archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Der Markt von Alturien

Produkttyp: Spiel ¸ Box für [Gesellschaftsspiele]

Sprache: Deutsch

Verlag: Pro Ludo [HP]

Preis: 19 Euro (ca. Preis, unverbindlich, ggf. gerundet)

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Milan Spiele
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Auf dem mittelalterlichen Marktplatz von Alturien geht es heiß her: bis zu sechs konkurrierende Handelsfamilien liefern sich hier einen unerbittlichen Kampf um Einfluss und Macht.Auf dem warenreichen Markt tummeln sich sieben unterschiedlich betuchte Kunden¸ die über Wohlstand und Armut der Händler entscheiden. Welcher der Sieben Dein Handelshaus besucht¸ liegt in Deiner Hand und der Deiner Händlerkollegen. Mit den Einnahmen eröffnest Du neue Handelshäuser oder vergrößerst ein vorhandenes Handelshaus und baust eine zweite¸ dritte oder vierte Etage darauf. Alles mit dem Ziel¸ noch mehr Einnahmen zu erwirtschaften. Doch aufgepasst¸ unter den Kunden befindet sich einer¸ der im Schutz des Zwielichts bei den Reichen stiehlt und es den Ärmeren gibt. Die Rede ist von der dunklen Gestalt¸ vom König der Diebe¸ vom Rächer der Unterdrückten¸ von: Gustavo¸ das Wiesel! Der Händler¸ der es als erster schafft¸ zu großem Reichtum und drei Prestigeobjekten zu kommen¸ wird als Baron in den Adelsstand erhoben und hat gewonnen.Das Spiel enthält eine Erweiterung¸ die es den Spielern ermöglicht¸ durch gezielte Investitionen seine Einnahmen zu mehren und mehr Einfluss auf das Spielgeschehen zu nehmen.?Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus¸ und ihr könnt sagen¸ ihr seid dabei gewesen.? (Johann Wolfgang von Goethe)Alturien ist ein kleines¸ aber feines Land im Mittelalter irgendwo zwischen Italien¸ Germanien und Spanien. Eine Sage erzählt vom Aufstieg¸ der Blütezeit¸ den Irrungen und Wirrungen und dem Niedergang des Reiches. Sie erzählt von den Menschen in Alturien. Wie es einfachen Handelsfamilien gelang¸ dank ihres wirtschaftlichen Erfolges zu Ruhm und Reichtum zu kommen und in den Adelsstand aufgenommen zu werden. Sie erzählt wie die neuen Adelsfamilien bestrebt waren¸ herausragende Positionen in Alturien einzunehmen und zu den großen Herrscherfamilien (Dynastien) aufzusteigen¸ um die Geschicke Alturiens zu bestimmen und zu lenken. Und sie erzählt¸ wie die Adelsfamilien sich bekämpften und somit den Niedergang Alturiens einleiteten.In mehreren Spielen wird die Sage von Alturien nacherzählt und nachgespielt. In jedem Spiel verkörpert jeder Spieler eine Familie (Dynastie) in Alturien und lenkt deren Erfolge und Missgeschicke.Der Markt von Alturien ist das erste Spiel dieser Sage¸ die mit weiteren Spielen fortgesetzt wird. Das erste Spiel erzählt¸ wie der Aufschwung von Alturien mit dem Handel begann. In diesem stellt jeder Spieler eine einfache Handelsfamilie dar¸ die mit ihrem Vermögen auf dem Markt von Alturien vier Handelshäuser eröffnet. Mit den Einnahmen werden die vorhandenen Geschäfte ausgebaut und weitere Geschäfte errichtet. Es wird in ausländische Handelsbeziehungen (Schiffe¸ Kontore) und in Prestigeobjekte investierst. Mit der Größe des Handelsunternehmens wachsen das Vermögen¸ das Ansehen und der Einfluss der Handelsfamilie. Da die herrschenden Adelsfamilien ständig Geldnot haben¸ sind reiche Kaufleute gern willkommen¸ die den Adel unterstützen. Auf diese Weise gelingt den Handelsfamilien der soziale Aufstieg in die unterste Adelsschicht.Das zweite Spiel der Sage wird zeigen¸ wie Alturien seiner Blütezeit entgegenstrebt. Die Adelsfamilien errichten ihre Hauptstadt. Als Zeichen des Wohlstandes und der Macht werden Gebäude gebaut¸ die an Glanz und Größe alles bislang da gewesene übertreffen. Eine glanzvolle Metropole wird erbaut. Jede Adelsfamilie versucht¸ in der Hauptstadt die höchsten Ämter zu besetzen und das mächtigste Oberhaupt des Landes zu stellen.Weitere Spiele werden die Blütezeit zeigen und schließlich den Niedergang und Zerfall Alturiens.Weitere Infos finden Sie auf der Website des Autors Wolfgang Kramer .

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.