mehr die teure Box kaufen, sondern hat eine wirklich preiswerte Einstiegs-Alternative. Ich muß zugeben, ich habe noch niemals VOR gespielt, aber mit jedem neuen Forcebook werde ich immer mehr Fan dieser Serie, denn da werden neue Standards bei den Illustrationen gesetzt. Vielleicht nicht wirklich innovativ, was den Stil angeht, aber die Qualität ist überragend. Sie wird sogar mit jedem Mal besser! So zu sehen bei dem neuen "Zykhee Forcebook". Aber auch das erste Kampagnenbuch "Razorfang´s Exodus" ist mehr als nur eine Überlegung wert. FASA will die Ergebnisse der Spielrunden sammeln und auswerten. Das bestimmt dann die weitere Entwicklung des VOR-Universums. VOR Der Mahlstrom 29,80 DM, Zykhee Forcebook 49,95 DM, Razorfang´s Exodus 36,00 DM

  • Blake Aviation Security
    Ein Kampagnenband für "Crimson Skies". Zu diesem Spiel wird im Laufe des späten Herbstes auch endlich das Computerspiel erscheinen. Ein Roman wird auch kommen, um diese interessante Welt mit mehr Leben auszufüllen. (45 DM)

  • Thorwal Standard 13
    Daß die aktuelle Ausgabe vom "Thorwal Standard" die Nummer "13" bekommen hat, wundert mich ja doch. Ich hatte mit einer "12a" oder ähnlichem gerechnet. Aber da ja "13 namenlose Extra-Seiten" eingefügt wurden, bin ich mal wieder sehr gespannt auf den Inhalt (6,80 DM).

  • Gassengeschichten
    Die "Gassengeschichten" spielen ebenfalls in Aventurien. Das fünfzigste Buch der DAS-Reihe bei Heyne ist eine Sammlung von 15 Kurzgeschichten (10,00 DM).

  • D&D 3rd Edition
    Das Player's Handbook der Dungeons & Dragons 3rd Edition ist da! Neugierige können sich in Zukunft wöchentlich kostenlose Karten, Abenteuer und Monster von der Wizards of the Coast Seite downloaden.


    Interesse? Ein Blick auf die Händlerseite hilft weiter !


    Quelle: NewWorlds/Gaming Outpost/X-Zine

  • Thema:   Daidalos - jetzt auch als PDF 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    Daidalos, das freie Rollenspiel ohne Regeln, Zahlen und Würfel hat so etwas wie einen Quanten-Sprung des Layouts hinter sich. Vom schlichten html-Dokument hin zum gut druckbaren PDF-Dokument war es nur ein logischer Schritt. Mit 65 Seiten purem Rollenspiel wartet es auf, garniert mit Grafik und einer Schuß Layout kann es sich durchaus sehen lassen. Mit der neuen Verpackung kommen aber auch einige inhaltliche Ergänzungen. Charakterentwicklung, Magie und Tips und Tricks wurden deutlich ergänzt bzw. erstmals in den Download-Bereich genommen. Hinzu kommen zahlreiche Grafiken - das Auge spielt schließlich ebenfalls immer mit! Einen Blick ist es auf alle Fälle wert und auch wer sein geliebtes System nicht verlassen will, findet mit Daidalos eine wertvolle Spielhilfe für gutes Rollenspiel.

    Was ist Daidalos? ../../daidalos.htm

    Mehr Infos oder zum Download? http://www.daidalos-rpg.de/

    Quelle: Jochen.Eid@-SPAMSCHUTZ-gmx.de

    Thema:   GROFAFO: not-umzug!!! 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    zum grund dieser mail: wie schon angekündigt, wird das grofafo bald auf eigenen webspace umziehen. aber der komplette verlust des accounts (und damit der seiten) bei exit.de führte dazu das ich das grofafo vorläufig auf phantastischenwelten.de geparkt habe. das ist zwar der zukünftige neue server, aber nicht das richtige verzeichnis... das messageboard, welches ja bei parsimony liegt ist davon nicht betroffen, NUR die hauptseite!!! also alle die das messageboard DIREKT gelinkt haben brauchen nichts zu ändern, die links dort sind auch schon angepasst, aber ich freue mich über jeden link auf die hauptseiten :-) bis auf weiteres ist das grofafo (die hauptseiten) unter folgender adresse zu finden: http://www.phantastischewelten.de/grofafo
    Die neue Hauptseite: http://www.phantastischewelten.de/grofafo Direkt zum Board: http://f15.parsimony.net/forum25717/ DRoSI-Weiterleitung: ../../grofafo.htm

