archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Erbe der Jedi-Ritter 5: Die letzte Chance

Produkttyp: Roman ¸ Taschenbuch mit 352 Seiten für [Krieg der Sterne] / Star Wars

Sprache: Deutsch

Verlag: Goldmann/Blanvalet [HP]

Preis: unbekannt

Erstveröffentlichung: 2003

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Amazon
(per Direktlink)
Buch24 oder Libri.
(per Direktlink über ISBN)
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Noch immer scheint nichts die Invasion der Yuuzhan Vong aufhalten zu können. In der ganzen Galaxis kommt es zu Verzweiflungstaten: Der Jedi Wurth Skidder schleust sich bei den Feinden ein¸ um kriegsrelevante Geheimnisse auszu- spionieren. Anakin Solo fliegt ins Corellia-System¸ um die Centerpoint- Station wieder einsatzbereit zu machen. Prinzessin Leia fleht die Hapaner um Hilfe an. Und Han Solo begibt sich auf eine gefährliche Mission¸ um die Familie seines neuen Kopiloten Droma zu retten. Die direkte Fortsetzung von Der Untergang beendet in einem grandiosen Finale ein weiteres Kapitel der fortlaufenden Serie Das Erbe der Jedi-Ritter.

Klappentext/Info von Daraken's Rollenspiel Infopage:
Einen Monat¸ nachdem Han und Droma von Coruscant aufgebrochen sind¸ um Dromas Familie und Han's Freund Roa zu suchen¸ ist Leia immer noch damit beschäftigt¸ den unzähligen Flüchtlingen zu helfen. Sie hatte eine Reihe der Flüchtlinge von Ord Mantell auf den Planeten Gyndine gebracht. Doch nun wird auch Gyndine von den Yuuzhan Vong angegriffen. Es scheint¸ als würde es den erbarmungslosen Feinden Spaß zu bereiten¸ die Flüchtlinge durch die halbe Galaxis zu jagen. Leia und die anderen Helfer von SELCORE¸ einer Institution¸ die zur Hilfe der Flüchtlinge ins Leben gerufen wurde¸ versuchen verzweifelt¸ die gesamte Bevölkerung von Gyndine zu evakuieren. Doch es ist zu spät¸ die Verteidigung des Planeten bricht zusammen. Mit dem letzten Schiff verläßt Leia buchstäblich in letzter Sekunden den Planeten. Mit ihr an Bord befindet sich eine Gruppe von Ryn¸ von denen sich herausstellt¸ daß sie zu Dromas Familie gehören. Doch ein Teil von ihnen¸ unter anderem Dromas Schwester¸ mußten auf Gyndine zurück bleiben. Erst an Bord bemerkt Leia¸ daß der Jedi-Ritter Wurth Skidder¸ der ebenfalls auf Gyndine war¸ nicht mit an Bord ist.

Wurth hat sich unterdessen absichtlich von den Yuuzhan Vong gefangen nehmen lassen. Mit dem Rest von Dromas Familie und anderen Gefangenen wird er an Bord des Yuuzhan Vong Schiffe Creche gebracht. Dort trifft er auf Han's Freund Roa¸ der bei Ord Mantell in Gefangenschaft geraten war. Mit an Bord befindet sich auch ein junger Yammosk¸ ein sogenannter Kriegskoordinator der Yuuzhan Vong. Die Gefangenen werden gezwungen¸ zu dem Yammosk in seinen Tank zu steigen¸ damit er von ihnen lernen kann und ihre Gefühle lesen kann.

Das Militär der Neuen Republik hat unterdessen einen Plan ausgeheckt¸ um die Yuuzhan Vong in eine Falle zu locken. Sie wollen es erreichen¸ den Yuuzhan Vong Corellia als nächstes Ziel schmackhaft zu machen. Sie wollen mit Hilfe der Centerpoint Station die feindliche Flotte im System festhalten¸ um sie dann mit vereinten Kräften zu schlagen. Einige befürchten jedoch¸ daß die Station auch als Waffe eingesetzt werden soll. Um die Station überhaupt in Betrieb nehmen zu können wird die Hilfe von Anakin Solo benötigt¸ der sich mit Jacen auf den Weg nach Corellia macht. Auf Centerpoint angekommen treffen sie auf einen alten Bekannten¸ ihren Onkel Thrackan Sal-Solo¸ den Cousin ihres Vaters¸ der einst für die Centerpoint-Krise verantwortlich war.

Die Yuuzhan Vong haben mittlerweile eine Partnerschaft mit den Hutts geschlossen¸ als Gegenleistung dafür¸ daß sie auf verschiedenen Planeten im Gebiet der Hutts ihre Waffen¸ Schiffe und ähnliches anbauen dürfen¸ verraten die Yuuzhan Vong mehr über ihre nächsten Ziele¸ damit die Hutts ihre Schmuggelgeschäfte in diesen Regionen einstellen können. Doch beide Seiten spielen ein falsches Spiel.

Han und Droma haben mittlerweile herausgefunden¸ daß Dromas Familie in einem Flüchtlingslager auf Ruan ist. Doch als sie auf Ruan ankommen¸ müssen sie feststellen¸ daß sie zu spät kommen. Da Dromas Familie und anderen Ryn ein Verbrechen zur Last gelegt wird¸ wird Droma kurz nach ihrer Ankunft verhaftet. Nur mit Hilfe eines Droiden gelingt es Han¸ Droma zu befreien. Ihnen gelingt eine abenteuerliche und gefährliche Flucht. Außerdem konnten sie in Erfahrung bringen¸ daß Dromas Leute auf den Weg nach Fondor sind.

Nach ihrer Flucht von Gyndine hat sich Leia nach Hapes begeben¸ um dort um Unterstützung im Kampf gegen die Yuuzhan Vong zu bitten. Die Flotte der Neuen Republik und die Flotte der hapanischen Schlachtdrachen versammelt sich um Commenor¸ um auf den erwarteten Angriff auf Corellia zu warten. Doch schon bald ereilt sie die Nachricht¸ daß Fondor angegriffen wird.

Um Fondor entbrennt ein erbitterter Kampf¸ in den auch Han und Droma verwickelt werden. Auch Kyp Durron und Ganner Rhysode sind bei dem Kampf dabei. Sie hatten durch die Hutts einen Tip bekommen¸ wo sie Wurth Skidder finden könnten und hatten die Creche nach Fondor verfolgt. Sie dringen in das Schiff ein¸ doch sie finden nur noch einen sterbenden Wurth. Doch immerhin gelingt es ihnen¸ die anderen Gefangenen zu befreien. Auch die Flotte der Neuen Republik sowie die hapanische Flotte treffen schließlich um Fondor ein. Plötzlich schießt ein kilometerbreiter Laserstrahl scheinbar aus dem Nichts durch den Raum und zerstört die Hälfte der Flotte der Yuuzhan Vong¸ jedoch auch Dreiviertel der hapanischen Schlachtdrachen. Entsetzt weiß Leia sofort¸ was geschehen ist: Centerpoint wurde abgefeuert. Es war jedoch nicht Anakin¸ sondern Thrackan Sal-Solo.

Zwei Wochen nach der Schlacht bekommt die Senatorin Viqi Shesh auf Coruscant unerwarteten Besuch von Nom Anor. Die Neue Republik muß in Zukunft auch auf Feinde in ihrer Mitte achten.

Quelle: http://www.constanzeruettger.de

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.