archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Mace Windu und die Armee der Klone

Produkttyp: Roman ¸ Taschenbuch mit 480 Seiten für [Krieg der Sterne] / Star Wars

Sprache: Deutsch

Verlag: Blanvalet [HP]

Preis: unbekannt

Erstveröffentlichung: 2004

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Amazon
(per Direktlink)
Buch24 oder Libri.
(per Direktlink über ISBN)
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Klappentext/Info von Daraken's Rollenspiel Infopage:
Im Jedi-Tempel auf Coruscant wird der Jedi-Meister Mace Windu von Alpträumen gequält. Seinem Tagebuch vertraut er an¸ daß er sich die Schuld für den Ausbruch des Klonkrieges vor sechs Monaten auf Geonosis gibt. Er ist der Überzeugung¸ daß der Krieg hätte verhindert werden können¸ wenn er in der Kampfarena nicht gezögert hätte und seinen alten Meister Count Dooku getötet hätte. Solche und ähnliche Gedanken quälen Windu¸ als er die Aufforderung erhält¸ zum Obersten Kanzler Palpatine zu kommen. Als er die Räume von Palpatine erreicht wartet auch schon der Jedi-Meister Yoda dort. Als Palpatine mit einem Spion der Republik erscheint erhalten Mace und Yoda eine erschreckende Nachricht. Die Jedi-Meisterin Depa Billaba¸ die sich seit vier Monaten auf Haruun Kal aufhält¸ scheint der Dunklen Seite der Macht verfallen zu sein. Depa war Mace’s Padawan und sofort bricht Mace auf¸ um Depa zu suchen.