    Quelle: matthias oberer (A`X`X), webmaster phantastischewelten.de & grofafo

    Thema:   eZineKurier.de-News 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    • Neu in Linkliste Sublevel 12 Sublevel 12 nennt sich Thorsten Küpers "Cybercafé". Nur Kaffee gibt's hier nicht. Dafür Geschichten und kritische, z.T. freche, immer eigenwillige Buch- und Filmbesprechungen. Unsere Entdeckung der Woche. (Die Pop-Up-Werbung nervt allerdings.)
    • Neu in Linkliste Windgeflüster (jz/ts) Windgeflüster ist das Clubzine der "Gilde der Fantasy-Rollenspieler e.V." Online ist die aktuelle Nr. 44 als pdf-File in sechs 1MB-Portionen. Leider sind die Files nicht gezippt, das Laden ist langwierig und umständlich.
    • Arason in neuem Look (ts) Das Redaktionstrio um Alexander Bruns hat Aufmachung und Struktur des Rollenspielzines Arason ( http//www.arason.de ) völlig umgekrempelt. Seit dem 30. Juli präsentiert man sich übersichtlich in schlichtem Schwarz- Weiss. Für die Optik dürfte dabei ein bekanntes dt. Rollenspielsystem Pate gestanden haben. Arason bringt vom Szenario über Spielekritiken bis hin zu Kurzgeschichten alles.
    • Neu in der Linkliste Trekflash (ts) Typische - allerdings optisch wie technisch gut gemachte - Fastfood-Site für Trekkis Die neunköpfige News-Redaktion bietet Aktuelles rund um Star-Trek. Dazu gibt es bei Trekflash ( http//www.trekflash.de ) eine umfangreiche Datenbank mit Episoden- guide, Biographien der Schauspieler und Einzelheiten zur Star Trek- Technik. Im Download-Area gibts alles von der Sound-Datei bis zu Trailer.
    • Neu in der Linkliste Phanmedia (jz/ts) Noch scheint Phanmedia ( http//www.phanmedia.de ), das Fanprojekt für SF, Fantasy und Mystery von Florenz Villegas, im Rohbau Alles wirkt unfertig und provisorisch. Alles wirkt unfertig und provisorisch. Die ausführlichen und durchaus kritischen Rezensionen des Herausgebers lassen hoffen.
    • SPAM Abenteuer Medien Verlag offensiv mit Werbe-Emails (ts) Ungefragt eMails erhalten derzeit Fanzinemacher und Web- master. Um auf die neue Ausgabe eines seiner Produkte hinzuweisen, verschickt der Hamburger Abenteuer Medien Verlag kilobyteweise Spam. Die Mailadressen hat der Verlag offenbar gründlich gesammelt. Unerwünschte als "Newsletter" bezeichnete Werbung fand sich im Falle des eZineKurier nicht nur in den offiziellen Redaktionspostfächern, sondern auch unter Privatadressen wieder. Warum sich der Verlag derart plumper und im Internet verpöhnter Werbe- maßnahmen bedienen muß, bleibt vorerst ein Rätsel. Eine Anfrage ist unterwegs.

    Quelle: Thomas Schmitz vom eZineKurier, http://www.ezinekurier.de/

    Thema:   Presseschau Sphinx #7 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    Sphinx #7, das Fanzine für die Rollenspiel- und Phantastik-Szene, ist erschienen. Wie immer mit vielen Rezensionen, Vereinsvorstellungen, Con- Nachberichte, Szene-Infos & -News und Conventionkalender. Insgesamt 84 prall gefüllte A6-Seiten für 1,- DM (+ 1,50 DM P&V).

    Mein persönlicher Eindruck: Der Macher hat diesmal richtig auf die Layouttube gedrückt und mächtig zugelegt. Die Sphinx macht diesmal einen sehr guten Eindruck und erweist sich als sehr informatives Szene-Printmedium. Weiter so!

