archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Jedi Padawan 15: Das Ende der Hoffnung

Produkttyp: Roman ¸ Taschenbuch mit 160 Seiten für [Krieg der Sterne] / Star Wars

Sprache: Deutsch

Verlag: Panini [HP]

Preis: unbekannt

Erstveröffentlichung: 2002

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
Amazon
(per Direktlink)
Buch24 oder Libri.
(per Direktlink über ISBN)
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler Tellurian, NewWorlds,
Info-Text:
Klappentext/Info von Daraken's Rollenspiel Infopage:
Nach Tahl's Entführung durch Balog suchen Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi Irini auf¸ um sie um Hilfe zu bitten. Irini führt sie zu Lenz¸ der ihnen hilft¸ auf New Apsolon illegale Sucherdroiden zu kaufen¸ um Balog zu finden. Die Spur führt sie hinaus aus der Stadt. Auf Swoops verfolgen sie Balog über Land.

Als die Jedi spüren¸ daß sie verfolgt werden stellen sie ihrem Verfolger eine Falle. Es ist jedoch Eritha¸ die ihnen erzählt¸ daß sie heraus gefunden hat¸ daß ihre Schwester Alani die Verräterin ist. Plötzlich werden die drei angegriffen. Bei dem Kampf wird Obi-Wan am Bein verletzt. Der Kampf ist schnell beendet und es stellt sich heraus¸ daß ihre Angreifer¸ die Fels-Arbeiter¸ sie irrtümlich für Absolute gehalten haben. Yanci¸ die Ärztin der Fels-Arbeiter¸ versorgt Obi-Wan's Wunde. Durch die Verletzung sind sie gezwungen¸ eine Nacht im Lager der Fels-Arbeiter zu verbringen. Am nächsten Morgen brechen Qui-Gon¸ Obi-Wan und Eritha auf¸ um weiter nach Tahl zu suchen. Kurze Zeit später stößt Yanci zu ihnen. Sie erzählt ihnen¸ daß ihr Lager erneut von Den Absoluten angegriffen wird und bittet die Jedi um Hilfe. Als sie im Lager ankommen finden sie jedoch nur noch Leichen. Außerdem finden sie Fußspuren mit rotem Staub. Dadurch kann ihnen Yanci sagen¸ wo sich vermutlich das Lager Der Absoluten befindet.

Die Jedi finden endlich das Lager und mit einigen Schwierigkeiten gelingt es ihnen schließlich eine sehr schwache Tahl zu befreien. Sofort bringen sie Tahl so schnell wie möglich zurück in die Stadt¸ doch die Ärzte sind nicht in der Lage¸ Tahl zu retten und sie stirbt. Qui-Gon schwört Vergeltung.

Quelle: http://www.constanzeruettger.de

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.