archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

X-Wing 9: Das letzte Gefecht

Produkttyp: Roman ¸ Taschenbuch mit 308 Seiten für [Krieg der Sterne] / Star Wars

Sprache: Deutsch

Verlag: Blanvalet [HP]

Preis: unbekannt

Erstveröffentlichung: 2004

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Amazon
(per Direktlink)
Buch24 oder Libri.
(per Direktlink über ISBN)
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Klappentext/Info von Daraken's Rollenspiel Infopage:
Auf Coruscant trifft sich General Wedge Antilles mit seiner Freundin¸ der Wissenschaftlerin Qwi Xux¸ um ihre Beziehung nach zwei Jahren zu beenden¸ da er für die beiden keine Zukunft sieht. Doch Qwi Xux kommt ihm zuvor und beendet die Beziehung aus den gleichen Gründen. Die beiden trennen sich als Freunde. Als Wedge später in seinem Apartment dabei ist¸ seine Sachen zu packen¸ um sich in einen wohlverdienten Urlaub zu begeben bekommt er plötzlich Besuch von Airen Cracken vom Geheimdienst der Neuen Republik. Cracken möchte¸ daß sich Wedge auf eine diplomatische Mission zum Planeten Adumar begibt. Adumar war seit 10000 Jahren in Vergessenheit geraten und erst wiederentdeckt worden¸ als Teile der Unbekannten Region kartographiert wurden. Zuerst lehnt Wedge Crackens Bitte ab¸ doch als ihm dieser sagt¸ daß auf Adumar Fighter hergestellt werden¸ die der Neuen Republik im Kampf gegen das Imperium helfen könnten und daß die Adumari Piloten verehren willigt Wedge schließlich doch ein. Mit seinen Freunden und Kollegen Tycho Celchu¸ Wes Janson und Derek 'Hobbie' Klivian und dem Schiff Allegiance macht er sich auf die weite Reise in die Unbekannten Regionen. An Bord des Schiffes lernen sie die Dokumentarin Halis Saper kennen. Halis trägt auf ihrer Schulter einen zweiten Kopf¸ den sie Whitecap nennt und mit dessen Hilfe sie alles um sie herum aufzeichnet.

Als die vier Piloten schließlich mit ihren X-Wings auf Adumar landen wird ihnen ein riesiger Empfang zuteil. Ganz Adumar scheint auf den Beinen¸ um die Helden der Republik zu begrüßen. Später am Tag werden die Piloten beim Regenten der Hauptstadt Cartann¸ dem so genannten Perator¸ empfangen. Dort treffen sie auch erstmalig auf Tomer Darpen¸ der für das Diplomatische Corps der Neuen Republik auf Adumar tätig ist. Zu seiner großen Überraschung sieht Wedge plötzlich seine alte Bekannte Iella Wesseri in der Menschenmenge. Doch der Überraschungen nicht genug entdeckt Wedge auch noch den Imperialen General Turr Phennir unter den Gästen. Schnell wird klar¸ daß die Adumari sowohl Piloten des Imperiums als auch der Neuen Republik eingeladen haben¸ um deren Fähigkeiten zu testen und sich später zu entscheiden¸ auf wessen Seite sie sich schlagen wollen. Schließlich stellt ihnen der Perator die junge Cheriss vor¸ die ihre Führerin auf Adumar sein soll.

