archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Spur der Schatten

Produkttyp: Roman ¸ Taschenbuch mit 748 Seiten für [Cthulhu] / Call of Cthulhu

Sprache: Deutsch

Verlag: Bastei Lübbe [HP]

Preis: unbekannt

Erstveröffentlichung: 2004

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Amazon
(per Direktlink)
Buch24 oder Libri.
(per Direktlink über ISBN)
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Aus der Amazon.de-Redaktion: Als Ergänzung zu Hüter der Pforten folgt bei Bastei Lübbe Spur der Schatten¸ eine Sammlung mit neuen Geschichten um den Cthulhu-Mythos. Noch mehr als der von Frank Festa herausgegebene Band Der Cthulhu Mythos 1976-2002 beinhaltet sie Erzählungen¸ die nur sehr frei von Lovecraft inspiriert sind und deshalb sehr eigenständig und originell daherkommen. Einfache Plagiate sucht man hier vergeblich.
Noch sehr nah an Lovecraft ist F. Paul Wilsons 'Die Pine Barrens' über ungewöhnliche Lichterscheinungen in einer abgelegenen Gegend und einen von der Suche nach Erkenntnis besessenen Menschen¸ der dort die Wahrheit finden will. Die Geschichte überzeugt vor allem dank der lebendig gezeichneten Figuren und ihrem Zusammenspiel.
Es folgen Erzählungen von T.E.D. Klein¸ Ramsey Campbell¸ Thomas Ligotti¸ Joanna Russ¸ Gene Wolfe¸ Poppy Z. Brite und anderen¸ Geschichten über ein verfluchtes Modem¸ von der verqueren Liebe eines Einzelgängers¸ vom Leben unter der Erde und über ein Bücher verschlingendes Buch. Kim Newman erzählt einen Hard-Boiled-Krimi mit übernatürlichem Einschlag¸ während Bruce Sterling eine melancholische Geschichte über den Abschied eines Agenten beiträgt. Humorvoll bissig präsentiert sich Esther M. Friesners 'Die Liebe uralt' Götterblut' über eine ausbeuterische Verlagsleiterin und weit menschlichere Monster.
Das wahre Highlight sind allerdings die letzten beiden Beiträge¸ zwei kleine Meisterwerke der Kurzprosa. In 'Auf der Marmorplatte' von Harlan Ellison wird nach einem Unwetter in einer Erdspalte ein toter Riese gefunden. Der Besitzer des Fundes stellt ihn aus¸ spricht über ihn in Talkshows und schläft nachts neben ihm. Nach und nach findet er heraus¸ was -- bzw. wer -- sich hinter dem Riesen verbirgt. Eine ruhige Geschichte¸ die ohne jede Erwähnung von Cthulhu und Co. eine Form von kosmischer Größe und menschlicher Winzigkeit vermittelt¸ wie sie bei Lovecraft ähnlich zu finden ist. Roger Zelaznys '24 Ansichten des Fujiyama¸ von Hokusai' erzählt die japanische Todesodyssee einer sterbenskranken Frau¸ die ihren eigenen Mann¸ der nur noch als ein Element im 'Datennetz' existiert¸ davon abhalten will¸ die Welt zu beherrschen. Unter anderem bekommt sie es dabei mit fanatischen Cthulhu-Anhängern zu tun¸ doch in der Geschichte ist der Große Alte nur ein Detail.
Die 18 Erzählungen in Spur der Schatten beweisen¸ wie unterschiedlich von Cthulhu inspirierte Geschichten sein können¸ denn sie orientieren sich eher an Lovecrafts Vorstellung von einem 'kosmischen Grauen' als an den Inhalten seiner Erzählungen. Das bedeutet: kaum Tentakel¸ dafür eine Reihe guter bis ausgezeichneter Storys von Autoren mit einer eigenständigen literarischen Stimme. Wunderbar! --Ewald Richter

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.