    Bestellen bei: Andreas Funke, Universitätsstraße 80, 40225 Düsseldorf oder per EMail funke@-SPAMSCHUTZ-online.de und im WWW: http//www.fantasy-rollenspiel.de/Sphinx.html

    Quelle: Andreas Funke / Dogio

    Thema:   Presseschau: Argentinum Astrum # 5 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    Die Ausgabe 5 enthält Conberichte, zwei ziemlich (genial!) obskure Kurz- geschichten. Eine Science Fiction-Geschichte "Die Felsenstadt" einen Artikel über Newcomer-Bands, Gedichte.
    Diese gute Mischung Lesefutter auf (leider nur) 36 DIN A 5 Seiten (ich hätte davon auch mehr vertragen können!) könnt Ihr für den Selbstkostenpreis von 1,50 DM zuzüglich 1,50 DM für Porto und Verpackung bei folgenden Adressen ordern.
    Bestellen bei: Kai Grashoff, Gardelerweg 3, 26131 Oldenburg, kai@-SPAMSCHUTZ-arason.de http://www.arason.de redaktion@-SPAMSCHUTZ-arason.de

    Quelle: Dogio

    Thema:   Hat der NordCon es nötig ? 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    Mein Kompliment! 2900 Besucher konnte der NorCon 2000, laut Aussage der Orga willkommen heißen.
    Mich würde dazu gerne Euere Meinung interessieren, denn ich kam mir zeitweise auf dem NorCon ziemlich einsam vor und auch alle anderen 2899 Besucher (vor allem die von den 2500, die den Vorjahrescon besucht hatten) meinten, daß es aber diesmal leer sei.

    Schreib deine Meinung ins Forum: ../../fantasy-forum.htm oder Diskutiere mit im TrommelTalk!
    Anmeldung unter TrommelTalk-subscribe@-SPAMSCHUTZ-eGroups.com
    Quelle: Dogio

    Thema:   Phantastik-Kalender 2001 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    Aller guten Dinge sind drei und deshalb erscheint Mitte August der neue Phantastik-Kalender, Phantastik 2001!DER Taschenkalender für alle Rollenspieler. Mit aktuellen News aus der Szene, noch schönerem Kalendarium und komplett überarbeiteter Adressenliste im Anhang. Herausgeberinnen sind wie in den zwei Jahren zuvor: Ulrike Pelchen und Sylvia Schlüter. Wer den Kalender schon jetzt bestellen möchte, kann dies per eMail machen.
    Bestellen bei: sylvia.schlueter@-SPAMSCHUTZ-cityweb.de
    Interesse? Ein Blick auf die Händlerseite hilft weiter !

    Quelle: Stefan Sauerbier, LORP.de

    Thema:   GURPS 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    Steve Jackson Games beschert uns ein buntes Sammelsurium an
    Quellenbüchern. Passend zum Tabltetop Ogre ist nun auch ein entsprechendes
    Quellenbuch für GURPS erhältlich. Die GURPS Traveller Reihe wurde um Rim of Fire ergänzt. In diesem
    Quellenbuch finden sich Beschreibungen vom Solomani-Sektor und ca. 400 darin befindlichen Planten. Zu guter letzt werden sich John Waynes Fans über die Neuauflage von GURPS Old West freuen, dem
    Quellenbuch rund um den Wilden Westen.

    Quelle: Steve Jackson Games über Sebastian Dietz

    Thema:   Drachenlanze.de ist wieder da 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    Die Webseite für alle deutschen Fans der Dragonlance Saga, Drachenlanze.de,die vor einigen Monaten aufgund von Copyright-Vorwürfen durch Amigo vorrübergehend vom Netz ging, ist nun wieder online. Nachdem das Konzept der Seite über- arbeitet wurde und alle geschützten Logos und Bilder entfernt wurden ist die Site mit neuem Layout wieder verfügbar.

