archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Corellia Trilogie 2: Angriff auf Selonia

Produkttyp: Roman ¸ Taschenbuch mit 286 Seiten für [Krieg der Sterne] / Star Wars

Sprache: Deutsch

Verlag: Heyne [HP]

Preis: unbekannt

Erstveröffentlichung: 1997

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Amazon
(per Direktlink)
Buch24 oder Libri.
(per Direktlink über ISBN)
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Klappentext/Info von Daraken's Rollenspiel Infopage:
Luke Skywalker und Lando Calrissian erreichen mit der Glücksdame Coruscant. Auf dem Landefeld werden sie von Captain Showolter¸ einem Agenten des Geheimdienstes¸ in Empfang genommen und über Umwege zu einem geheimen Treffen weit unten in den Tiefen von Coruscant geführt. Dort treffen die beiden unter anderem auf die ehemalige Staatschefin Mon Mothma und Admiral Ackbar. Luke und Lando berichten¸ daß in Corellia seltsame Dinge vor sich gehen und auch von dem riesigen Abfangfeld. Dieses Feld macht es der Neuen Republik unmöglich nach Corellia zu kommen¸ oder besser gesagt würde die Reise mehrere Monate dauern. Außerdem ist die Flotte der Neuen Republik zur Zeit Größenteils in Reparaturdocks untergebracht und an andere Orte gebunden. Deshalb bittet Mon Mothma Luke nach Bakura aufzubrechen¸ um dort seine alte Flamme Gaeriel Captison um Hilfe zu bitten und die bakuranische Flotte zur Unterstützung anzufordern. Gerade als Luke und Lando nach Bakura aufbrechen wollen kommt Belindi Kalenda in Coruscant an und verlangt¸ Luke zu sprechen. Sie übergibt den Nachrichtenwürfel und begleitet Luke schließlich nach Bakura. Dort angekommen trifft Luke das erste Mal seit langer Zeit wieder auf Gaeriel. Er erfährt¸ daß sie vor ein paar Jahren Pter Thanas geheiratet hat. Thanas ist jedoch zwischenzeitlich verstorben. Luke lernt auch ihre kleine Tochter Malinza kennen. Gaeriel und Luke können die Bakuraner überzeugen¸ ihnen eine kleine Flotte zur Verfügung zu stellen. Die Bakuraner haben eine Technik entwickelt¸ die es ihnen ermöglicht¸ trotz des Abfangfeldes bis Corellia vorzudringen. Mit vier Kriegsschiffen unter der Leitung von Admiral Ossilege und in Begleitung von Gaeriel machen sich Luke und Lando auf den Weg nach Corellia.

In Coronet ist Han immer noch der Gefangene der Menschenliga. Er wird seinem Cousin Thrackan Sal-Solo vorgeführt. Dieser verlangt schließlich von ihm¸ mit der Selonianerin Dracmus zu kämpfen. Zu guter Letzt werden die beiden zusammen in eine Zelle gesperrt. Dracmus scheint auf Han's Seite zu sein und schließlich werden die beiden von anderen Selonianern durch einen Tunnel aus der Zelle befreit. Es beginnt eine Flucht durch unendliche Tunnel der Selonianer¸ die sich durch den halben Planeten zu erstrecken scheinen. Zumindest kommt es Han so vor¸ weil er sich die ganze Zeit auf allen Vieren bewegen muß. Schließlich gelangen die beiden zu einer Art geheimen Raumhafen. Dracmus stellt Han die Pilotin Scalculd vor. Mit einem Schiff der Selonianer verlassen die drei den Planeten in Richtung Selonia.

Der Millennium Falcon kommt unterdessen auf Drall an und bei Ebrihims Tante Marcha¸ der Herzogin von Mastigophorous¸ finden Jacen¸ Jaina¸ Anakin und Chewie Zuflucht. Sie berichten Marcha von sämtlichen Ereignissen der letzten Zeit und schließlich erzählen die Kinder auch von ihrem Fund in der archäologischen Ausgrabungsstätte auf Corellia. Marcha erzählt von einer ähnlichen Ausgrabungsstätte auf Drall. Q9 hatte auf Corellia Aufzeichnungen von der Anlage gemacht und schließlich ist sich Marcha sicher¸ daß es sich um einen riesigen¸ planetaren Repulsor handelt. Dieser Repulsor und seine Gegenstücke auf den anderen vier Planeten des Systems könnte vor fast Fünfundzwanzigtausend Jahren dazu gedient haben¸ die Planeten in das System zu bringen. Gemeinsam beschließen sie¸ den Repulsor auf Drall zu finden¸ was ihnen schließlich mit Anakins Hilfe auch gelingt. Sie lassen sich häuslich in der Repulsor-Kaverne nieder und versuchen herauszufinden¸ wie der Repulsor funktioniert.

Leia und Mara sind Gefangene der Menschenliga im Corona-Haus. Mara sagt Leia¸ daß sie ihr Schiff¸ die Jadefeuer¸ mit Hilfe einer Fernsteuerung vom nahegelegenen Raumhafen herholen könnte. Schließlich gelingt den beiden Frauen die Flucht und sie machen sich auf den Weg nach Selonia.

Auf Sacorria beobachtet Tendra Rissant¸ wie sich eine unbekannte Flotte im Orbit sammelt. Sie beschließt¸ den Planeten zu verlassen¸ um Lando zu warnen. Sie kauft ein Raumschiff und macht sich auf die lange Reise¸ weil das Abfangfeld immer noch aktiviert ist. Unterwegs sendet sie immer wieder mit einem altmodischen Übertragungsgerät eine Warnung an Lando aus.

Die bakuranische Flotte ist mittlerweile in der Nähe von Selonia angekommen.
Schließlich empfängt Lando Tendra's Nachricht und gibt diese Informationen an Admiral Ossilege weiter. Auf dem Weg nach Selonia entdecken Mara und Leia die bakuranische Flotte und Leia kann sofort spüren¸ daß Luke bei ihnen ist. Kurze Zeit später spürt Leia eine weitere Präsenz und sichtet kurze Zeit später das selonianische Raumschiff mit Han an Bord. Plötzlich wird der Repulsor auf Selonia abgefeuert und zerstört eines der Schiffe der bakuranischen Flotte.

Fernab¸ am Rande des Thanta-Zilbra-Systems ist Wedge Antilles mit der Evakuierung der Bevölkerung¸ die ungefähr zehntausend Lebewesen umfaßt¸ beschäftigt. Er glaubt nicht so recht an die Bedrohung durch eine künstlich hervorgerufene Nova. Doch als der Stern plötzlich heißer und heller wird erkennt er seinen Irrtum. Der Evakuierungstrupp verläßt sofort das System und beobachtet aus der Ferne die totale Zerstörung. Wedge ist verzweifelt. Wenn es ihm nicht einmal gelungen ist¸ zehntausend Lebewesen zu evakuieren¸ wie sollen sie es dann schaffen¸ die geschätzten zwölf Millionen Lebewesen aus dem System zu evakuieren¸ das als nächstes auf der Liste von Thrackan Sal-Solo steht.

Quelle: http://www.constanzeruettger.de

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.