archont.de | Produktinfo            [Dieses Fenster schließen]

Was Fürsten wollen

Produkttyp: Abenteuer für [Midgard]

Sprache: Deutsch

Verlag: Midgard Press [HP]

Preis: 15 Euro (ca. Preis, unverbindlich, ggf. gerundet)

Erstveröffentlichung: 2007

Rezension: keine vorhanden

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!
Dieses Produkt bestellen bei
TellurianNewWorldsAmazon
(per Direktlink)
Weitere Bezugsquellen für Bücher und Rollenspielprodukte sind die Rollenspiel-Händler oder die Bücher- und Medienhändler (über ISBN verlinkt): Amazon, Buch24, Libri oder aus 2.Hand bei Brandenburg-Buch.
Info-Text:
Nach Einbruch der Dunkelheit ist es in Moravod nicht geheuer. Vampire streifen auf der Suche nach Opfern durch die Nacht. In den Wäldern gehen Werwölfe auf die Jagd¸ und übellaunige Naturgeister treiben ihren Schabernack mit arglosen Wanderern. Wer bei Verstand ist¸ der bleibt nach Sonnenuntergang in der Sicherheit der Weiler¸ Landgasthöfe und Schlösser¸ wo Feuer und Schutzzauber die Mächte der Finsternis im Zaum halten.

Was Fürsten wollen verwickelt die Abenteurer in die Pläne von Vampirfürsten¸ die um mehr Macht ringen. Aber auch die Fürsten der Menschen verfolgen ihre eigenen Interessen. Der Großfürst von Geltin möchte¸ dass die Ursache für das sein Reich bedrohende Unheil gefunden wird. Sein Bruder zählt auf die Mithilfe der Abenteurer beim Werben um eine junge Frau aus gutem Hause. Schließlich wartet noch das Rätsel der blauen Sphäre¸ die den Erzvampir Mizquitotl umfängt¸ auf seine Lösung. Und wenn die Abenteurer sich nicht durch den Fanatismus der moravischen Hexenjäger¸ die blitzenden Klingen des fahrenden Volkes und die Zerstreutheit des Geltiner Hofmagiers beirren lassen¸ erkennen sie zum Schluss¸ dass alles mit allem zusammenhängt.

Dieses Heft enthält ein Rollenspiel-Abenteuer¸ das die Geschichte vom Land¸ das nicht sein darf einleitet¸ sowie eine ausführliche Stadtbeschreibung von Geltin.

Please read the Disclaimer! archont.de, content and database is © 2000-2011 by Uwe 'Dogio' Mundt.