    Quelle: Der Sucher über Sebastian Dietz

    Thema:   Verlag Schwarzes Einhorn pleite !? 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    Die Gerüchte verdichten sich, daß der Kleinverlag 'Schwarzes Einhorn' seine Geschäftstätigkeit eingestellt hat. Der Verlag, der sich zwar durch eigentlich ganz ordentliche Produkte, aber eine eher zurückhaltende Werbestrategie bemerkbar machte ("Wir können uns Rezensionsexemplare nicht leisten!"), war z.B. Lizenznehmer und Herausgeber des Deutschen FRP Warhammerer.
    Schade drum, daß wieder ein deutscher Rollenspielverlag der noch verbreiteten Flaute zum Opfer gefallen ist. Vielleicht wird ein Lizenzwechsel, den eher vom Tabletop bekannten Titel Warhammer für uns Rollenspieler retten.

    Was ist Warhammer Fantasy Roleplay ? http://www.drosi.de/warhammer.htm

    Quelle: Usenet

    Thema:   Chaosium News 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    • The Yellow Sign and Other Stories Die Geschichtensammlung (Robert W. Chambers) ist beim Drucker. 650 Seiten, $20
    • Cthulhu For President Diese Erweiterung wird derzeit vernachlässigt, da wichtigere Produkte in der Warteschleife harren. Vielleicht noch bis zum Gencon '00.
    • Keeper Companion Eines der Kernbücher für Cthulhu, erscheint Ende August. Über 200 Seiten, $24
    • The Three Impostors Cthulhu-Geschichtensammlung (Arthur Machen collection). Eine der Grundlagen für den Cthulhu Mythos. $14
    • Unseen Masters Drei Mini-Kampagnen für COC modern-day. Ende September. Serienmorde im State New York. $20
    Interesse? Ein Blick auf die Händlerseite hilft weiter !

    Quelle: Chaosium Inc

    Thema:   Schmökerecke: Long John Silver 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    von B. Larrson, Berlin Verlag
    Der gut 480 Seiten starke Roman beschreibt eindrucksstark das "wahre" Leben des einbeinigen Halunken, der wohl jedem aus dem Roman "DIE SCHATZINSEL" bzw. den diversen Verfilmungen (nicht zuletzt dem grandiosen Muppets-Stück) bekannt sein dürfte! Mit etlichen derben, brutalen, lustigen und unglaublichen Geschichtchen, Anekdoten und Prahlereien wird der Leser aufgeklärt, wie es in der Exkursion zu Schatzinsel wirklich zuging, warum Silver kein einfacher Seemann geblieben ist, wie er sein Bein verlor, warum er Barbeque genannt wird, und vieles Wissenswerte mehr über diese oft verklärte Epoche der Piraten und Bukaniere. Dabei gelingt es dem Autor anschaulich, diese düstere Episode der Piraten im goldenen Zeitalter mit diversen weiteren, mal historisch verbürgten, mal frei erfundenen Gestalten und ihrem Tun und Sterben zu beleben. Eine wichtige Rolle spielt beispielsweise Daniel Defoe, der nicht nur Roman- schriftsteller (ROBINSON CRUSOE), sondern auch Chronist jener Zeit war und tatsächlich im Seeräubermilieu unterwegs war und einige dieser Gesellen (oft vor ihrer Hinrichtung) interviewt hat. Siehe dazu ggf. auch "Umfassende Geschichte der Räubereien und Mordtaten der berüchtigten Piraten" von D. Defoe aus dem Robinson Verlag. Auch wenn der Roman schon seit Jahren auf dem Markt ist, so steht er meiner Kenntnis nach fast alleine vor diesem bewegenden und spannenden Hintergrund und ist immer noch ohne Einschränkung zu empfehlen - vor allem, da inzwischen als kostengünstigere Taschenbuchausgabe (bei Goldmann) erhältlich! Es muss ja nicht immer Feder & SchwertF sein...

    Quelle: Ulf Straßburger (ulf.strassburger@-SPAMSCHUTZ-gmx.de, www.caedwyn.de)