Während sich die Imperialen Piloten den geforderten Duellen der Adumari¸ die Duelle als eine Art Sport ansehen¸ mit scharfen Waffen stellen und dabei viele Adumari töten weigert sich Wedge¸ derartige Duelle zu fliegen und besteht auf harmlosen Farbwaffen. Auch als Darpen von Wedge ausdrücklich verlangt¸ mit scharfen Waffen zu kämpfen weigert sich Wedge. Er erkennt sehr schnell¸ daß er und seine Freunde in einen gefährlichen diplomatischen Kampf um die Gunst der Adumari verstrickt sind und daß Darpen offensichtlich gewillt ist¸ diesen Kampf mit allen Mitteln zu gewinnen. Um seinen Kopf frei zu kriegen begibt sich Wedge alleine in eine Bar. Dort trifft er auf einen alten Bekannten¸ den Imperialen Admiral Rogriss (siehe X-Wing Band 7 - Kommando Han Solo). Ihm wird klar¸ daß das Imperium niemals zulassen wird¸ daß sich Adumar der Neuen Republik anschließen wird und dieses notfalls auch mit Waffengewalt verhindern wird. Wedge fliegt auf die im Orbit wartende Allegiance¸ um auf Coruscant mit Airen Cracken zu sprechen. Sein Versuch scheitert jedoch¸ da der Geheimdienst Funksprüche verbietet. Schließlich macht sich Wedge auf den Weg zum Apartment von Iella. Auch sie verweigert ihm zunächst ihre Hilfe. Als Wedge sie bereits unverrichteter Dinge wieder verlassen will besinnt er sich schließlich eines besseren¸ zieht Iella in seine Arme und küßt sie¸ etwas¸ das er schon vor langer Zeit hätte tun sollen. Schließlich ist Iella bereit¸ Wedge und den Piloten zu helfen.

Am nächsten Tag ruft der Perator auf einem diplomatischen Empfang eine vereinigte Weltenregierung mit ihm an der Spitze aus¸ ohne die Zustimmung der anderen Länder von Adumar zu haben. Nach dem Empfang nimmt Wedge erneut Kontakt zu Admiral Rorgriss auf und bietet ihm und seiner Familie Asyl in der Neuen Republik an¸ wenn dieser darauf verzichtet¸ den Planeten anzugreifen¸ sollten sich die Adumari für die Neue Republik entscheiden. Am nächsten Abend gibt der Perator bekannt¸ daß es zu einem Bürgerkrieg kommen wird¸ weil die anderen Länder Adumars nicht mit der von ihm ausgerufenen Weltenregierung einverstanden sind. Der Perator bittet Phennir und Wedge um Unterstützung im drohenden Krieg. Während der Imperiale die Bitte akzeptiert lehnt Wedge sie selbstverständlich ab. Der Perator ist darüber entzürnt und erklärt Wedge und seine Freund zu Vogelfreien. Sofort beginnt in der ganzen Stadt eine regelrechte Hetzjagd auf die Piloten. Nur mit der Hilfe von Iella¸ Halis und Cheriss können sie schließlich entkommen. Sie schließen sich den Vereinten Streitkräften gegen Cartann an und es kommt zu einer schrecklichen Schlacht um die Führung von Adumar. Schließlich kann Wedge den Perator stellen und ihn zum Rücktritt bewegen. Wedges diplomatische Fähigkeiten tragen schließlich doch noch Früchte¸ als Admiral Rogriss in Cartann auftaucht und um Asyl bittet. Er hat das Imperiale Schiff aus dem Orbit um Adumar weggeschickt.

Einige Tage später kommt es allerdings doch noch zu einem Imperialen Angriff¸ den die vereinten Kräfte der Neuen Republik und von Adumar jedoch erfolgreich zurückschlagen können.

"Wir sind über Adumar gestolpert¸ als unsere Scouts dabei waren¸ die Unbekannten Regionen zu kartographieren." "Wenn sie fortfahren¸ die Unbekannten Regionen zu kartographieren müssen sie sie bald umbenennen!" -Wedge Antilles-

Mit solchen und ähnlichen Sprüchen besticht dieses Buch durchgehend mit seinem witzigen Charme¸ ohne dabei jedoch auf die gewohnte Spannung zu verzichten. Mit 'Starfighters of Adumar' hat sich Aaron Allston endgültig an die Spitze meiner Lieblings-Star-Wars-Autoren geschrieben. Es ist ein Jammer¸ daß dieses Buch erst nach mehr als vier Jahren in Deutschland erscheinen ist¸ immerhin ist es bereits im August 1999 in den USA erschienen. Aber besser spät als gar nicht!

Quelle: http://www.constanzeruettger.de

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.