Mit gemischten Gefühlen erreicht Mace Haruun Kal. Nicht nur¸ weil er sich Sorgen um Depa macht¸ sondern auch¸ weil er auf den Planeten zurückkehrt¸ auf dem er vor fünfzig Jahren geboren wurde und den er¸ seit er als Baby in den Jedi-Tempel kam¸ nur ein einziges Mal als Jugendlicher besucht hatte. Schon am Raumhafen muß Mace Probleme bewältigen und trifft dann schließlich auf Phloremirlla Tenk¸ die ansässige Leiterin des Geheimdienstes der Republik. Als er mit ihr durch Pelek Baw¸ der Hauptstadt von Haruun Kal¸ läuft kommt es plötzlich zu einem Angriff¸ bei dem Phloremirlla Tenk getötet wird. So gerät Mace schließlich an Nick Rostu und seine Freunde Chalk¸ Lesh und Besh. Obwohl Mace den Vieren nicht traut folgt er ihnen schließlich in den Dschungel¸ weil Nick ihm zugesagt hat¸ ihn zu Depa zu bringen. Unterwegs erfährt Mace¸ daß auf Haruun Kal seit ewigen Zeiten Bürgerkrieg zwischen den Balawai und den Korunnai herrscht. Die Korunnai¸ deren Rasse auch Mace angehört¸ sind alle Machtbenutzer. Mace glaubt¸ daß alle Korunnai Nachfahren von Jedi sind¸ die vor langer Zeit mit einem Schiff auf Haruun Kal abgestürzt sind. Als Depa nach Haruun Kal kam hat sie sich den Korunnai in den Dschungeln angeschlossen¸ die sich ULF¸ die Upland Liberation Front nennen¸ und mit deren Hilfe erfolgreich die Separatisten vom Planeten vertrieben. Als es zu einem Angriff aus der Luft durch die Balawai kommt¸ kann Mace sie erfolgreich schlagen. Doch er muß feststellen¸ daß Lesh in Krämpfen am Boden mit dem Tod ringt. Nick erklärt ihm¸ daß dies nichts mit dem Kampf zu tun hat¸ sondern daß Lesh mit tödlichen Bakterien infiziert ist¸ die nun sein Gehirn angreifen. Auch Besh und Chalk sind mit diesen Viren infiziert. Nick schlägt vor¸ die beiden in eine Station weiter oben im Dschungel zu bringen und dann Depa und Kar Vastor¸ den Schamanen der Gruppe zu suchen¸ damit Vastor die beiden heilen kann. Als die Gruppe in der Station ankommt müssen sie feststellen¸ daß die Station der Balawai offensichtlich von Depa und ihrer Gruppe überfallen wurde. Während Nick auf der Suche nach Depa und Vastor ist versetzt Mace Chalk und Besh in ein künstliches Koma. Plötzlich hört Mace außerhalb der Station das Geschrei von Kindern. Er eilt ihnen zu Hilfe und rettet schließlich fünf Kinder der Balawai¸ die mit ihrem Fahrzeug von einem Vulkanausbruch¸ die es häufig auf Haruun Kal gibt¸ überrascht wurden. Mace nimmt die Kinder mit auf die Station. Wenig später kommen die Erwachsenen Balawai¸ zu denen auch die Kinder gehören¸ an der Station an. Auch ihre weiter entfernte Station wurde von Depa und ihrer Gruppe überfallen und die Balawai sind auf der Flucht. Als Mace mit dem Führer der Gruppe spricht¸ um die Kinder in Sicherheit zu bringen kommt Nick mit Vastor zurück und es kommt zu schweren Kämpfen. Als Mace schließlich in die Station zurückkehrt findet er Vastor¸ der gerade eines der Kinder getötet hat¸ weil das Kind mit einem Messer Chalk und Besh schwer verletzt hat. Die ULF nimmt die überlebenden Balawai als Gefangene und der ganze Tross macht sich auf den Weg durch den Dschungel zu Depa¸ die gar nicht bei der Gruppe war. Kurz bevor sie das Lager der ULF erreichen eröffnet Mace Vastor¸ daß er nun umkehren wird¸ um die gefangenen Balawai nach Hause zu bringen. Er sagt¸ wenn Depa ihn sehen will¸ dann soll sie zu ihm kommen. Dann macht er sich mit Nick und den Gefangenen auf den Weg¸ um sie zu einem Paß zu bringen¸ von wo aus sie von ihren Leuten aus der Stadt abgeholt werden können. Als sie schließlich dort ankommen liegen Vastor und seine Männer schon auf der Lauer¸ um Mace in eine Falle zu locken. Da Mace mittlerweile zu dem Schluß gekommen ist¸ daß Nick der einzige ist¸ dem er auf Haruun Kal vertrauen kann¸ macht er ihn kurzerhand zu einem Major der Armee der Republik¸ um sich so endgültig seine Hilfe zu sichern. Die Balawai können schließlich entkommen. Vastor fordert Mace heraus und es kommt zu einem schrecklichen Kampf¸ den Vastor scheinbar gewinnt. Mace übergibt ihm sein Lichtschwert als Zeichen seines Sieges. Nick findet jedoch schon sehr bald heraus¸ daß Mace Vastor das Lichtschwert nur gegeben hat¸ um immer zu wissen¸ wo sich Vastor gerade aufhält. Endlich trifft Mace schließlich auf Depa. Sie scheint krank zu sein¸ sie sagt¸ der Dschungel hätte Besitz von ihr ergriffen. Gemeinsam begeben sie sich in das Lager der ULF¸ verborgen in Höhlen in den Bergen des Dschungels. Mace ruft das im Orbit wartende Raumschiff Halleck¸ um ihn¸ Depa und Nick am nächsten Morgen abzuholen. In der Nacht wird Mace wieder von Alpträumen geplagt¸ doch anstatt von Geonosis träumt er dieses Mal davon¸ wie Coruscant zerstört und zu einem Dschungel wird und somit das Ende der Zivilisation über die Galaxis kommt (da hat er wohl weit in die Zukunft geträumt und die Bedrohung durch die Yuuzhan Vong gesehen!!!). Am nächsten Morgen tauchen statt der Halleck plötzlich Schiffe der Balawai auf und bombardieren die Höhlen. Mace nimmt Kontakt mit der Halleck auf und erfährt¸ daß das Schiff von Droidenschiffen der Handelsföderation angegriffen wurde. Depas erfolgreiche Vertreibung der Handelsföderation von Haruun Kal war nur ein Trick. Doch Mace hat einen Plan. In einem aberwitzigen Kampf gelingt es Mace und der ULF¸ den Angriff abzuwehren und den Raumhafen von Pelek Baw einzunehmen. Doch Mace kann von dort die immer noch angreifenden Droidenschiffe nicht abstellen¸ weil die Konsole durch einen Code geschützt ist. Dann erhält Mace eine Nachricht von Colonel Geptun¸ dem Führer der Balawai. Er droht alle noch in den Höhlen der ULF befindlichen Personen zu töten¸ unter ihnen auch Frauen¸ Kinder und Alte¸ wenn sich Mace und seine Gruppe nicht ergeben. Mace bricht mit Nick auf¸ um Geptun zu suchen. Plötzlich greifen die Droidenschiffe jedoch die Stadt an und auch die Einheiten der Klontruppen der Halleck feuern auf die Stadt¸ die in einem Inferno unterzugehen droht. Sofort ist Mace klar¸ daß Kar Vastor und vielleicht auch Depa dahinter stecken. Mace findet Geptun und überredet ihn¸ sich zu ergeben¸ um gemeinsam mit ihm zurück zum Raumhafen zu gehen¸ um Vastor und Depa Einhalt zu gebieten. Zurück im Bunker des Raumhafens trifft Mace erneut auf Depa und es kommt zu einem schrecklichen Kampf zwischen den beiden. Erst als der schwer verwundete Nick auf Depa schießt geht sie schließlich bewußtlos zu Boden. Mit einem Trick gelingt es dem ebenfalls schwer verletzten Mace¸ Vastor zu überlisten und den Kampf um Haruun Kal für die Republik zu entscheiden.

Schließlich kehrt Mace mit Nick¸ Depa und Vastor zurück nach Coruscant. Nick erholt sich von seinen Verletzungen¸ während Vastor einen Prozeß erwartet. Nur Depa¸ deren physische Wunden längst verheilt sind¸ kann nicht wirklich geheilt werden¸ sie ist in einer Art Trance gefangen und nur Mace wei߸ wie nahe er selber an den Rand der Dunklen Seite in den Dschungeln von Haruun Kal gekommen ist.

Quelle: http://www.constanzeruettger.de

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.