    Thema:   Schmökerecke: Hunderttausend Höllenhunde 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    Hunderttausend Höllenhunde - Haddocks Einmaleins des Fluchens von Albert Algoud, Carlsen Verlag
    Tim und Struppi, wohl eine der populärsten Comicserien - etliche Geschichten sind auch als Zeichentrick verfilmt - lebt nach meiner Meinung zum großen Teil von seinen skurilen Persönlichkeiten Schultze und Schulze, Professor Bienlein und nicht zuletzt Kapitän Haddock. Dieser ist durch seine Tolpatschigkeit, sein cholerisches und doch gut- herziges Gemüt und seinen scheinbar grenzenlosen internationalen Wortschatz sicher nicht nur mein Favourit; Tim hingegen wirkt einfach zu gewissenhaft, zielstrebig, ernst - und damit langweilig perfekt. Und wer einen so reichhaltigen Wortschatz wie der gute Capitain kennt, daß er Spaßvogel, Anthropopitheken, Faschingsmussolini und vierbeiniger Cyrano ohne einmal Atem zu holen seinen Widersachern als Schimpfworttirade entgegen- schleudern kann, der hat sich einfach ein eigenes Buch verdient. Ein Großteil der Kreationen wird von seiner Bedeutung her erläutert und mit Comicauszügen aufgelockert, weitere mangels Platz (93 Seiten für 22,- DM) aufgelistet. Braucht man dieses Werk? Nein. Aber es macht einfach Spaß. Und vielleicht regt es ja doch manchen beim Rollenspiel an, die Gegner (in Form des Spielleiters) mit der Kunst des Fluchens zu verwirren und, weil sprachlos, in die Flucht zu schlagen...

    Quelle: Ulf Straßburger (ulf.strassburger@-SPAMSCHUTZ-gmx.de, www.caedwyn.de)

    Thema:   Produkt-News 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    • Allerkönigshof Feder & Schwert habt für alle Feen-Freunde einen neuen Band von "Augen der Unsterblichkeit" herausgebracht "Allerkönigshof" (45.- DM)
    • KISS Psychocircus Frisch aus den USA ist KISS - Psychocircus eingetrudelt. Der doomoiden Ego- Shooter spielt in vier Welten, die jeweils einen der KISS Mitglieder repräsentiert, ebenso wie die vier Elemente. Mehr wird nicht verraten, sonst ist ja gar keine Überraschung mehr dabei. Euer Rechner darf bei diesem Spiel auch unter WIN 2000 laufen, das kann das Spiel ab. Sonst sollte es mindestens ein Pentium 266 sein (90.-DM).
    • Blutfluch - Die dunkle Prophezeiung Endlich ist der langerwartete 3. und letzte Teil der Blutfluch-Trilogie erschienen. Feder & Schwert ist wirklich fleißig diesen Sommer. "Die dunkle Prophezeiung" heißt das neuste Werk von Gherbod Flemming. Eine weitere Episode in der Welt der mißtrauischsten Spezies der Nacht (25.-DM).
    Interesse? Ein Blick auf die Händlerseite hilft weiter !

    Quelle: Fantastic Shop Newsletter
  • Die Piraten-Nationen Gerade ist mit "7te See: Die Piraten-Nationen" das erste Buch über die Nationen Théas erschienen. Natürlich mit dem Schwerpunkt Piraten und was dazugehört. Optisch sehr schön und mit stimmigen Texten, wie ich schon auszugsweise feststellen konnte. Auf jeden Fall hat es mir Appetit auf mehr angeregt. Besonders praktisch ist auch der beigelegte Sichtschirm, der einen Seekampf von drei Galleonen, einem Schoner und einem Ruderboot vor einer Festung zeigt (45.-DM)
  • VOR Im Laufe des Sommers, soll das "VOR-der Mahlstrom" Regelbuch auf deutsch erscheinen.
  • Unterwelt Für Shadowrun ist das
    Quellenbuch "Unterwelt" neu erschienen. Es handelt sich dabei um ein altes
    Quellenbuch, das nun neu herausgebracht wurde. Es erläutert die kriminelle Unterwelt in Shadowrun
  • White Wolf
    • das aktualisierte Clanbook Toreador
    • Für Mage ist "Blood Treachery" erschienen, ein
      Quellenbuch, dass die alten Verflechtungen zwischen den Tremere-Vampiren und dem Order of Hermes offenlegt
    • Für Hunter gibt es ebenfalls ein neues
      Quellenbuch, das die "Judges" beschreibt
    • Auch für Werewolf gibt es diesmal etwas neues, nämlich das
      Quellenbuch "World in Rage", das die unterschiedlichen Handlungsteile auf der Welt darstellt und in einen Kontext setzt
    Interesse? Ein Blick auf die Händlerseite hilft weiter !


    Quelle: NewWorlds Newsletter

  • Thema:   Schmökerecke: Das große Buch der Naturgeister 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    von Nancy Arrwosmith, Weitbrecht Verlag
    Jau, der Name ist Programm! Auf 380 Seiten lüftet sich das Geheimnis zu einer breiten Vielfalt von Feenwesen, von denen der größte Teil jenseits "kleiner, zartgliedriger Flügelwesen" ist, die laufend lachen und necken und scherzen. Wohl bekannte Pixies, Wichtel, Basilisken und Faeries, die in diversen Sagen und Rollenspielen auftauchen und dort mit "Regeln versehen" sind, teilen sich die mit wunderschönen und stimmigen Zeichnungen versehenen Seiten mit einem kaum zählbaren Sammelsurium weiterer Naturgeister, die in ganz Europa verteilt leben und "liegen wartend unter dünner Decke" (Friedrich Schiller) auf Neuentdeckung hoffen... Nach einführenden Worten werden in den drei Gruppierungen Licht-, Dunkel- und Dämmerelben die entsprechenden Wesen einschließlich genauerer Kennzeichen und Verbreitung beschrieben. Immer wieder gibt es Auflockerungen durch kleinste Geschichten aus der Sagenwelt. Es gibt eigentlich nur einen gewaltigen Wehrmutstropfen, der viele davon abhalten wird, diesen Traum von einem Buch in der Realität sofort in Besitz zu nehmen Der Preis von fast 100 DM... Aber ich denke, diese sind trotzdem gut angelegt - und es gibt ja Weihnachten und Geburtstage mit Verwandten, die etwas "Sinnvolles" schenken wollen.

    Quelle: Ulf Straßburger (ulf.strassburger@-SPAMSCHUTZ-gmx.de, www.caedwyn.de)

    Thema:   Vorschau NAUTILUS 9 07.08.00
    Quelle: Trommel 25
    August - Oktober 2000, 88 Seiten + Supplement + Beilagen, DM 7,80
    Aus dem Inhalt:
    • Dungeons & Dragons - Der Film!
    • AD&D goes Diablo II - Ein Feature alle Versionen
    • Rollenspiel auf dem PC - Ein Ausblick auf die kommenden AD&D PC-Spiele
    • Shadowrun en miniature! - Aspekte der Nanotechnologie
    • Potter Manie - Der Zauberlehrling "Harry Potter" erobert die alle Herzen
    • Midkemia! - Ein Überblick über die aufregende Fantasy-Welt
    • Interview mit Bernhard Hennen (Roman- und Rollenspielautor)
    • Die Siebte See - Vorstellung
    • Horror auf dem Monitor und der Kino-Leinwand
    • Cthulhu-Spezial - Alles über das deutschee Cthulhu-Rollenspiel
    • Die Schläfer im Meere (Beilage) - Cthulhu-Rollenspielabenteuer
    • Diskwars - Vorstellung
    • Spiele-Werkstatt: Aus der Kälte, zur Konzeption von "DSA:Firuns Atem"
    • Abenteuer Aventurien - Exklusive Preview
    • Vampire LIVE - Welt der Dunkelheit, Probleme und Lösungen beim Plot.
    • Gesellschaftsspiele-News
    • Rollenspiel für Profis
    • Die Offiziellen Kolumnen zu den Rollenspiel-Systemen AD&D, Das Schwarze Auge, Midgard, Cthulhu und Welt der Dunkelheit.
    • Zahlreiche Gewinnspiele

    Quelle: Abenteuer Medien Verlag, Jürgen Pirner (mailto:nautil@-SPAMSCHUTZ-abenteuermedien.de)

     

    Nicht anfassen!
    Zur Archont.de-Startseite
    2002 2001 2000 1999 1998 1997
    Januar Januar Januar Januar Januar Januar
    Februar Februar Februar Februar Februar Februar
    März März März März März März
    April April April April April April
    Mai Mai Mai Mai Mai Mai
    Juni Juni Juni Juni Juni Juni
    Juli Juli Juli Juli Juli Juli
    August August August August August August
    September September September September September September
    Oktober Oktober Oktober Oktober Oktober Oktober
    November November November November November November
    Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember
    Ich bin giftig!